Termine und Veranstaltungen

(Die Veranstaltungshinweise stellen nicht zwingend eine Empfehlung der Redaktion des LabourNet Germany dar!)

Die Terminübersicht ist nach Bundesland und Monat filterbar:

Bundesland/Region: Monat: als Filter  

 

Terminübersicht:

  • 1. September 2016 / 20097 Hamburg

    Freihandel und seine möglichen Folgen

    Veranstalter: verdi Landesbezirk Hamburg
    Norman Paech (Referent) und Sandra Goldschmidt (stellv. Landesleiterin verdi)
    Auf der Veranstaltung wird über TTIP, CETA,TISA und EPA gesprochen

    Weitere Infos »

  • 2. September 2016 / Hannover

    Gewerkschaftliche Beratung

    Konflikte am Arbeitsplatz und kein Land in Sicht? Am Freitag, den 2. September 2016 findet von 18:00 bis 19:30 Uhr in der Bürgerschule Hannover-Nordstadt, Klaus-Müller-Kilian-Weg 2, Raum 3.10 (3. OG) die gewerkschaftliche Beratung der FAU Hannover statt. Sie bietet all jenen Beschäftigten eine Anlaufstelle, die mit Problemen im Job ringen und Unterstützung suchen.

    Weitere Infos »

  • 7. September 2016 / Hamburg

    DORO-CHIBA – nicht nur eine kämpferische Gewerkschaft

    Jour Fixe mit Eisenbahnern aus Japan
    Veranstalter: Jour Fixe Gewerkschaftslinke Hamburg

    Besuch einer Delegation von fünf japanischen GewerkschafterInnen
    (Wir fangen pünktlich an, damit wir viel Zeit haben für die Diskussion!)

    Weitere Infos »

  • 8. September 2016 / 50670 Köln

    Behinderung im Kapitalismus und das Leitbild der Inklusion

    Veranstalter: IVA-Initiative und Gegeninformation Köln

    Seit der Verabschiedung der UN-Behindertenrechtskonvention ist es in der Bundesrepublik üblich, den sozialpolitischen Idealen Selbstbestimmung und Teilhabe in der Behindertenpolitik das der Inklusion zur Seite zu stellen; praktisch wahr geworden ist es in der Öffnung der Regelschulen für Schüler und Schülerinnen mit Behinderungen, und auch die Bundesregierung beruft sich auf Inklusion in der Begründung ihres jüngst vorgelegten Entwurfs eines Bundesteilhabegesetzes.

    An der Umsetzung des Ideals allseitiger Teilhabe gibt es vielfach Kritik. Von der „Inklusionslüge“ ist etwa unter Fachleuten die Rede. Eine Kritik des Leitbilds selber soll Thema der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in Köln sein, als Referent ist Prof. Matthias Schnath (Bochum) eingeladen.

    Weitere Infos »

  • 12. September 2016 / Hamburg

    Treffen des AK Menschen in Zeitarbeit, IG Metall Region Hamburg

    Monatliches Treffen des Arbeitskreises Menschen in Zeitarbeit (AK MiZ) bei der IG Metall Region Hamburg

    Weitere Infos »

  • 13. September 2016 / Hannover

    "Das Richtige im Falschen" – Fairer Konsum für eine bessere Welt?

    Veranstalter: DGB Bezirk Niedersachsen/Bremen/Sachsen-Anhalt, Rosa-Luxemburg-Stiftung-Niedersachsen e.V., Kooperationsstelle Hochschule&Gewerkschaften Hannover/Hildesheim, ver.di Bezirk Leine-Weser, IG Metall Hannover, GEW Hannover, Kulturzentrum Pavillon, Arbeit und Leben Nds., ver.di Bildungswerk, Landesarmutskonferenz LAK und der Loccumer Initiative

    Wie sozial gerecht ist fairer Konsum? Heute ist es so, dass Unternehmen gern ihre Lieferketten in Länder verlegen, in denen die Arbeitsbedingungen besonders prekär und gefährlich sind. Aber ist daran wirklich die hiesige prekär Schuftende oder die Ein-Euro-Jobber*in, die sich nur billige Hemden leisten kann, schuld? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen prekären Arbeitsverhältnissen hier und ausbeuterischen Produktionsbedingungen in den Herstellerländern? Welche Rolle spielt eine markkonforme Politik, die im Dienste der Konzerne Deregulierung und Globalisierung predigt und ihnen dadurch erlaubt, ihren Profit zu maximieren? Welche Verantwortung tragen Konsument*innen, Unternehmen und Staaten? Welche Rolle spielen z.B. Gewerkschaften in diesem Zusammenhang?
    Welche Konsequenzen ziehen wir aus der begrenzten Reichweite von “ethischem” Konsum? Kann er mehr sein als “moderner Ablasshande”, mit dem wir unser Gewissen beruhigen? Ersetzen oder ergänzen Konsumentscheidungen politisches Engagement und internationale (Arbeiter*innen)Solidarität? Dies wollen wir mit den beiden Referenten*innen und in der anschließenden Diskussion erörtern.

    Mit Frauke Banse (Universität Kassel), Patrick Schreiner (ver.di Bundesverwaltung, Ressort Wirtschaftspolitik), Moderation: Klaus Pape (Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften)
    In der Reihe “Schritt für Schritt ins Paradies – Wege aus dem Neoliberalismus!”

    Weitere Infos »

  • 13. September 2016 / Hannover

    "Das Richtige im Falschen" – Fairer Konsum für eine bessere Welt?

