Aktuelle Beiträge

Dortmund blieb am 1.9.2012 nazifrei! „Zum ersten Mal seit mehreren Jahren konnten sich zum Antikriegstag keine Nazis in Dortmund versammeln! Am 1. September 2012 zogen statt dessen Antifaschisten durch die Straßen. Damit reiht sich Dortmund zumindest vorerst in eine Liste von Städten, in denen zentrale Nazi-Aufmärsche nicht mehr stattfinden können: Wundsiedel, Halbe, Dresden, Dortmund. Dies bedeutete eine weitere Schwächung der Neonazi-Szene in der BRD…“ Erklärung des Bündnisses Dortmund stellt sich quer vom 2. September 2012 und ein Dossier zum Thema weiterlesen »

Dossier

Vom 24. August bis zum 2. September laden antifaschistische Gruppen aus NRW und ganz Deutschland zu einem Zeltlager in Dortmund ein. Anlass sind die seit Jahren stattfindenden Proteste tausender Menschen gegen den regelmäßigen Naziaufmarsch Anfang September. Unsere Artikelsammlung dokumentiert das Auf und Ab und den Eiertanz der weiterlesen »

Dortmund blieb am 1.9.2012 nazifrei! „Zum ersten Mal seit mehreren Jahren konnten sich zum Antikriegstag keine Nazis in Dortmund versammeln! Am 1. September 2012 zogen statt dessen Antifaschisten durch die Straßen. Damit reiht sich Dortmund zumindest vorerst in eine Liste von Städten, in denen zentrale Nazi-Aufmärsche nicht mehr stattfinden können: Wundsiedel, Halbe, Dresden, Dortmund. Dies bedeutete eine weitere Schwächung der Neonazi-Szene in der BRD…“ Erklärung des Bündnisses Dortmund stellt sich quer vom 2. September 2012 und eine Dossier zum Thema weiterlesen »

Dossier

Dortmund blieb am 1.9.2012 nazifrei!Zum ersten Mal seit mehreren Jahren konnten sich zum Antikriegstag keine Nazis in Dortmund versammeln! Am 1. September 2012 zogen statt dessen Antifaschisten durch die Straßen. Damit reiht sich Dortmund zumindest vorerst in eine Liste von Städten, in denen zentrale Nazi-Aufmärsche nicht mehr weiterlesen »

„…darüber macht sich in der SZ vom 18./19. 8.2012 Roland Berger von der gleichnamigen Unternehmensberatung Gedanken: „Wir brauchen ein privat finanziertes, marktwirtschaftliches Wachstumsprogramm. Weltweit stehen dafür geschätzt 170.000 Milliarden Euro privates Vermögen bereit. Investoren suchen händeringend nach Anlagemöglichkeiten“ schreibt Berger und führt auch gleich auf, in welchen Bereichen diese Anlagemöglichkeiten zu suchen wären…“ Artikel von Walter Listl vom 22. August 2012 beim isw weiterlesen »
Quelle:  Artikel von Walter Listl vom 22. August 2012 beim isw externer Link „…darüber macht sich in der SZ vom 18./19. weiterlesen »

„Nachdem die verelendende Schock-Therapie für die südeuropäischen Länder inzwischen die Hoheit an den Stammtischen gewonnen hat, wird nun die Angst vor den „zwei- bis dreistelligen Milliardenlasten, die auf den deutschen Steuerzahler zukommen“ geschürt und nicht nur von den Griechen sondern auch von den Deutschen verlangt, „die notwendigen Anstrengungen zu unternehmen“…” Artikel von Wolfgang Lieb vom 27. August 2012 bei den Nachdenkseiten weiterlesen »
Quelle:  Artikel von Wolfgang Lieb vom 27. August 2012 bei den Nachdenkseiten externer LinkNachdem die verelendende Schock-Therapie für die südeuropäischen Länder inzwischen die Hoheit an den Stammtischen gewonnen hat, wird nun die Angst weiterlesen »

