»
Tschechien »
»

Lebensbedingungen in Tschechien

»
Tschechien »
»
Leben in „Tschechisch-Wolfsburg“ – als Zeitarbeiter aus Polen
WAs in Wolfsburg 2 so Freizeit heisst: Skoda-Museum...Mladá Boleslav, etwa 60 KM entfernt von Prag, könnte auch genauso gut „Skoda City“ heißen (oder, heute, schrecklicher Name, „Wolfsburg 2“) denn die rund 15.000 Beschäftigten des Werkes machen fast ein Drittel der EinwohnerInnen aus. Wobei allerdings anzumerken ist, dass mehrere Tausend der Beschäftigten – meist über Subunternehmen – vor allem aus Polen, zunehmend auch aus der Ukraine kommen. Den Alltag der Stadt und der Skoda-Beschäftigten beschreibt die Reportage „Life in Skoda’s Factory Town“ von Alicja Borkowska und Magda Roszkowska am 18. November 2019 bei Political Critique indem der Tagesablauf einzelner Personen nachgezeichnet wird. Zur Bedeutung des Werkes ist anzumerken, dass es der größte Exporteur des Landes ist… weiterlesen »

WAs in Wolfsburg 2 so Freizeit heisst: Skoda-Museum...

Leben in „Tschechisch-Wolfsburg“ – als Zeitarbeiter aus Polen
weiterlesen »

»
Tschechien »
»
»
Tschechien »
»
7% Lohnverzicht – für OKD zu wenig
Das – einzige tschechische – Steinkohleunternehmen OKD plant Einschnitte, bis hin zur Schliessung eines der vier Standorte, die Grube Paskov bei Frýdek-Místek, wo rund 3.500 Menschen arbeiten . Das Angebot der Gewerkschaft auf sieben Prozent des Einkommens zu verzichten – nicht einmal das reichte der Unternehmensleitung, die alle extratariflichen Einkommensbestandteile zur Disposition gestellt sehen will. weiterlesen »
Das - einzige tschechische - Steinkohleunternehmen OKD plant Einschnitte, bis hin zur Schliessung eines der vier Standorte, die Grube Paskov bei Frýdek-Místek, wo rund 3.500 Menschen arbeiten . Das Angebot der Gewerkschaft auf sieben Prozent des Einkommens zu verzichten - nicht einmal das reichte der Unternehmensleitung, die alle extratariflichen Einkommensbestandteile weiterlesen »

nach oben