Die Qual der Wahl bei DaimlerSolidaritätsaktion im Bremer Mercedes Werk gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau im Düsseldorfer Mercedes Werk

Es ist nicht neu: (Auch) Daimler hat eine neue Kosten-Spar-Runde eingeläutet. Sindelfingen ist bereits im Sommer eingeknickt, doch jetzt erst haben wir sie bekommen, die Betriebsvereinbarung “Zukunftsbild Sindelfingen 2020+” mit Arbeitsverdichtungen und Fremdvergaben gegen die berühmte ominöse “Standortsicherung”. In Düsseldorf verdichten sich die Verlagerungspläne der Sprinterproduktion – möge die Sindelfinger-BV nicht als Vorbild dagegen dienen… Unterstützung kommt mit der gestrigen Solidaritätsaktion im Bremer Mercedes Werk gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau im Düsseldorfer Mercedes Werk und gegen die Raubpakete des Vorstands

Zulieferer deutscher Autokonzerne in der Türkei entlässt Gewerkschafter

CPS Automobil Textil: Zulieferer deutscher Autokonzerne entlässt Gewerkschafter in der TürkeiLiebe Kolleginnen und Kollegen, vor kurzem hat uns ein Schreiben des Vorsitzender der Deriteks (Gewerkschaft der Leder- und Textil Arbeiter), Binali Tay in Tuzla/İstanbul (Türkei) erreicht. Der Kollege Tay, bat uns die Öffentlichkeit in Deutschland aber insbesondere die Kolleginnen und Kollegen bei Volkswagen, Audi und Mercedes über ihren Kampf bei der CPS Automobil Textil zur unterrichten. Bei CPS wird Schutzvorrichtungen für Volkswagen, Audi und Mercedes- Benz produziert. Die Kolleginnen und Kollegen versuchen seit einiger Zeit gewerkschaftliche Strukturen bei der CPS Automobil Textil aufzubauen. Die aktivsten Deriteks Mitglieder werden immer wieder entlassen, gemobbt…” – so beginnt das Schreiben der DIDF “Rücknahme aller Entlassungen und Anerkennung der Gewerkschaft”, mit dem die Solidarität mit den Deriteks – Mitgliedern bei CPS Automobil Textil organisiert wird

Streiks der GDL und Streikrechtsdebatte

GDL-StreikSiehe neue Beiträge in unserem Dossier “GDL Tarifrunde bei der Deutschen Bahn 2014“: Die Streikzeitung der GDL-Basis vom 19.10.2014: “Das Zugpersonal steht zusammen!”sowie “Wöchentliche Arbeitszeitverkürzung, Deckelung der jährlichen Überstunden auf 50 und 5% Lohn-/Gehaltserhöhung”.  Interview mit dem Bezirksleiter Südwest der Gewerkschaft GDL vom 15.10.2014 vom Radio bermuda, Mannheim. Zur Debatte um Hintergründe und Auswirkungen siehe im LabourNet Germany die Rubrik Streik und Streikrecht und das Dossier Koalition will »Tarifeinheit« und schließlich die Rubrik Fachgewerkschaften: Spalter oder Dammbrecher?

Franklin KollegInnen im unbefristeten Streik

franklin electric96,4 Prozent der IG Metallerinnen und Metaller bei Franklin Electric in Wittlich haben am Mittwoch für einen unbefristeten Streik gestimmt. Streikbeginn ist heute, Donnerstag, 16. Oktober, ab 5:30 Uhr.“ so ist es auf der Homepage der Franklin MetallerInnen zu lesen. Siehe in unserem neuen Dossier neu den Bericht vom zweiten Streiktag und Kundgebung in Wittlich als Video sowie Politik-Propaganda und unseren Kommentar dazu

Die Glut unter der Asche. Ein politischer Reisebericht aus Griechenland

Persönliche Reiseeindrücke aus Griechenland von Rainer ThomannNur noch ab und zu berichten die Medien bei uns über Griechenland. Und dann wird meistens suggeriert, die Wirtschaftslage habe sich verbessert, der Tourismus boome, kurzum es gehe wieder aufwärts. Man könnte daraus den Schluss ziehen, das Land sei zur Normalität zurückgekehrt.1 Dass dies nicht der Fall ist und dass der kollektive Widerstand gegen die Verschlechterung der Arbeits- und Lebensbedingungen keineswegs erloschen ist, habe ich diesen Herbst, anlässlich der dritten, von deutschen Gewerkschafter_innen und anderen solidarischen Menschen organisierten Solidaritätsreise durch Griechenland, mit eigenen Augen feststellen dürfen…” Siehe persönliche Reiseeindrücke von Rainer Thomann, verbunden mit einer politischen Einschätzung der Lage in Griechenland, und die ersten zwei Reisetagebücher zu Europaweite Solidarität gegen Spardiktate und Nationalismus! Solidaritätsreise nach Griechenland, 28. September bis 5. Oktober 2014

