»
Schweden

Schweden

»
Norwegen
»
Schweden »
»
Sechs-Stunden-Arbeitstag: “Ich träume von einer Revolution”
Zwei Stunden weniger Arbeit am Tag bei vollem Lohnausgleich – das praktizieren Firmen in Schweden und Norwegen. Jetzt soll das Modell in einem Pilotprojekt in Göteborg sogar für städtische Angestellte eingeführt werden…” Artikel von Niels Reise, Stockholm, im Spiegel online vom 25.04.2014 weiterlesen »
"Zwei Stunden weniger Arbeit am Tag bei vollem Lohnausgleich - das praktizieren Firmen in Schweden und Norwegen. Jetzt soll das Modell in einem Pilotprojekt in Göteborg sogar für städtische Angestellte eingeführt werden…" Artikel von Niels Reise, Stockholm, im Spiegel online vom 25.04.2014 weiterlesen »

»
Schweden
Hinter den Revolten
“Die Überraschung der internationalen Medien darüber, dass es in Stockholm, der vermeintlich prosperierenden ‚Hauptstadt Skandinaviens‘, zu Revolten kommen kann, hat ihre Ursache in einer nahezu vollständigen Ignoranz gegenüber dem, was hier in den letzten 30 Jahren geschehen ist. Hinter den urbanen Revolten, die Stockholm in Brand setzten, verbirgt sich eine andere, weniger sichtbare Revolution: der langsame, vorsätzliche, verheerende Angriff auf den schwedischen Wohlfahrtsstaat” – aus Der Aufstand in Stockholm und der Mythos der schwedischen Sozialdemokratie von Catharina Thörn in Sozial.Geschichte Online Heft 11 / 2013 weiterlesen »
“Die Überraschung der internationalen Medien darüber, dass es in Stockholm, der vermeintlich prosperierenden ‚Hauptstadt Skandinaviens‘, zu Revolten kommen kann, hat ihre Ursache in einer nahezu vollständigen Ignoranz gegenüber dem, was hier in den letzten 30 Jahren geschehen ist. Hinter den urbanen Revolten, die Stockholm in Brand setzten, verbirgt sich eine weiterlesen »

»
Schweden »
»
Blutige Beeren
Tausende Wanderarbeiter aus Thailand ernten zurzeit die Beeren in Schwedens Wäldern – unter erbärmlichen Bedingungen. Seit einer Woche streiken 50 von ihnen in Umeå. Sie gehen damit ein hohes Risiko ein…“ Artikel von Anna Lehmann im Handelsblatt  vom 18.09.2013 weiterlesen »
Tausende Wanderarbeiter aus Thailand ernten zurzeit die Beeren in Schwedens Wäldern – unter erbärmlichen Bedingungen. Seit einer Woche streiken 50 von ihnen in Umeå. Sie gehen damit ein hohes Risiko ein…Artikel von Anna Lehmann im Handelsblatt  vom 18.09.2013 weiterlesen »

»
Schweden
Die Ursachen der Mai-Revolte
Schweden: Brennende VorstädteEs gibt an der Vergangenheit nichts zu verherrlichen, aber die sozialen Spannungen sind um vieles stärker geworden, seit die Regierung einen streng neoliberalen Kurs verfolgt. Auch der Rassismus ist am Steigen, was nicht zuletzt die Erfolge der Schwedendemokraten bestätigen…” aus dem Interview “Riots in Stockholm” von Gabriel Kuhn mit Basar Gerecci, einem der Mitbegründer der Gruppe Megafonen in der Juli/August Ausgabe der Direkten Aktion am 19. August 2013 weiterlesen »
Schweden: Brennende Vorstädte"Es gibt an der Vergangenheit nichts zu verherrlichen, aber die sozialen Spannungen sind um vieles stärker geworden, seit die Regierung einen streng neoliberalen Kurs verfolgt. Auch der Rassismus ist am Steigen, was nicht zuletzt die Erfolge der Schwedendemokraten bestätigen: weiterlesen »

