Arbeitskämpfe

»
Neuseeland »
»
Der größte Schulstreik der Geschichte Neuseelands: Nur der Anfang?
Der LehrerInnen-Streik in Neuseeland Ende Mai 2019 war der bisher grösste in der Geschichte...„… In Neuseeland blieb am Mittwoch mehr als die Hälfte der Schulen geschlossen. Der Grund: Rund 50.000 Lehrer haben für einen Tag die Arbeit niedergelegt, um ihre Forderungen nach besserer Bezahlung zu untermauern. Die Lehrer im Pazifikstaat fordern mindestens 15 Prozent mehr Gehalt sowie bessere Arbeitsbedingungen. Die Regierung unter Labour-Premierministerin Jacinda Ardern bietet bislang jedoch nur drei Prozent Plus – was der Regierungschefin viel Kritik einbringt. Wenn die Regierung Bildung wertschätzen wolle, dann müsse sie auch die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer wertschätzen, heißt es bei den Gewerkschaften. Die Lehrkräfte würden unter enormem Druck arbeiten. Nach Gewerkschaftsangaben ist dies der bislang größte Streik in der Geschichte Neuseelands. 700.000 Schülerinnen und Schüler sind davon direkt betroffen, schreibt der “Guardian”. Zahlreiche Eltern hätten deshalb nicht zur Arbeit gehen können. Trotzdem sei die Solidarität mit den streikenden Lehrern hoch…“ – so wird es in dem Beitrag „Zehntausende Lehrer streiken für mehr Geld“ am 29. Mai 2019 in Spiegel online gemeldet, worin allerdings das Thema Arbeitsbedingungen ausgespart bleibt. Zum Schulstreik in Neuseeland drei weitere aktuelle Beiträge – auch über die weiteren Perspektiven nach diesem ersten Streiktag. weiterlesen »
Der LehrerInnen-Streik in Neuseeland Ende Mai 2019 war der bisher grösste in der Geschichte...„… In Neuseeland blieb am Mittwoch mehr als die Hälfte der Schulen geschlossen. Der Grund: Rund 50.000 Lehrer haben für einen Tag die Arbeit niedergelegt, um ihre Forderungen nach weiterlesen »

»
Neuseeland »
»
30.000 neuseeländische Krankenschwestern im eintägigen Protest-Streik, Streikbeschluss an den Grundschulen: Die Austeritätspolitik wird nicht länger hingenommen
krankenschwester neuseelandQuer durch Neuseeland befanden sich Krankenschwestern im Streik, bis auf Notdienste stand alles still an diesem 12. Juli 2018: Im ersten Streik an Neuseelands Krankenhäusern seit 30 Jahren. In dem Sendebeitrag „Nurses ‘excited, staunch’ about strike“ am 12. Juli 2018 bei Radio New Zealand kommen streikende Krankenschwestern aus Auckland, Christchurch und Wellington zu Wort, die sowohl die Gründe für den Streik erläutern – die „Sparpolitik“ der Regierungen hat auch hier für niedrige Einkommen bei ständig steigender Belastung gesorgt, weshalb auch im fernen Neuseeland neben einer Lohnerhöhung eine Personalerhöhung zu den zentralen Forderungen gehört – als auch ihre Überraschung darüber deutlich machen, wie massiv dieser erste streik nach so langer Zeit befolgt wird und wie entschlossen ihre Kolleginnen sind. Zum Widerstand gegen die Kürzungspolitik der Regierung zwei weitere aktuelle Beiträge und ein Hintergrundartikel weiterlesen »
krankenschwester neuseelandQuer durch Neuseeland befanden sich Krankenschwestern im Streik, bis auf Notdienste stand alles still an diesem 12. Juli 2018: Im ersten Streik an Neuseelands Krankenhäusern seit 30 Jahren. In dem Sendebeitrag „Nurses 'excited, staunch' about strike“ am 12. Juli weiterlesen »

nach oben