Termine und Veranstaltungen

(Die Veranstaltungshinweise stellen nicht zwingend eine Empfehlung der Redaktion des LabourNet Germany dar!)

Die Terminübersicht ist nach Bundesland und Monat filterbar:

Bundesland/Region: Monat: als Filter  

 

Terminübersicht:

  • 30. September 2016 / 60323 Frankfurt am Main

    Konferenz «Erneuerung durch Streik III»: Gemeinsam gewinnen! Beteiligung organisieren, prekäre Beschäftigung überwinden, Durchsetzungsfähigkeit stärken

    Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung zusammen mit zahlreichen regionalen Gewerkschaftsgliederungen sowie der ver.di-Jugend

    Die Konferenz „Gemeinsam Gewinnen! Beteiligung organisieren, prekäre Beschäftigung überwinden, Durchsetzungsfähigkeit stärken. Erneuerung durch Streik III“ wird vom 30.09.-02.10.2016 in den Räumen der Universität Frankfurt/M stattfinden – also fast auf den Tag genau zwei Jahre nach der Hannoveraner Konferenz. Veranstaltet wird sie in diesem Jahr von der Rosa-Luxemburg-Stiftung zusammen mit zahlreichen regionalen Gewerkschaftsgliederungen sowie der ver.di-Jugend. Ziel der Konferenz ist, haupt- und ehrenamtliche Gewerkschaftsaktive und WissenschaftlerInnen zusammenzubringen, Erfahrungen aus der Gewerkschaftsarbeit auszuwerten, voneinander zu lernen und über innovative Strategien, Konfliktformen und Beteiligungsmöglichkeiten zu diskutieren.
    Das Programm umfasst diesmal über 100 ReferentInnen, 26 Arbeitsgruppen, 5 Themenseminare, 4 Praxisseminare, 2 Podiumsdiskussionen sowie Austausch- und Vernetzungstreffen für verschiedene Branchen. Siehe das Programm und weitere Informationen auf der RLS-Sonderseite zur Konferenz

    Weitere Infos »

  • 30. September 2016 / Bochum

    Filmscreening "Solitaire ou Solidaire" über die Sozialklinik Thessaloniki mit Filmteam und Live-Musik

    Einsam oder Gemeinsam?
    Die Hellas Solidarität Bochum lädt ein, den dieses Jahr entstandenen Dokumentarfilm über die Solidarische Klinik von Thessaloniki anzuschauen und im Anschluss mit einer der Filmemacherinnen, Stavroula Poulimeni, und einer Aktivistin der Klinik, Eva Babalona, zu diskutieren.

    Weitere Infos »

  • 2. Oktober 2016 / Berlin

    Rechtspopulismus im Spiegel aktueller Studien

    Veranstaltet von: Teilhabe e.V.
    In dem Vortrag werden Ursachen für den Aufstieg des Rechtspopulismus beleuchtet. U.a. wird die Referentin Ergebnisse der Leipziger “Mitte”-Studien vorstellen. Der Vortrag ist auch als Einführung in die Veranstaltungsreihe “Kampf gegen rechts und die soziale Frage” zu verstehen (2.10. bis 19.11.).

    Weitere Infos »

  • 3. Oktober 2016 / Berlin

    Den Kopf entlasten: Kritik an vereinfachten Welterklärungen

    Vortrag und Diskussion mit Jörg Bergstedt.
    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Kampf gegen rechts und die soziale Frage” von Teilhabe e.V.

    Monsanto ist schuld. Nein, die Bilderberger. Quatsch, das Finanzkapital macht alles kaputt. Hinter allem stecken zwei Bankiersfamilien. Europa wird immer mehr amerikanisiert. Geht doch gar nicht, weil die BRD ohnehin von den USA besetzt ist. Oder gar nicht existiert…
    So oder ähnlich klingen viele Erklärungsmodelle für die Ursachen empfundener Missstände. Was sie gemeinsam haben: Sie vereinfachen, verkürzen komplexe Herrschaftsanalysen und spielen mit den Mitteln des Populismus.

    Weitere Infos »

  • 5. Oktober 2016 / Hamburg

    Treffen des AK Menschen in Zeitarbeit, IG Metall Region Hamburg

    Monatliches Treffen des Arbeitskreises Menschen in Zeitarbeit (AK MiZ) bei der IG Metall Region Hamburg. Gemeinsames Treffen mit den Kolleginnen und Kollegen vom „Ratschlag Zeitarbeit“ von ver.di

    Weitere Infos »

  • 6. Oktober 2016 / Berlin

    Was tun, wenn der Chef mobbt?