Der DGB-Vorsitzende im “Handelsblatt”-Interview über die Erpressungsmacht der Finanzwelt, die Ohnmacht von Regierung und Opposition und über die Gegenmacht der Gewerkschaften, dokumentiert am 27.08.2012 beim DGB weiterlesen »
Quelle:  dokumentiert am 27.08.2012 beim DGB externer Link Der DGB-Vorsitzende im "Handelsblatt"-Interview über die Erpressungsmacht der Finanzwelt, die Ohnmacht von Regierung und Opposition und über die Gegenmacht der Gewerkschaften.  Aus dem Text: weiterlesen »

»
Spanien »
» »
Neue Streiks in Kohlezechen
In einzelnen Zechen der nordspanischen Kohlereviere sind die Belegschaften erneut in den Streik gegen die massive Kürzung der Kohleförderung durch die Regierung getreten, wird in dem Beitrag “Asturias se suma a la Huelga minera” am 28. August 2012 bei LaHaine berichtet – wobei die beiden grossen Gewerkschaftsföderationen von diesen Aktionen offensichtlich einigermassen überrascht wurden… weiterlesen »
In einzelnen Zechen der nordspanischen Kohlereviere sind die Belegschaften erneut in den Streik gegen die massive Kürzung der Kohleförderung durch die Regierung getreten, wird in dem Beitrag "Asturias se suma a la Huelga mineraexterner Link weiterlesen »

»
Spanien
Bankbesetzung, Straßenblockaden – der Marsch durch Andalusien geht weiter…
“Mit der zeitweiligen Besetzung einer Filiale der Sparkassenkette La Caixa, dem drittgrößten Finanzinstitut Spaniens, hat die Andalusische Arbeitergewerkschaft (SAT) am Montag in der südspanischen Ortschaft El Puerto de Santa María ihre Aktionen gegen die Wirtschaftskrise fortgesetzt. Wie die Gewerkschaft mitteilte, behinderte die symbolische Aktion zu keinem Zeitpunkt die Tätigkeit der Bankangestellten. Deshalb habe der Direktor der Filiale sich gegenüber der Polizei geweigert, Strafanzeige gegen die Besetzer zu erstatten. Trotzdem seien die Beamten gewaltsam gegen die Aktivisten vorgegangen und hätten elf Personen festgenommen” – so beginnt der redaktionelle Bericht “Bankfiliale besetzt” am 28. August 2012 in der jungen welt. weiterlesen »
"Mit der zeitweiligen Besetzung einer Filiale der Sparkassenkette La Caixa, dem drittgrößten Finanzinstitut Spaniens, hat die Andalusische Arbeitergewerkschaft (SAT) am Montag in der südspanischen Ortschaft El Puerto de Santa María ihre Aktionen gegen die Wirtschaftskrise fortgesetzt. Wie die Gewerkschaft mitteilte, behinderte die symbolische Aktion zu keinem Zeitpunkt die Tätigkeit der weiterlesen »

»
Spanien
EU-Demokratie: Fünf Monate nach dem Generalstreik bisher 114 Festnahmen…
114 Festnahmen alleine in Barcelona sind es fünf Monate nach dem Generalstreik vom 29. März geworden – ein Ende der Reaktion nicht abzusehen. Die Meldung “Nueva detenida por la huelga general del 29M en Barcelona” am 30. August 2012 bei LaHaine. weiterlesen »
114 Festnahmen alleine in Barcelona sind es fünf Monate nach dem Generalstreik vom 29. März geworden - ein Ende der Reaktion nicht abzusehen. Die Meldung "Nueva detenida por la huelga general del 29M en Barcelonaexterner Linkweiterlesen »

