»
Niederlande »
»

Gedenken in Amsterdam: 75 Jahre Generalstreik gegen Judenverfolgung

Plakat zum 75. Jahrestag des Amsterdamer Generalstreiks gegen JudenverfolgungAm 25. Februar 1941 streikten die Beschäftigten sowohl der Privatwirtschaft als auch im öffentlichen Dienst Amsterdams: Gegen die Judenverfolgung der Nazi-Besatzungsmacht und ihrer holländischen Verbündeten. Der historische Aufruf „Staakt!!! Staakt!!! Staakt!!!“ der Kommunistischen Partei der Niederlande gegen die Entführung von 425 Personen jüdischen Glaubens in die Mordmaschinen von Mauthausen und Buchenwald wurde von rund 300.000 Menschen befolgt, Produktion, Transport, Öffentlicher Dienst, Hafen, aber auch Läden blieben geschlossen. Dieser Tag wurde zum einzig bekannten europäischen Generalstreik gegen die Morddeportationen – auch in Utrecht wurde im Laufe des Tages die Streikparole übernommen und befolgt, in Hilversum und Haarlem am Tag darauf. Und am Tag darauf organisierte die braune Pest die blutige Niederschlagung, nachdem sie vom Widerstand gegen ihre Mordpolitik überrascht worden war – es gab insgesamt 9 Todesopfer brauner Banden.

Die dpa Meldung „Niederlande erinnern an Streik gegen Judenverfolgung 1941“ hier am 25. Februar 2016 bei Europe Online externer Link „vergisst“ allerdings – im Gegensatz zu niederländischen Medien – die Rolle der KPN bei dieser historischen Aktion zu erwähnen: „Die Niederlande gedenken des «Februarstreiks» gegen die Judenverfolgung vor 75 Jahren. In Amsterdam standen am Donnerstag um 1100 Uhr MEZ alle Busse, Straßenbahnen und Metros eine Minute lang still. Mit dem Streik der Straßenbahnfahrer hatte am 25. Februar 1941 in Amsterdam der erste öffentliche Massenprotest gegen die Gewaltherrschaft der Deutschen im besetzten Europa begonnen“. Siehe dazu auch Hintergründe und Programm:

Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=94025
nach oben