Südsudan

»
Südsudan
Ein neuer Staat – und eine alte Erscheinung: Kampf um Erdöl im Südsudan
The Sentry: The Taking of South Sudan„… Was folgte, waren fünf Jahre fast pausenloser Bürgerkrieg – nicht nur in den ölreichen Bundesstaaten Unity und Upper Nile, sondern im ganzen Land. Mehr als 380.000 Menschen sind seither durch den Krieg und seine Folgen gestorben, Millionen geflohen.  Früh war klar, dass die mächtigen Männer des neuen Landes Millionen Dollar ins Ausland schafften, während zu Hause das Volk hungerte. Doch ein Bürgerkrieg in einem rohstoffreichen Land zieht immer auch ausländische Geschäftemacher an, die auf schnelle Dollars hoffen. Wer das ist, legt nun der Report “The Taking of South Sudan” offen. Das Recherchenetzwerk Sentry, finanziert vom Enough Project des Hollywoodschauspielers George Clooney und des Menschenrechtsaktivisten John Prendergast, hat zusammengetragen, wer mit südsudanesischem Öl im Krieg viel Geld verdient hat. (…) Was mit dem Rohstoff passiert und wer davon profitiert, darüber entscheidet maßgeblich Dar Petroleum, ein Firmenzusammenschluss: Dominiert wird dieser vom größten Anteilseigner China National Petroleum Corporation, einem chinesischen Staatsbetrieb.  Der malaysische Ölkonzern Petronas ist ebenfalls mit 40 Prozent beteiligt, ebenso wie der berüchtigte Inlandsgeheimdienst NSS, wie Uno-Experten belegen…“  – aus dem Beitrag „Krieg im Südsudan – ein Bombengeschäft“ von Christoph Titz am 23. September 2019 im Spiegel online (wo über „westliche“ Ölkonzerne kaum noch berichtet wird…). Siehe dazu auch die Studie, auf die sich der Beitrag bezieht weiterlesen »
The Sentry: The Taking of South Sudan„... Was folgte, waren fünf Jahre fast pausenloser Bürgerkrieg - nicht nur in den ölreichen Bundesstaaten Unity und Upper Nile, sondern im ganzen Land. Mehr als 380.000 Menschen sind seither durch den Krieg und seine Folgen gestorben, weiterlesen »

nach oben