»
China »
»
“Wenige bekommen mit, was da passiert”
Das ist eine der Leitlinien des Beitrags “China in Revolt” externer Link von Eli Friedman in der Ausgabe August 2012 des Magazins Jacobin, der von der Sicht auf die chinesische Arbeiterbewegung “im Westen” – einerseits die “Gefahr” andrerseits die “Opfer” ausgeht, um eine Darstellung der Entwicklung der chinesischen Arbeiterbewegung der letzten Jahre zu geben. weiterlesen »
Das ist eine der Leitlinien des Beitrags "China in Revoltexterner Link von Eli Friedman in der Ausgabe August 2012 des Magazins Jacobin, der von der Sicht auf die chinesische Arbeiterbewegung "im Westen" - einerseits weiterlesen »

»
Venezuela »
»
Die Arbeiter hatten so oft gewarnt…
“Die venezolanische Staatsanwaltschaft hat am Dienstag Ermittlungen wegen der schweren Explosion in der Erdölraffinerie Amuay im Nordwesten des Landes aufgenommen. Bei dem Unglück sollen nach offiziellen Angaben 41 Menschen ums Leben gekommen sein. Das Justizministerium des Landes hat außerdem eine Sonderermittlungsgruppe mit technischen Experten, Wissenschaftlern und Beamten der Kriminalpolizei (CICPC) einberufen, erklärte der für die Strafverfolgung zuständige Vizeminister, Hugo Armando Carvajal Barrios” – so beginnt der Bericht “Ursachensuche nach Raffineriebrand in Venezuela” von Jan Ullrich am 30.August 2012 bei amerika21.de. weiterlesen »
"Die venezolanische Staatsanwaltschaft hat am Dienstag Ermittlungen wegen der schweren Explosion in der Erdölraffinerie Amuay im Nordwesten des Landes aufgenommen. Bei dem Unglück sollen nach offiziellen Angaben 41 Menschen ums Leben gekommen sein. Das Justizministerium des Landes hat außerdem eine Sonderermittlungsgruppe mit technischen Experten, Wissenschaftlern und Beamten der Kriminalpolizei (CICPC) weiterlesen »

»
Venezuela »
»
Von der UNT zur CBST: Marea Socialista
Auf einer nationalen Konferenz Anfang August hat die Strömung “Marea Socialista” ihren Übergang von der Union Nacional de Trabajadores (UNT oder UNETE) zur (regierungsnäheren) Central Bolivariana Socialista de Trabajadores beschlossen, wird in dem Beitrag “Encuentro Sindical de Marea Socialista vota incorporación a Central Bolivariana Socialista de Trabajadores” am 05. August 2012 bei apporea berichtet. weiterlesen »
Auf einer nationalen Konferenz Anfang August hat die Strömung "Marea Socialista" ihren Übergang von der Union Nacional de Trabajadores (UNT oder UNETE) zur (regierungsnäheren) Central Bolivariana Socialista de Trabajadores beschlossen, wird in dem Beitrag "Encuentro Sindical de Marea Socialista vota incorporación a Central Bolivariana Socialista de Trabajadoresweiterlesen »

»
Japan »
»
Der ehrenwerte Herr Murdoch lässt schreiben: Hat doch niemand geschadet, das bisschen GAU…
“Panic at Fukushima” hiess ein groß aufgemachter Artikel im Wall Street Journal der USA, das zu dem Arsenal der Untersuchungsausschussnotorischen Herren Murdoch gehört – Tenor: Ist ja gar niemand zu Schaden gekommen…Anlaß, die Berichterstattung und Kommentierung des globalen Konzerns zu untersuchen, was in dem Beitrag “Rupert Murdoch’s Fukushima Flim-Flam” Autor Harvey Wassermann am 29. August 2012 bei counterpunch unternimmt. weiterlesen »
"Panic at Fukushima" hiess ein groß aufgemachter Artikel im Wall Street Journal der USA, das zu dem Arsenal der Untersuchungsausschussnotorischen Herren Murdoch gehört - Tenor: Ist ja gar niemand zu Schaden gekommen...Anlaß, die Berichterstattung und Kommentierung des globalen Konzerns zu untersuchen, was in dem Beitrag "Rupert Murdoch’s Fukushima weiterlesen »