    “Hätte ich das früher erkannt, wäre es erst gar nicht so weit gekommen”, erklären Bossing-Opfer, die sich an work-watch wenden. Das systematische Vorgehen von Geschäftsführung und Personalleitung gegen “unliebsame” Beschäftigte erschließt sich oft erst auf den zweiten Blick. Gerhard Klas, seit zwei Jahren work-watch Mitarbeiter, berichtet und die Arbeit des gemeinnützigen Vereins und stellt eine neue Broschüre vor.

    Weitere Infos »

  • 7. Oktober 2016 / 13357 Berlin

    Beratung zu Sexismus am Arbeitsplatz

    Die Gender AG der FAU Berlin bietet einmal monatlich eine spezielle Beratung zu sexualisierter Diskriminierung und Gewalt am Arbeits- und Ausbildungsplatz, beim Kontakt mit Jobcenter/Arbeitsagentur oder in der Gewerkschaft an.
    Jeden 1. Freitag im Monat, von 18 bis 19 Uhr im FAU-Lokal. Gerne kannst du uns dein Anliegen vorher mitteilen oder dich kurz anmelden: faub-gender-beratung@fau.org – Genauere Infos finden sich auf berlin.fau.org/termine

    Weitere Infos »

  • 7. Oktober 2016 / Hannover

    Gewerkschaftliche Beratung

    Veranstalterin: FAU Hannover

    Konflikte am Arbeitsplatz und kein Land in Sicht? Am Freitag, den 7. Oktober 2016 findet von 18:00 bis 19:30 Uhr in der Bürgerschule Hannover-Nordstadt, Klaus-Müller-Kilian-Weg 2, Raum 3.10 (3. OG) die gewerkschaftliche Beratung der FAU Hannover statt. Sie bietet all jenen Beschäftigten eine Anlaufstelle, die mit Problemen im Job ringen und Unterstützung suchen.

    Weitere Infos »

  • 7. Oktober 2016 / Berlin

    Info: FAU – wie funktioniert das?

    Einführungsveranstaltung der FAU Berlin: Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Warum ist die FAU nicht einfach eine weitere Gewerkschaft? Einführung für Neumitglieder und Interessierte.

    Weitere Infos »

  • 8. Oktober 2016 / Hamburg

    Union-Buster und Fertigmacher mit ihren eigenen Waffen schlagen

    Einladung zum 145. Jour Fixe Gewerkschaftslinke Hamburg
    Mögliche Strategien für eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit
    Referent: Markus Krost. Betriebsratsvorsitzender Reha-Kliniken Usedom

    Weitere Infos »

  • 8. Oktober 2016 / 10245 Berlin-Friedrichshain

    Soli: FAU-Tresen

    Solitresen zugunsten der Gewerkschaftsarbeit der FAU Berlin. Mit kühlen Getränken, freiem Kicker und veganen Speisen. Immer am 2. Samstag im Monat. Fight back – berlin.fau.org

    Weitere Infos »

  • 12. Oktober 2016 / Bochum

    Das Elend einer Spielfigur – die Rolle der Ukraine in der Geopolitik

    Vortrag von Reinhard Lauterbach, Redakteur der jungen welt, auf Einladung von Gruppe K
    Als im Winter 2013/14 hunderttausende von Ukrainern für einen „europäischen Weg“ ihres Landes auf die Straße gingen, mögen sie sogar an diese Perspektive geglaubt haben. Wenn Kiewer Politiker heute die „europäische Perspektive“ der Ukraine beschwören, täuschen sie vielleicht sich selbst, auf jeden Fall aber das Publikum. Selbst ein politisch unwesentliches, aber psychologisch wichtiges Detail wie der visafreie Reiseverkehr von Ukrainern in die EU wird in Brüssel von Quartal zu Quartal hinausgezögert. Der Grund sind nicht die „ausgebliebenen Reformen“ in Kiew, sondern ein viel banalerer: EU-Europa befürchtet eine massenhafte Armutsmigration, falls die Grenzen geöffnet werden. Dass sich die Ukrainer heute „enttäuscht“ und „betrogen“ fühlen, kann man nachvollziehen.

