express – Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit

Ausgabe: Heft 01-02/2017

Gewerkschaften Inland

  • Christopher Wimmer: »Prekariat und Widerstand« – Notwendige gewerkschaftliche Sisyphusarbeit
  • Jörn Boewe: »Nicht überall ist Bosch« – über eine neue Flexibilisierungsoffensive
  • Stephan Krull: »Arbeitszeitfragen – Machtfragen« – Das neue Jahrbuch Gute Arbeit
  • Marcus Schwarzbach: »Arbeit im Visier« – Über das Regierungs-Weißbuch 4.0 und Unternehmer-Kämpfe gegen Schutzgesetze
  • Burghard Flieger/Peter Monien: »Quadratur des Kreises?« – Über die IT-Genossenschaft 4freelance
  • »Auch am Gewerkschaftsstammtisch« – Interview zur StammtischkämpferInnenausbildung gegen Rassismus bei ver.di
  • Slave Cubela: »Wiederentdeckung statt Entdeckungsfahrten« – Anmerkungen zu Oliver Nachtweys »Abstiegsgesellschaft«

Betriebsspiegel

  • »Wer trägt die Tendenz?« – Urteil des LAG Berlin zur Mitbestimmung in der Behindertenassistenz
  • »Runter vom Lehrstuhl, rein ins Department« – Tagung zu Arbeitsbedingungen des universitären Mittelbaus
  • Unter_bau: »Schule gegen den autoritären Charakter« – Bewerbung um die Stelle als Kanzlerin der Goethe-Universität

Internationales

  • Stefan Schoppengerd: »Hohle Herrschaftsinszenierung in Hamburg« –  Der kommende G20-Gipfel
  • »Ortstermin« – Vorbereitungen auf die Proteste beim G20-Gipfel
  • Peter Nowak: »Wir erlauben uns die Freiheit…« – Film über die autonome ArbeiterInnenbewegung in Italien
  • TIE Germany: »Mit aller Gewalt gegen Gewerkschaften« – Repressionswelle in Bangladesch
  • Kim Moody: »Wer hat Trump ins Weiße Haus gebracht?« – über US-Wahlen
  • »Wider den Terror der Paramilitärs!« – zur Ermordung des Gewerkschaftsaktivisten Aldemar Parra Garcia in Kolumbien

Rezensionen

  • Rudolph Walther: »Schicksal einer Autobiographie« – Die politische Instrumentalisierung von Eribons »Rückkehr nach Reims«

Weitere Informationen

Register älterer Ausgaben

Kontakt und Bezug

Bestellungen an:
Redaktion express / AFP e.V.
Niddastr. 64
60329 Frankfurt a.M.
Tel.: ++49 (0)69 - 67 99 84
email: express-afp@online.de

Bezugsbedingungen

  • Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der politischen Bildung (AFP) e.V.
  • Der express erscheint 10 mal im Jahr (davon mit 2 Doppelnummern)
  • Der express kostet 35 € im Normal-Abonnement, 18 € für Erwerbslose, Azubis und Studierende sowie 12 € im Hartz IV-Spezial-Abo.
  • Der express kostet im Förder-Abonnement mindestens 60,00 € (5 € mtl.), entsprechende Spendenbescheinigungen werden automatisch ausgestellt
  • Einzelausgaben des express sind zum Preis von 3,50 € zzgl. Porto und Versand erhältlich
  • Außerdem gibt es ein Probe-Abonnement mit 4 Ausgaben des express für 10 € (allerdings nur gegen Vorkasse: bar, Scheck, Briefmarken) oder ein kostenloses Probeexemplar.