 
 

Dossier

European Homecare: "Schlagkräftiges Team" für die Flüchtlingsbetreuung"Sicherheitsleute in einem nordrhein-westfälischen Flüchtlingsheim sollen dort Menschen misshandelt haben. Ein Handyfoto zeigt ein Opfer gefesselt am Boden, den Fuß eines Wachmanns im Nacken. Die Landesregierung ist alarmiert, der Sumpf könnte tief sein…" Meldung vom 28. September 2014 bei N-TV. Aus dem Text: "… Es gebe Hinweise auf mehrere Körperverletzungsdelikte, sagte Richter weiter. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten am Freitag Ermittlungen aufgenommen, nachdem sie ein Video erhalten hatten, das einen anderen Übergriff auf Flüchtlinge in der Einrichtung zeigt. Die Aufnahmen zeigen nach Angaben der Polizei eine Person neben einer Matratze mit Erbrochenem. Bei Durchsuchungen fanden die Ermittler auf dem Handy eines der Verdächtigen das Foto. Auch in einem Flüchtlingsheim in Essen soll es nach einem Bericht des WDR Attacken des Wachdienstes auf Asylbewerber gegeben haben…" Siehe dazu weitere Infos und Hintergründe. Neu: NRW will neue Willkommenskultur für Flüchtlinge. Nach Flüchtlingsgipfel: Knapp 50 Millionen mehr Geld und bessere Standards für Flüchtlinge » weiter

 

Dossierpad-Broschüre "Arbeitszeitverkürzung jetzt! 30-Stunden-Woche fordern!"

Im Gespräch: Gegen den Jobverlust durch Roboter können Gewerkschaften was tun, sagt der Wirtschaftsprofessor Heinz-Josef Bontrup. Sie sollten für ein Ende der 40-Stunden-Woche kämpfen. Interview von Felix Werdermann veröffentlicht durch den pad-verlag (Eine gekürzte Fassung des Interviews erschien in der gedruckten Ausgabe des freitag Nr. 35, 28.8.2014, S. 7) Siehe neu zur darauf folgenden Debatte: Dritte Replik von  Heinz-Josef Bontrup am 13.10.2014 zur Flassebeck-Erwiderung: die Dritte: Das Knappheitsargument gilt! » weiter

 
BLG Logistic„Die BLG Logistic wird hier in Bremen immer als Aushängeschild und das Vorzeige Unternehmen gefeiert, halt ein Teil Bremer Geschichte. Doch schaut man hinter die Kulissen, auf die Arbeitsbedingungen, wird einem ganz anders…“ Artikel auf Bremen macht Feierabend vom 11.09.2013. Siehe dazu: Ein “gewichtiger” Tag im BLG Logistik Center: Hallo Kolleginnen und Kollegen, heute möchte ich Eure Meinung hören. Ich habe heute Felgen gepackt. (eine ca.25 KG) 5 Kartons je 10 Fächer (also 1250 KG). Danach etliche Kartons Kleinteile und dann noch einmal Gelenkwellen. Noch einmal 4 Kartons mit 24 Plätzen. So eine Gelenkwelle wiegt ca. 12 KG. Das waren dann noch einmal 1152 KG. Mit den Felgen komme ich dann auf 2,4 Tonnen. Rechnet man die Kleinteile mit ca. dem gleichen Gewicht dazu, dann komme ich fast auf 5 t die ich bewegt habe...“ Persönlicher Bericht eines Kollegen am 21.10.2014 bei Bremen macht Feierabend » weiter

