express – Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit

Ausgabe: Heft 11/2016

Gewerkschaften Inland

Betriebsspiegel

Internationales

  • Slave Cubela: »Der Albtrump im Weißen Haus«
  • Chris Brooks: »Keine ›gemeinschaftliche Organisierung‹ bei VW« – Unternehmen finanzieren Anti-Gewerkschafts-Gewerkschaft in Tennessee
  • Martin Beckmann: »Eine Gefahr für die Gesundheit?« – Mögliche Auswirkungen von CETA, TTIP und Co.
  • Jutta Schneider: »Weniger Arbeiten – Arbeit für alle?« – Bericht von der Arbeitszeitverkürzungskonferenz in Brüsse
  • Wolfgang Schaumberg: »People are People« – Alltagserfahrungen in der Volksrepublik
  • Peter Nowak: »Kein Unglücksfall« – Der Tod eines Streikpostens in Italien

Rezensionen

  • Renate Hürtgen: »So greifbar nah!?« – Über das von Paul Mason prophezeite Ende des Kapitalismus
  • Anne Allex: »Kurze Wege in den Tod« – Ein Buch über »Asoziale« und »Berufsverbrecherinnen« im Konzentrationslager Ravensbrück

Weitere Informationen

Register älterer Ausgaben

Kontakt und Bezug

Bestellungen an:
Redaktion express / AFP e.V.
Niddastr. 64
60329 Frankfurt a.M.
Tel.: ++49 (0)69 - 67 99 84
email: express-afp@online.de

Bezugsbedingungen

  • Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der politischen Bildung (AFP) e.V.
  • Der express erscheint 10 mal im Jahr (davon mit 2 Doppelnummern)
  • Der express kostet 35 € im Normal-Abonnement, 18 € für Erwerbslose, Azubis und Studierende sowie 12 € im Hartz IV-Spezial-Abo.
  • Der express kostet im Förder-Abonnement mindestens 60,00 € (5 € mtl.), entsprechende Spendenbescheinigungen werden automatisch ausgestellt
  • Einzelausgaben des express sind zum Preis von 3,50 € zzgl. Porto und Versand erhältlich
  • Außerdem gibt es ein Probe-Abonnement mit 4 Ausgaben des express für 10 € (allerdings nur gegen Vorkasse: bar, Scheck, Briefmarken) oder ein kostenloses Probeexemplar.