»
Schweden
Personendaten als Goldgrube für Behörden und Firmen
„Das skandinavische Land ist für seine gläserne Bürger bekannt, hier kann jeder die Steuererklärung seines Nachbarn einsehen. Doch die Datentranzparenz, die in der Tradition einer offenen, sozialdemokratischen Gesellschaft begründet liegt, ist nun mit einem üblen Nachgeschmack behaftet: die liberale Zeitung Dagens Nyheter hat aufgedeckt, dass die schwedischen Behörden die Personendaten an Firmen verkaufen, die dann ihre Adressaten gezielter ansprechen beziehungsweise bewerben können…“ Artikel von Jens Mattern auf Telepolis vom 07.08.2013 weiterlesen »
„Das skandinavische Land ist für seine gläserne Bürger bekannt, hier kann jeder die Steuererklärung seines Nachbarn einsehen. Doch die Datentranzparenz, die in der Tradition einer offenen, sozialdemokratischen Gesellschaft begründet liegt, ist nun mit einem üblen Nachgeschmack behaftet: die liberale Zeitung Dagens Nyheter hat aufgedeckt, dass die schwedischen Behörden die Personendaten weiterlesen »

»
Schweden
Nach (?) den Bränden…
Wird natürlich überall Ursachenforschung betrieben. -beispielsweise:”Laut OECD hat die Ungleichheit seit 1985 in Schweden so stark zugenommen wie in keinem anderen der 31 am stärksten industrialisierten Länder weltweit. Man darf das nicht überbewerten. Noch immer sind die Einkommensverhältnisse hier so ausgeglichen wie in kaum einem anderen Land. Doch die Entwicklung geht mit großen Schritten in die falsche Richtung…” weiterlesen »
Wird natürlich überall Ursachenforschung betrieben. -beispielsweise:”Laut OECD hat die Ungleichheit seit 1985 in Schweden so stark zugenommen wie in keinem anderen der 31 am stärksten industrialisierten Länder weltweit. Man darf das nicht überbewerten. Noch immer sind die Einkommensverhältnisse hier so ausgeglichen wie in kaum einem anderen Land. Doch die Entwicklung weiterlesen »

»
Schweden
Frankreich, England – Schweden: Brennende Vorstädte…
Schweden: Brennende VorstädteJa, sie könnten ja zur Wahl gehen – so was wird in der Tat, zumindest in bundesdeutschen Radiosendungen, als Alternative für einen Protest angeboten, der wieder einmal alle möglichen politischen Kräfte vor Ein- und Zuordnungsprobleme stellt. Die Lage… Siehe dazu einige Beiträge und eine Videosammlung über die Brandnächte in Stockholmer Vororten, in denen auch Politiker zitiert werden, die zur Gewaltlosigkeit aufrufen – personell identisch mit jenen, die für schwedische Soldaten in Afghanistan sorgten… weiterlesen »
Schweden: Brennende VorstädteJa, sie könnten ja zur Wahl gehen - so was wird in der Tat, zumindest in bundesdeutschen Radiosendungen, als Alternative für einen Protest angeboten, der wieder einmal alle möglichen politischen Kräfte vor Ein- und Zuordnungsprobleme stellt. Die Lage: “Auslöser weiterlesen »

»
Schweden
Afghanische Flüchtlinge im Hungerstreik
Schweden: Afghanische Flüchtlinge im HungerstreikIm mittelschwedischen Gävle ist eine Gruppe afghanischer Flüchtlinge, die auf Zechen arbeiten, in den Hungerstreik getreten – weil sie und ihre Kinder abgeschoben werden sollen. Auf die Zustände wie in der BRD reagierte vor allem der anarchosyndikalistische Jugendverband SUF, der eine Jugenddemonstration mit mehreren Hundert TeilnehmerInnen organisierte, wird in dem kurzen Bericht “Mobilisation contre l’expulsion de mineurs afghans” am 12. Mai 2013 bei Solidarité Ouvrière hervorgehoben weiterlesen »
Schweden: Afghanische Flüchtlinge im HungerstreikIm mittelschwedischen Gävle ist eine Gruppe afghanischer Flüchtlinge, die auf Zechen arbeiten, in den Hungerstreik getreten - weil sie und ihre Kinder abgeschoben werden sollen. Auf die Zustände wie in der BRD reagierte vor allem der anarchosyndikalistische weiterlesen »

nach oben