»
Island »
»

Am isländischen Nationalfeiertag: Breiter Protest gegen Streikverbotsgesetz

Logo isländische Krankenschwesterngewerkschaft FIHDas Parlament Islands hat in der Tat das Streikverbotsgesetz gegen die streikenden Krankenschwestern mehrheitlich verabschiedet – obwohl laut Verfassung ein Grundrecht. Der Artikel ” Parliament crushes strikes – reactions” am 15. Juni 2015 im Iceland Monitor externer Link dokumentierte die ersten Reaktionen auf diesen erstmaligen Schritt: Beide Gewerkschaften (die noch streikenden akademischen Beschäftigten und die Krankenschwestern) sehen die Verfassung Islands verletzt und wollen neben Protesten organisieren auch das Oberste Gericht anrufen, während der oberste Krankenhausmanager die Gesetzgebung wenig überraschenderweise begrüsst. Siehe dazu weitere Beiträge zum Streikverbotsgesetz – und zur Situation der Streikbewegung insgesamt:

  • “Labour Legislation And Mass Resignation Of Icelandic Nurses” von Catherine Fulton am 21. Juni 2015 im Grapevine externer Link, worin Krankenschwestern zu Wort kommen, die nach 9 Wochen wiederholter Streiks unter andauerndem Propagandadruck stehen – und eben auch berichten, dass heute 80% Verträge der Normalzustand für Krankenschwestern seien, womit sie noch – sie sehen weitere Kürzungen herannahen – knapp über dem zu Beginn der Streikbewegung allseits geforderten Mindestlohn von 300.000 Kronen liegen, aber eben nur noch ganz knapp. Und es wird berichtet, dass die Zahl der Kündigungen nach dem Streikverbotsgesetz weiter wächst
  • “Postponed strikes back on?” am 18. Juni 2015 im Iceland Monitor externer Link, worin Thema ist, dass zwei andere Gewerkschaften, die Icelandic Association of Electrical Industry Workers (RSÍ) und die Icelandic Association of Marine Engineers and Metal Technicians (VM) ab dieser Woche doch wieder in den Streik treten könnten – was zunächst, für letzte Woche, aufgeschoben worden war, wegen aussichtsreicher Verhandlungen
Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=82233
nach oben