»
Indien »
»
Heisser Empfang für den Suzuki-Boss
Am 27. August besuchte Osamu Suzuki “sein” indisches Maruti-Werk, in dem sich an der Verfolgung der Gewerkschafter nichts geändert hat. Ein breites Bündnis gewerkschaftlicher und studentsicher Organisationen bereitete ihm einen angemessenen Empfang – dazu die Pressemitteilung über die “Joint Protest Demo Against Osamu Suzuki” am 27. August 2012 bei sanhati. weiterlesen »
Am 27. August besuchte Osamu Suzuki "sein" indisches Maruti-Werk, in dem sich an der Verfolgung der Gewerkschafter nichts geändert hat. Ein breites Bündnis gewerkschaftlicher und studentsicher Organisationen bereitete ihm einen angemessenen Empfang - dazu die Pressemitteilung über die "Joint Protest Demo Against Osamu Suzukiweiterlesen »

»
Brasilien »
»
“Das Aufschwungspaket für die Arbeiter müssen wir schon selbst schnüren…”
Die brasilianische Regierung hat ein gewaltiges Investitionspaket geschnürt, das vor allem auf Logistikprojekte (Straßen, Eisenbahnen, Flughäfen) zielt und den Applaus des einheimischen Großkapitals erhielt. Während linkere Gewerkschafter daran auch weitere Schritte zur Privatisierung kritisieren (etwa der Flughäfen) entwickeln sich die Streiks der jetzt schon oft an Großprojekten beschäftigten Bauarbeiter weiter. Sie kämpfen für ihren eigenen Aufschwung wird in dem Bericht “Depois de passeata com 5 mil trabalhadores, Construção Civil de Belém (PA) indica greve para 4 de setembro” am 27. August 2012 bei csp-conlutas wiedergegeben. Auch in Belém soll ab dem 4. September gestreikt werden, nachdem sich an der Protestdemonstration 5.000 Menschen beteiligt haben. weiterlesen »
Die brasilianische Regierung hat ein gewaltiges Investitionspaket geschnürt, das vor allem auf Logistikprojekte (Straßen, Eisenbahnen, Flughäfen) zielt und den Applaus des einheimischen Großkapitals erhielt. Während linkere Gewerkschafter daran auch weitere Schritte zur Privatisierung kritisieren (etwa der Flughäfen) entwickeln sich die Streiks der jetzt schon oft an Großprojekten beschäftigten Bauarbeiter weiter. weiterlesen »

»
Türkei »
»
Rationalisierung an der Uni: Nur ganz zufällig trifft es GewerkschafterInnen…
Rationalisierung an der Uni: Nur ganz zufällig trifft es GewerkschafterInnen… 13 Servicekräfte der Istanbul Bilgi University wurden am 24. August entlassen – als Grund wurde geringerer Bedarf wegen der Schliessung eines Gebäudes angegeben. Wobei diese Beschäftigten ja nicht den Gebäuden ihre Dienstleistungen abliefern, sondern den darin arbeitenden, und die sind keineswegs weniger, sondern mehr geworden. Und ganz zufällig sind 9der 13 Entlassenen GewerkschaftsaktivistInnen, wird in dem Bericht “Mass Dismissals of Workers at Istanbul Bilgi University of Laureate Inc” der AktivistInnen von Sosyal-İş vom 25. August 2012 hervorgehoben. weiterlesen »
13 Servicekräfte der Istanbul Bilgi University wurden am 24. August entlassen - als Grund wurde geringerer Bedarf wegen der Schliessung eines Gebäudes angegeben. Wobei diese Beschäftigten ja nicht den Gebäuden ihre Dienstleistungen abliefern, sondern den darin arbeitenden, und die sind keineswegs weniger, sondern mehr geworden. Und ganz zufällig sind 9der weiterlesen »

nach oben