 
Nein zu Spardiktaten und Nationalismus! Solidaritätsreise nach Griechenland, 15. bis 22. September 2012"Zu unserer Reisegruppe gehören Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Städten in Deutschland. Wir arbeiten in unterschiedlichen Branchen und sind in verschiedenen Gewerkschaften als auch politischen Initiativen, Parteien und Gruppen aktiv. Wir verstehen uns als eine Initiative von unten; wir kommen weder als Vertreter politischer Parteien noch im Auftrag von gewerkschaftlichen Dachverbänden. Was uns eint und zusammengeführt hat: Wir wollen in Griechenland ein Zeichen der Solidarität setzen! Die Solidaritätsreise wurde in Eigeninitiative geplant und organisiert – unterstützt durch örtliche Gewerkschaftsgremien, Initiativen und durch die griechischen Kolleginnen und Kollegen, die wir in den letzten Jahren kennen gelernt haben…" Soli-Aufruf für die diesjährige Solireise nach Athen und Thessaloniki und nun die ersten Berichte: „Gegen Spardiktate und Nationalismus“ - Dritte Solidaritätsreise nach Griechenland Herbst 2014. Reisetagebuch Teil II / Die Glut unter der Asche. Ein politischer Reisebericht aus Griechenland. Persönliche Reiseeindrücke von Rainer Thomann » weiter

 
CPS Automobil Textil: Zulieferer deutscher Autokonzerne entlässt Gewerkschafter in der TürkeiLiebe Kolleginnen und Kollegen, vor kurzem hat uns ein Schreiben des Vorsitzender der Deriteks (Gewerkschaft der Leder- und Textil Arbeiter), Binali Tay in Tuzla/İstanbul (Türkei) erreicht. Der Kollege Tay, bat uns die Öffentlichkeit in Deutschland aber insbesondere die Kolleginnen und Kollegen bei Volkswagen, Audi und Mercedes über ihren Kampf bei der CPS Automobil Textil zur unterrichten. Bei CPS wird Schutzvorrichtungen für Volkswagen, Audi und Mercedes- Benz produziert. Die Kolleginnen und Kollegen versuchen seit einiger Zeit gewerkschaftliche Strukturen bei der CPS Automobil Textil aufzubauen. Die aktivsten Deriteks Mitglieder werden immer wieder entlassen, gemobbt…” – so beginnt das Schreiben der DIDF Rücknahme aller Entlassungen und Anerkennung der Gewerkschaft vom 19. Oktober 2014, mit dem die Solidarität mit den Deriteks-Mitgliedern bei CPS Automobil Textil organisiert wird. Siehe dazu neu: Solidaritätserklärung des WMF-Betriebsrats vom 17.10.2014 » weiter

 
Solidaritätsaktion im Bremer Mercedes Werk gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau im Düsseldorfer Mercedes Werk "Heute Mittag entrollte sich vom Dach der Rohbau-Halle 7 direkt unter dem Mercedes-Stern ein 20qm großes Transparent mit der Losung „Weg mit den Raubpaketen des Vorstands – Solidarität mit den Düsseldorfern“. Im Düsseldorfer Werk sind bis zu 1800 Arbeitsplätze, d.h. mehr als jeder 3. in Gefahr. Bisher wird der Sprinter dort in drei Schichten produziert. Eine der drei Schichten will die Unternehmensleitung in Düsseldorf streichen - und in den USA ein neues Werk hochziehen. Deswegen hatten bereits rund 3000 Kollegen des Daimler-Sprinter-Werks in Düsseldorf über drei Schichten hinweg die Arbeit niedergelegt. Heute tagt der Daimler Vorstand und wird über den Bau des Werkes in den USA entscheiden…." Pressemitteilung vom 21.10.14 von Gerwin Goldstein, Betriebsrat Werk Bremen . Siehe zum Hintergrund das Dossier Daimler Düsseldorf: IG Metall fürchtet Kahlschlag im Sprinter-Werk » weiter

 
Nach den Oktoberaktionen 2013 in Italien: Neuformierung der Protestbewegung?Frankreich sagt, dass es auf ein Defizit von 4,4% kommt. Dies bedeutet, dass Frankreich Gelder des öffentlichen Haushaltes ausgibt, für die es neue Schulden aufnehmen muss, während Italien, auch wenn es sich auf denselben Artikel beruft, das heißt den Zustand einer schweren Wirtschaftskrise, nur an eine Politik denkt, die die Zeiträume der Umsetzung des Fiskalpaktes verlängert. Frankreich und Italien tun nicht dasselbe. Es handelt sich um zwei unterschiedliche Strategien. Renzi versucht, das Abkommen über die Haushaltspolitik zu ändern, wenn der Großteil der europäischen Staaten, angefangen bei denen im Süden, in Schwierigkeiten steckt. Und 2015 wird das Jahr der Wahrheit sein“ – aus 2015 wird das Jahr der Wahrheit mit Rezession und einer Arbeitslosigkeit von 15 bis 16 Prozent - ein Interview von Fabio Sebastiani mit Roberto Romano (CGIL) am 03. Oktober 2014 bei Contro la crisi (übersetzt und kommentiert vom Gewerkschaftsforum Hannover). Siehe dazu auch 2 weiträge zum Thema - ebenfalls übersetzt und kommentiert vom Gewerkschaftsforum Hannover » weiter