    Weitere Infos »

  • 14. Oktober 2016 / 35075 Gladenbach

    Wier arm oder reich geht es in Deutschland zu ? 9. Ver.di Druckertage

    Veranstalter: Verdi Fachbereich Medien, Kunst und Industrie

    9. Verdi Druckertage mit Prof. Christoph Butterwegge und Conrad Schuhler vom ISW München
    Die DruckerTage sind ein politisches Diskussionsforum der ver.di-Fachgruppe Verlage, Druck und Papier (VDP). Die DruckerTage stehen allen Gewerkschaftsmitgliedern branchenübergreifend offen.
    TeilnehmerInnenbeitrag: 50 Euro für Verdi Mitglieder und 165 Euro für Nichtmitglieder

    Weitere Infos »

  • 14. Oktober 2016 / Hamburg

    Filmclub Moderne Zeiten zeigt: Sabotatori

    Was bedeutet es, heute Antifaschist zu sein? Was bedeutet es, 70 Jahre nach der Befreiung zu überleben? Das fragt der Film „Sabotatori“ anhand der Geschichte des Zeitzeugen und ehemaligen italienischen Partisanen Fernando Cavazzini, Deckname „Toni“. Seine Geschichte vermischt sich im Film mit denen dreier junger Menschen von heute, die auf den „Partisanenpfaden“ in den Bergen der Emilia Romagna wortwörtlich in Tonis Fußstapfen treten.

    Weitere Infos »

  • 21. Oktober 2016 / Berlin

    Von Bischofferode nach Athen

    Veranstalterin: Bundeskoordination Internationalismus (BUKO)
    Die deutsche Vereinigungspolitik und die Zukunft der EU. Seminar und Veranstaltung, 21. – 23.10., Berlin. Der Ausverkauf des griechischen Staatsbesitzes weckt nicht zufällig Erinnerungen an die Politik der deutschen Treuhandanstalt. Die griechische Privatisierungsagentur HRADF* wirkt wie ihr spät geborener Zwilling.

    Weitere Infos »

  • 21. Oktober 2016 / Berlin

    Der Aufstieg der AfD und die Konsequenzen für erwerbslose Menschen

    Veranstaltet von: Teilhabe e.V.
    Vortrag und Diskussion mit Sebastian Friedrich

    Die Rolle bzw. die Position sozial ausgegrenzter Menschen soll im Rahmen des Aufstiegs neuer rechter Projekte wie AfD und Pegida analysiert werden. Wie stehen die rechten Gruppierungen programmatisch zu Erwerbslosen und einkommensarmen Menschen? Inwiefern sind diese deren “Opfer” oder selbstunterstützende Mitläufer bzw. Akteure und Täter? Kann die Position der Rechten zu Erwerbslosen bzw. Einkommensarmen ein Schlüssel dafür sein, wie man dem Aufstieg der Rechten politisch begegnet?

    Weitere Infos »

  • 22. Oktober 2016 / Berlin

    Neue Konkurrenz im Niedriglohnbereich

    Vortrag und Diskussion mit Thilo Broschell
    Veranstaltet von: Teilhabe e.V.

    Das „Rechtsvereinfachungsgesetz“ und der damit verbundene verschärfte Druck auf die Erwerbsarbeitslosen führt zu einer Renaissance der Ein-Euro-Jobs. Künftig sollen Langzeiterwerbslose nicht nur längere Arbeitsgelegenheiten (AGH) verrichten, sondern bis zur Zwangsverrentung in solche Maßnahmen gesteckt werden. Außerdem werden die Jobcenter zukünftig Ersatzansprüche an die SGB-II-Leistungsberechtigten geltend machen können, wenn sie durch vermeintlich „sozialwidriges Verhalten“ ihre Hilfebedürftigkeit nicht reduzieren (Ausbau der Sanktionsmechanismen).

    Weitere Infos »

  • 22. Oktober 2016 / Berlin

    "Meine 7000 Nachbarn"

    Lesung mit Eva-Ruth Wemme (aus: “Meine 7000 Nachbarn”, Verbrecher Verlag, 2015)
    Veranstaltet von: Teilhabe e.V.

