Termine und Veranstaltungen

(Die Veranstaltungshinweise stellen nicht zwingend eine Empfehlung der Redaktion des LabourNet Germany dar!)

Die Terminübersicht ist nach Bundesland und Monat filterbar:

Bundesland/Region: Monat: als Filter  

 

Terminübersicht:

  • 22. September 2017 / 13357 Berlin

    Dokumentarfilm: Im inneren Kreis

    D 2017, 86 min, Regie: Hannes Obens und Claudia Morar
    Filmvorführung und Diskussion. Der Film Im inneren Kreis thematisiert die politischen und persönlichen Folgen staatlicher Überwachung und Bespitzelung von linken Zusammenhängen an konkreten Vorfällen in Hamburg und Heidelberg. Im Anschluss Diskussion mit den Regisseur*innen Claudia Morar und Hannes Obens.
    Termindetails

    Weitere Infos »

  • 28. September 2017 / Hamburg

    Wir brauchen keine Erlaubnis – Dokumentarfilm zu den Arbeitskämpfen bei FIAT/Turin (1969-1980)

    Der Film „Wir brauchen keine Erlaubnis“ (OmdU, 86 Min.) erzählt die bewegende Geschichte der sozialen Kämpfe um die Fiatfabrik im italienischen Turin von 1969 bis zur großen Niederlage 1980. Protagonist des Films ist Pietro Perroti, der als junger Arbeiter nach Turin zieht, um bei Fiat zu arbeiten und politisch aktiv zu werden. Er kauft sich eine kleine Kamera, die er in die Fabrik schmuggelt um dort den Arbeitsalltag in Bild und Ton festzuhalten. Er produziert aussagekräftige Dokumente der Demonstrationen, Streikposten und großen Versammlungen.

    Die Dokumentation, die erst kürzlich übersetzt wurde, erzählt vom Klima dieser Jahre; der massenhaften Beteiligung, der Strahlkraft der Kämpfe in die Gesellschaft hinein, aber auch von den Konflikten mit Institutionen und Presse. In einer Zeit, in der die soziale Frage nach wie vor nicht gelöst ist und die Debatten um eine linke Klassenpolitik wieder aufgeflammt sind, lohnt sich ein Blick vorwärts in die Geschichte.

    Zu Gast ist Anna Stiede, die die Filmemacher im Rahmen ihrer Bildungsarbeit mit dem Istoreco Institut Reggio Emilia kennengelernt und den Film fürs deutschsprachige Publikum mit Untertiteln versehen hat. Sie wird eine kurze Einführung geben und im Anschluss für Fragen und Diskussion zur Verfügung stehen.

    Veranstalter*in: Projekt Revolutionäre Perspektive (PRP) /// www.prp-hamburg.org

    Weitere Infos »

  • 29. September 2017 / 13357 Berlin

    Die Autonome Antifa in der DDR

    Infoveranstaltung mit Dietmar Wolf, Mitbegründer der Autonomen Antifa in Ostberlin.

    Seit dem Herbst 1987 waren mehrere Unabhängige Antifa-Gruppen in verschiedenen Städten der DDR aktiv. Dietmar Wolf, Mitbegründer der Autonomen Antifa in Ostberlin, wird auf der Veranstaltung einen Rückblick auf die Geschichte dieser linken DDR-Opposition geben. Damit wollen wir auch auf die heute aus der offiziellen Geschichtsschreibung weitgehend verdrängten Initiativen in der DDR hinweisen, die sich gegen den autoritären SED-Staat ebenso wandten wie gegen die kapitalistische Wende nach 1989.

    Weitere Infos »

  • 4. Oktober 2017 / 40476 Düsseldorf

    Medien in der Bildung nutzen. Die Praxis aus rechtlicher Sicht

    DGB Bildungswerk e.V., Hans Böckler-Strasse 39, D-40476 Düsseldorf

    Sie erlangen Sicherheit in der öffentlichen Verwendung von geschützten Inhalten und schärfen Ihr Bewusstsein für richtig und falsch im Umgang mit Urheberrechten.

    Weitere Infos »

  • 6. Oktober 2017 / Hannover

    Gewerkschaftliche Beratung im Oktober

    Veranstalterin: FAU Hannover | Kornstr. 28-30 | 30167 Hannover | Kontakt: fauh-beratung@fau.org

    Konflikte am Arbeitsplatz und kein Land in Sicht? Am Freitag, den 6. Oktober 2017 findet von 18:00 bis 19:30 Uhr in der Bürgerschule Hannover-Nordstadt, Klaus-Müller-Kilian-Weg 2, Raum 3.10 (3. OG) die gewerkschaftliche Beratung der FAU Hannover statt. Sie bietet all jenen Beschäftigten eine Anlaufstelle, die mit Problemen im Job ringen und Unterstützung suchen.