 
LASS UNS NICHT WIE SKLAVINNEN LEBEN"Aus den griechischen Katakomben Europas steigt ein Raunen auf und schwillt an, bis es den ganzen verwüsteten Kontinent erfasst: “Lass uns nicht wie SklavInnen leben” (Griechisch: “Na min zisoume san douli”). Auf Häuserwänden der Städte und Felsen im Land, auf leeren oder zerstörten Plakatwänden, in alternativen Zeitungen und über Rebellensender, auf besetzten Grundstücken und in Selbsthilfezentren, die immer zahlreicher werden, verbreitet der griechische Widerstand diesen Slogan, Tag für Tag. – er lädt uns ein, in den Chor der unterschiedlichen Melodien dieses Films einzustimmen. Eine frische Brise, Spannung und Utopien, die wahr werden – steigen aus dem Ägäischen Meer…" Ein Film von Yannis Youlountas (August 2013 / Länge: 89 Minuten) bei youtube » weiter

 
Persönliche Reiseeindrücke aus Griechenland von Rainer Thomann"Nur noch ab und zu berichten die Medien bei uns über Griechenland. Und dann wird meistens suggeriert, die Wirtschaftslage habe sich verbessert, der Tourismus boome, kurzum es gehe wieder aufwärts. Man könnte daraus den Schluss ziehen, das Land sei zur Normalität zurückgekehrt.1 Dass dies nicht der Fall ist und dass der kollektive Widerstand gegen die Verschlechterung der Arbeits- und Lebensbedingungen keineswegs erloschen ist, habe ich diesen Herbst, anlässlich der dritten, von deutschen Gewerkschafter_innen und anderen solidarischen Menschen organisierten Solidaritätsreise durch Griechenland, mit eigenen Augen feststellen dürfen…" Persönliche Reiseeindrücke von Rainer Thomann , verbunden mit einer politischen Einschätzung der Lage in Griechenland » weiter

 

DossierSolidaritätsaktion im Bremer Mercedes Werk gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau im Düsseldorfer Mercedes Werk

Daimler will Sprinter in den USA bauen – zu Lasten des Standorts Düsseldorf. IG Metall will „Dammbruch“ mit aller Macht verhindern: "Die Daimler AG will erstmals zu Lasten deutscher Beschäftigter ein Werk im Ausland bauen. Geplant ist, den Kastenwagen Sprinter für den nordamerikanischen Markt künftig auch dort zu produzieren. Betroffen wäre das Düsseldorfer Werk, dort würden bis zu 1800 Arbeitsplätze überflüssig. IG Metall und Betriebsrat wollen das verhindern…" Meldung der IG Metall Düsseldorf-Neuss vom 22.9.2014 auf ihrer Homepage. Siehe dazu: Vorstandsbeschluss schürt Sorge um Düsseldorfer Daimler-Jobs. Artikel von Ulf Meinke vom 21.10.2014 bei Der Westen (WAZ) /Bremen: Mercedes Kollegen aus Solidarität auf dem Hallendach. Solidaritätsaktion im Bremer Mercedes Werk gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau im Düsseldorfer Mercedes Werk und gegen die Raubpakete des Vorstands » weiter

 
ältere >>

Das LabourNet Archiv

LabourNet ArchivNichts ist verloren, von all dem, was ihr und wir im Verlaufe der letzten 14 Jahre auf diese Seite eingepflegt haben. Bitte einfach das Archiv anklicken und ihr findet das LabourNet Germany genau so, wie wir es am 18.12.2012 verlassen haben: http://archiv.labournet.de


Termine

Termine

Meetings, Kundgebungen, Demos, Konferenzen...
» weiter




Galerie

Galerie

ausgewählte Fotos zu aktuellen Ereignissen...
» weiter




Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt

» weiter


AK Internationalismus

AK Internationalismus

AK Internationalismus der IG Metall Berlin
» weiter


Zeitung expressZeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit

» weiter


Initiative zur Vernetzung der Gewerkschaftslinken

Initiative zur Vernetzung der Gewerkschaftslinken

» weiter


liv105Linke Hauptamtliche in ver.di – liv

» weiter