    Eine gemeinsame Veranstaltung vom DGB Bezirk Niedersachsen/Bremen/Sachsen-Anhalt, Rosa-Luxemburg-Stiftung-Niedersachsen e.V., Kooperationsstelle Hochschule&Gewerkschaften Hannover/Hildesheim, ver.di Bezirk Leine-Weser, IG Metall Hannover, GEW Hannover, Kulturzentrum Pavillon, Arbeit und Leben Nds., ver.di Bildungswerk, Landesarmutskonferenz LAK und der Loccumer Initiative.

    In der Reihe “Schritt für Schritt ins Paradies – Wege aus dem Neoliberalismus!”

    Weitere Infos »

  • 15. September 2016 / Hannover

    Fluchtlinien

    Eine gemeinsame Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, Ver.di Bezirk Hannover/Leine-Weser und dem Bildungswerk Ver.di.

    Veranstaltung zur Ausstellung “Fluchtlinien” mit dem Fotografen Günter Lietzmann

    Weitere Infos »

  • 17. September 2016 / Frankfurt am Main

    Wochenendseminar "Spanien 1936–1939: Revolution und Konterrevolution"

    Themen des Seminars sind u.a.:

    # Die Vorgeschichte: Kirche, Adel, Militär – der zurückgebliebene spanische Kapitalismus
    # „Die Macht lag auf der Straße“ – die Situation nach Francos Putsch
    # Soziale Revolution oder „erst den Krieg gewinnen, dann Revolution“
    # Der „rote Sommer der Anarchie“ – die Kollektivierung von Industrie und Großgrundbesitz
    # Die spanische kommunistische Partei als Hüterin der (bürgerlichen) Ordnung
    # Die Intervention der europäischen Mächte
    # Trotzki und die POUM
    # Die Revolution und die Frauen
    #Die internationalen Brigaden in Spanien

    Weitere Infos »

  • 19. September 2016 / Hannover

    Status: Prekär. Lohnarbeit, Flucht und Ankommen.

    Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen in Kooperation mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt.

    Was erwartet geflüchtete Menschen auf dem Arbeitsmarkt? Was erwarten geflüchtete Menschen vom Arbeitsmarkt?

    Diese und weitere Fragen wollen wir an diesem Abend gemeinsam diskutieren. Anders als bei klassischen Vorträgen geht es bei einem World-Café um den Austausch der Teilnehmenden. An Thementischen mit unterschiedlichen Schwerpunkten werden wir in wechselnden Gruppen die verschiedenen Facetten gemeinsam diskutieren.

    Mit Patrick Schreiner (Abtl. Wirtschaftspolitik, ver.di Bundesvorstand), Katarzyna Stute (Arbeitsmarktzugang und Asylbewerber_innenbetreuung, Stadt Wolfsburg), Naciye Celebi-Bektas (DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen –Sachsen-Anhalt), Asma-Esmeralda AbdAllah-Portales Ramirez (kargah e.V.)

    Um Anmeldung wird gebeten:

    Weitere Infos »

  • 30. September 2016 / 60323 Frankfurt am Main

    Konferenz «Erneuerung durch Streik III»: Gemeinsam gewinnen! Beteiligung organisieren, prekäre Beschäftigung überwinden, Durchsetzungsfähigkeit stärken

    Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung zusammen mit zahlreichen regionalen Gewerkschaftsgliederungen sowie der ver.di-Jugend

    Die Konferenz „Gemeinsam Gewinnen! Beteiligung organisieren, prekäre Beschäftigung überwinden, Durchsetzungsfähigkeit stärken. Erneuerung durch Streik III“ wird vom 30.09.-02.10.2016 in den Räumen der Universität Frankfurt/M stattfinden – also fast auf den Tag genau zwei Jahre nach der Hannoveraner Konferenz. Veranstaltet wird sie in diesem Jahr von der Rosa-Luxemburg-Stiftung zusammen mit zahlreichen regionalen Gewerkschaftsgliederungen sowie der ver.di-Jugend. Ziel der Konferenz ist, haupt- und ehrenamtliche Gewerkschaftsaktive und WissenschaftlerInnen zusammenzubringen, Erfahrungen aus der Gewerkschaftsarbeit auszuwerten, voneinander zu lernen und über innovative Strategien, Konfliktformen und Beteiligungsmöglichkeiten zu diskutieren.
    Das Programm umfasst diesmal über 100 ReferentInnen, 26 Arbeitsgruppen, 5 Themenseminare, 4 Praxisseminare, 2 Podiumsdiskussionen sowie Austausch- und Vernetzungstreffen für verschiedene Branchen. Siehe das Programm und weitere Informationen auf der RLS-Sonderseite zur Konferenz

    Weitere Infos »

  • 14. Oktober 2016 / 35075 Gladenbach

    Wier arm oder reich geht es in Deutschland zu ? 9. Ver.di Druckertage

    Veranstalter: Verdi Fachbereich Medien, Kunst und Industrie

    9. Verdi Druckertage mit Prof. Christoph Butterwegge und Conrad Schuhler vom ISW München
    Die DruckerTage sind ein politisches Diskussionsforum der ver.di-Fachgruppe Verlage, Druck und Papier (VDP). Die DruckerTage stehen allen Gewerkschaftsmitgliedern branchenübergreifend offen.
    TeilnehmerInnenbeitrag: 50 Euro für Verdi Mitglieder und 165 Euro für Nichtmitglieder

    Weitere Infos »