    Die Geschichten aus “Meine 7000 Nachbarn” halten fest, was keinem Menschen zuzumuten ist. Ein Mann arbeitet wochenlang auf der Baustelle des Berliner Flughafens und erhält am Ende keinen Lohn. Einer schwangeren Frau wird im Krankenhaus bestätigt, dass ihr Kind am selben Tag zur Welt kommen werde, dann wird sie gebeten, sich ein anderes Krankenhaus zu suchen. Eine Familie wird im Winter aus ihrer Wohnung geworfen, obwohl sie keine Miete schuldet. Bei den 7000 Nachbarn handelt es sich um Roma in Berlin. Wemme führte zahlreiche Interviews und berichtet eindringlich und aus erster Hand vom Teufelskreis aus Arbeits- und Wohnungslosigkeit, aus Fremdheit und Vorurteilen. Diese Dokumentation macht die Situation und den Grad der Diskriminierung von Roma in Deutschland deutlich.

    Weitere Infos »

  • 29. Oktober 2016 / Berlin

    Ungarn 1956 – Die Aktualität der Revolution

    Veranstalter/innen: Verein für das Studium und die Förderung der Autonomie (VSFA)| Arbeitskreis Geschichte sozialer Bewegungen Ost-West | Bibliothek der Freien | Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte

    Beschreibung der Veranstaltung:
    1956 war ein Jahr der Rebellion gegen den „real existierenden Sozialismus“ und ein entscheidendes Jahr für die Herausbildung einer „Neuen Linken“.
    Nach dem Tod Stalins und dem Aufstand in der DDR 1953 war es vor allem Chruschtschows Geheimrede auf dem 20. Parteitag der KPdSU im März 1956 mit ihrer offenen Stalin-Kritik, die zum Auslöser der „Entstalinisierung“ und für Aufstandsbewegungen in ganz Osteuropa wurde. Sie erreichten ihren Höhepunkt in Ungarn: Seit dem 23. Oktober 1956 setzen in Budapest Massendemonstratio- nen und Streiks eine unvorhergesehene revolutionäre Dynamik in Gang: die „erste totale Revolution gegen den totalen bürokratischen Kapitalismus“ (Casto- riadis). Staats- und Parteiapparat werden pulverisiert, überall entstehen spontan Revolutions- und Arbeiterräte, die das Rückgrat des militärischen wie politischen Widerstands gegen die russischen Truppen und einer basisorientierten demokratischen gesellschaftlichen Neuorganisation bilden. Aber die Dynamik wird von außen gewaltsam gestoppt: Die sowjetische Armee schlägt die Revolution nach kurzer Zeit blutig nieder.

    Weitere Infos »

  • 19. November 2016 / Berlin

    (Sozial)Rassismus damals und heute

    Vortrag und Diskussion mit Anne Allex
    Veranstaltet von: Teilhabe e.V.

    “Rassismus” kennt “äußere” und “innere” Feindbilder. Verbale und körperliche Angriffe auf Geflüchtete, MigrantInnen, anders Ausschauende oder Menschen mit anderer Religion zeigen die Seite der Xenophobie. Im Fokus stehen allerdings auch arme Menschen im Alter, bei Erwerbslosigkeit bzw. mit vorübergehenden oder stetigen Beeinrächtigungen. Postulert wird hier fälschlicherweise “Sozialdarwinismus”, obwohl es sich um Sozialrassismus handelt. Der Vortrag beleuchtet historische Vorläufer des Sozialrassismus und benennt Indizien im AfD-Wahlprogramm.

    Weitere Infos »

  • 9. Dezember 2016 / Witzenhausen (bei Kassel)

    Saatgut: Konzerne greifen nach unserer Ernährungsgrundlage

    Veranstalter: FIAN Deutschland e.V.
    Beschreibung:
    Die aktuelle Saatgutpolitik wird einseitig durch Agrarkonzerne beeinflusst. Wie ist diese Entwicklung menschenrechtlich zu bewerten? Welcher Stellenwert kommt dem Zugang zu Saatgut im Verhältnis zu anderen produktiven Ressourcen wie Land und Wasser zu? Welche Saatgutrechte haben KleinbäuerInnen und SelbstversorgerInnen,und welche staatlichen Pflichten stehen ihnen gegenüber? Auf welchen Wegen fordern kleinbäuerliche Bewegungen und ErnährungsaktivistInnen Zugang zu Saatgut ein?

    Weitere Infos »