express – Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit

Ausgabe: 1/2019

Gewerkschaften Inland

  • Yanira Wolf: »Nur der Wille zählt?« – Anmerkungen zum Frauen*streik
  • Anton Kobel: »Mitgliederrückgang verlangsamt«. ver.di vor dem Bundeskongress
  • Hermann Schedlbauer: »Umbau ver.di« – Rechenschieber statt gewerkschaftspolitische Analyse
  • Oliver Steinke: »Gefährliches Nachfragen« – Racial Profiling, Zivilcourage und Eskalation bei einer Polizeikontrolle in Mannheim
  • IG BAU: »Haltung zeigen, auch gegen AfD!« – IG Bau beschließt Grundsätze gegen Rechts

Betriebsspiegel

  • Hans Stephan: »In drei Schichten vorm Tor« – Der Streik bei Neue Halberg Guss
  • Stefan Schoppengerd: »Christlich-humanistisch gegen Betriebsrat und Gewerkschaft« – Winkelzüge des St. Elisabeth-Vereins Marburg

Internationales

Kurzmeldungen

  • Antipasti

Aufruf

  • »Wunschkandidat der Märkte« – Aufruf zur Solidarität mit brasilianischen KollegInnen und gegen jede Unterstützung der rechtsextremen Bolsonaro-Regierung durch deutsche Unternehmen

Weitere Informationen

Register älterer Ausgaben

Kontakt und Bezug

Bestellungen an:
Redaktion express / AFP e.V.
Niddastr. 64
60329 Frankfurt a.M.
Tel.: ++49 (0)69 - 67 99 84
email: express-afp@online.de

Bezugsbedingungen

  • Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der politischen Bildung (AFP) e.V.
  • Der express erscheint 10 mal im Jahr (davon mit 2 Doppelnummern)
  • Der express kostet 35 € im Normal-Abonnement, 18 € für Erwerbslose, Azubis und Studierende sowie 12 € im Hartz IV-Spezial-Abo.
  • Der express kostet im Förder-Abonnement mindestens 60,00 € (5 € mtl.), entsprechende Spendenbescheinigungen werden automatisch ausgestellt
  • Einzelausgaben des express sind zum Preis von 3,50 € zzgl. Porto und Versand erhältlich
  • Außerdem gibt es ein Probe-Abonnement mit 4 Ausgaben des express für 10 € (allerdings nur gegen Vorkasse: bar, Scheck, Briefmarken) oder ein kostenloses Probeexemplar.