    Weitere Infos »

  • 9. Oktober 2017 /

    Die Kündigung Unkündbarer- Der Kündigungsschutz bestimmter Arbeitnehmergruppen. Seminar für Betriebsräte nach 37,6 BetrVG

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,
    einige Arbeitnehmergruppen werden durch besonderen gesetzlichen Kündigungsschutz oder durch tarifliche Vereinbarungen vor ordentlichen Kündigungen geschützt. Dazu gehören vor allem Schwerbehinderte, weiter Schwangere und stillende Mütter, Arbeitnehmer/innen in Elternzeit oder Pflegezeit, Auszubildende, Personalrats-, Betriebsrats- und JAV-Mitglieder, und Arbeitnehmer/innen, die aufgrund von tariflichen Regelungen ordentlich nicht kündbar sind.
    Doch immer wieder muss man die Erfahrung machen, dass diese Regelungen zu wenig bekannt sind oder Personalverantwortliche mit Hilfe darauf spezialisierter Anwaltskanzleien versuchen, diese Schutzregelungen zu umgehen.
    Daher wird in diesem Seminar dargestellt, welche Beschäftigten besonders geschützt sind, welche Mitbestimmungsmöglichkeiten Betriebs- und Personalräte hierbei haben und wie dieser Schutz genutzt und umgesetzt werden kann.
    Seminarinhalte:

    Weitere Infos »

  • 9. Oktober 2017 /

    Suchtprävention in Betrieb und Dienststelle

    Tagungsinhalte:
    – Veränderte Arbeitsbedingungen: Auswirkungen auf Sucht und psychische Erkrankungen
    – Neue Anforderungen an die (bisherigen) Interventionskonzepte
    – Gute Gesprächsführung mit Betroffenen Kolleginnen und Kollegen

    Veranstalter:
    Arbeit und Lernen Detmold, Kiewningstrasse 1, 32756 Detmold
    TEL. 05231-309390, www.aul-Seminare.de

    Weitere Infos »

  • 17. Oktober 2017 / Düsseldorf

    Yps – eine kommunistische Erfindung?

    „Pif Gadget“ war in den 70ern die beliebteste französische Jugendzeitschrift. Sie ging aus dem kommunistischen Jugendmagazin „Le jeune patriote“ hervor und war das erste Magazin, dem ein Gimmick beilag. „Pif Gadget“ erreichte Auflagen in Millionenhöhe – viermal so hoch wie das Konkurrenzblatt „Le Journal de Mickey“. Ihren Erfolg verdankte die Zeitschrift aber auch den Comicgeschichten aus der Feder renommierter Autoren wie Goscinny, Gotlib, Mandryka, Uderzo, Mordillo, Yund Hugo Pratt. Es folgte ein internes redaktionelles Ringen um Kunst und Kommerz, was angesichts der kommunistischen Gesinnung der Herausgeber erstaunlich war.

    Die deutsche Version „Yps“ erschien als westdeutsche Kinderzeitschrift ab 1975 und erreichte ebenfalls Millionenauflagen. Manche Gimmicks, wie die berühmten Urzeitkrebse, haben in Deutschland bis heute Kultstatus. Die Dokumentation zeigt, wie modern und innovativ „Pif Gadget“ seinerzeit war. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs passte das Magazin perfekt in seine Zeit: In den frühen 70ern spiegelte das Gimmick den damaligen Plastikboom wider, während man gegen Ende desselben Jahrzehnts versuchte, das Umweltbewusstsein der jungen Leser zu wecken.

    In den 80ern zeigte „Pif Gadget“ erste Alterserscheinungen. Zwei Jahre nach dem Ende der UdSSR wurde das Heft eingestellt. Die Kinderzeitschrift verschwand jahrelang vom Markt. „Yps“ kehrte in Deutschland jedoch im Oktober 2012 als Magazin für Erwachsene an den Kiosk zurück – mit Urzeitkrebsen als Beilage.

    Weitere Infos »

  • 6. November 2017 /

    Überlastungsanzeige und Arbeitnehmerhaftung – Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung (Seminar für Betriebs- und Personalräte)

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,
    Überlastungsanzeige, Gefährdungsanzeige, Präventionsanzeige – Alle Begriffe haben eins Gemeinsam: Eine Arbeitssituation, die die Beschäftigte belastet, überfordert und auch zunehmend psychisch krank macht sowie Gefahren aussetzt.
    Arbeitnehmer erleben ihre eigene Arbeitssituation mehr und mehr als Dauerdruck, Stress und als Überbelastung. Dadurch bedingt kann es zu Fehlern – vor allem auch in Pflegeeinrichtungen – mit schwerwiegenden Folgen kommen.
    Welche Möglichkeiten haben Arbeitsnehmer und ihre Interessenvertretung die Gesundheit zu schützen und die Haftung für sich und Dritte zu reduzieren? Wie sollten solche Anzeigen aussehen, welche Inhalte müssen enthalten sein und was muss der Arbeitgeber eigentlich mit einer solchen Meldung machen?
    Die betriebliche Interessenvertretung kann wesentlich dazu beitragen dass die permanente Überbeanspruchung von Arbeitnehmern betriebsöffentlich wird.
    Hierbei spielen der BR/PR eine wichtige Rolle, denn sie können Lösungswege aufzeigen und mit dem Arbeitgeber hierzu eine Betriebs-/Dienstvereinbarung abschließen.
    Seminarinhalte:

    Weitere Infos »

  • 17. November 2017 / 35075 Gladenbach

    11. ver.di Druckertage – Zerbricht die Europäische Union

    Ver.di Bundesfachgruppe Verlage, Druck und Papier

    Die DruckerTage sind ein politisches Diskussionsforum der ver.di-Fachgruppe Verlage, Druck und Papier (VDP). Die DruckerTage stehen allen Gewerkschaftsmitgliedern branchenübergreifend offen. Die Ausschreibung und das Programm werden über Flyer, auf unserer Webseite und in der Zeitschrift „druck+papier“ veröffentlicht.

     

    Diskussion mit Dr. Steffen Lehndorff und Dr. Gerd Wiegel

    Weitere Infos »