Herkunft, Bildung, Asyl: Wie es wirklich um Migration in Deutschland steht

Für eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik in Österreich: November 2015“Debatten um Migration und Integration sind allgegenwärtig – und scheitern häufig schon an den grundlegenden Fakten. (…) Der “Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration” hat deshalb nun ein Faktenpapier mit Basiswissen zu Einwanderung in Deutschland zusammengestellt. (…) Demnach hat derzeit mehr als jeder vierte Deutsche über einen Migrationshintergrund. 20,8 von 81,6 Millionen Deutschen wurden im Ausland geboren oder verfügen über mindestens einen Elternteil mit Migrationserfahrung. Rund die Hälfte von ihnen besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft. Die hunderttausendfache Zuwanderung von Flüchtlingen aus Nordafrika und Nahost in den vergangenen Jahren schlägt sich nur in der Zusammensetzung der Migrationsbevölkerung nieder (…) Zur Frage, wie viele Muslime in Deutschland leben, weisen die Wissenschaftler zunächst darauf hin, dass endgültige Zahlen nicht existieren. (…) Auch bei der Zuwanderung spielen Muslime keine dominante Rolle. Anders als es im öffentlichen Diskurs häufig den Anschein macht, stammt der Großteil der Migranten weder aus Nahost noch aus Nordafrika. Stattdessen wanderten die meisten Menschen im Jahr 2018 aus EU-Ländern zu…” Artikel von Fabian Goldmann vom 13. Februar 2020 bei Telepolis externer Link zur am 30. Januar 2020 aktualisierte Fassung der “Fakten zur Einwanderung in Deutschland” externer Link des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration

Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=162877
nach oben