Jetzt schlägt’s 13! KiK gewinnt Abstimmung haushoch: Der Verein aktion./.arbeitsunrecht ruft für Freitag, den 13. bundesweit zu Protest-Aktionen gegen den Textil-Discounter KiK auf.

Schwarzer Freitag: Über 20 Aktionen vor KiK-FilialenDie Konflikte rund um das KiK-Zentrallager in Boenen bei Unna haben unsere Vereinsmitglieder, Sympathisanten und Leser_innen überzeugt. Im Rahmen einer Online-Abstimmung haben sie sich mit überwältigender Mehrheit dafür entschieden, den skandalträchtigen Textil-Discounter Kik am FREITAG, DEN 13. November 2015 mit Protest-Aktionen aufs Korn zu nehmen. Wer sich beteiligen möchte, möge zum Kölner Büro der aktion./.arbeitsunrecht Kontakt aufnehmen und sich in den Newsletter eintragen. Die Initiative wird in den nächsten Tagen ein Aktions-Flugblatt zum Download bereitstellen, ebenso Aufkleber und ein Online-Verzeichnis der geplanten Aktionen…” Meldung vom 2. November 2015 bei Arbeitsunrecht externer Link. Neu:

  • Schwarzer Freitag: Über 20 Aktionen vor KiK-Filialen
    Das Kölner Büro der aktion./.arbeitsunrecht e.V. rechnet für Freitag, den 13. November mit Protestaktionen vor KiK-Filialen in bis zu 30 deutschen Städten. Am Dienstagmorgen, dem 10. November 2015 stehen bereits 20 Orte fest, siehe die Liste der Aktionsorte nach PLZ externer Link. Siehe dazu erste Berichte:

    • Jetzt schlägt’s 13! Eine Auswertung
      Aktionstag wurde gut angenommen | Proteste an über 20 Orten in Deutschland | Terror in Paris überlagert die Erinnerung
      Die Organisatoren des Aktionstags am 13. November 2015 waren am Abend des Schwarzen Freitags gegen Horror-Jobs in Hochstimmung – bis die Nachrichten über islamistischen Terror aus Paris zu uns drangen…” Erste Berichte vom 15.11.2015 bei Arbeitsunrecht externer Link, siehe ebd. eine Bildergalerie der bundesweiten Proteste gegen KiK externer Link am Freitag, den 13.11.2015
    • Betriebsrätemobbing nimmt zu!
      AKUWILL-Protestkundgebung gegen das Seminar von Jan Tibor Lelley am 12.11.15 in EssenDie Dunkelziffer ist nach Auffassung des Aktionskreis gegen Unternehmerwillkür, kurz AKUWILL, der sich vor gut einem Jahr gebildet hat, höher als das, was in der Öffentlichkeit bekannt wird. Dabei ist das bereits bekannt gewordene schlimm genug sich dagegen zu wehren. Betroffene Betriebsräte, aktive Gewerkschafter und Bürger aus den drei MEO-Städten haben am Donnerstag, den 12.11.15 vor dem Essener Sheraton-Hotel demonstriert. Anlaß war eine angekündigte Seminarveranstaltung einer, unter anderem auf Arbeitsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei, hier Buse Herberer Fromm, und ihr Partner und auf Arbeitsrecht spezialisierter Rechtsanwalt Dr. Jan Tibor Lelley. Herr Lelley ist für seine Seminare und Vertretung von Arbeitgebern im Sinne einer gewerkschaftsfeindlichen und damit betriebsratsverhindernden Beratungspolitik bundesweit bekannt. Seine Beratung soll die Unternehmensführung unter anderem auch in den aktuellen Auseinandersetzungen bei dem Bekleidungsunternehmen KIK mit der Gewerkschaft Ver.di, wie den Betriebsräten bei KIK, die um ihre gesetzlich zugesicherten Rechte kämpfen, eingeholt worden sein.”Presseinfo von AKUWILL zur Protestkundgebung gegen das Seminar von Jan Tibor Lelley
    • Jetzt schlägt’s 13! Aktion schwarzer Freitag von arbeitsunrechtDen Auftakt macht der Oberhausener Aktionskreis gegen Unternehmerwillkür (AKUWILL) bereits am Vorabend. AKUWILL meldete für Donnerstag, 12. 11.2015 eine Protestkundgebung gegen einen Vortrag von Jan Tibor Lelley (Kanzlei Buse Heberer Fromm) im Sheraton-Hotel Essen-Stadtmitte an (genaue Angaben siehe Ankündigung unten). Ver.di rechnet mit ca. 120 Teilnehmern, die zur Tengelmann-Zentrale in Mülheim an der Ruhr ziehen werden. KiK gehört zur Tengelmann-Gruppe des Milliardärs Karl-Erivan Haub. In Köln-Kalk will die aktion./.arbeitsunrecht abends Zombies, Vampire, Hexen und gefallene Engel im Schein von Pechfackeln vor der KiK-Filiale Kalker Hauptstraße 101 (U-Bahn Kalk Post) versammeln. Flugblatt und Aktionsplakat zum Runterladen bei Arbeitsunrecht externer Link
    • Zu den Gründen für die Aktion siehe “Was haben wir gegen den Textil-Discounter KiK?” auf der Aktionseite bei Arbeitsunrecht externer Link
Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=88710
nach oben