»
Thailand

Majestätsbeleidigung: 10 Jahre Gefängnis !

Somyot Prueksakasemsuk ist wegen Majestätsbeleidigung zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt worden (zusätzlich ein weiteres Jahr aus einem früheren politischen Prozess). Seit April 2011 festgenommen, wurde ihm der Vorwurf gemacht, in seinem Magazin “Stimme der Unterdrückten” zwei Karikaturen veröffentlicht zu haben, die den König beleidigten. Nun braucht man sich angesichts heutiger “Könige” dieser Welt nicht zu fragen, wer denn um Himmels Willen so viele Jahre nach 1789 noch so eine Figur beleidigen kann – das Gesetz gegen Majestätsbeleidigung wurde schliesslich erlassen, um politischen und sozialen Protest unterdrücken zu können. Die Protesterklärung “Thai human rights defender and editor convicted and sentenced to 11 yearsexterner Link von der International Federation for Human Rights (FIDH) und der World Organisation Against Torture (OMCT), sowie der Union for Civil Liberty (UCL) in Thailand vom 23. Januar 2013 (hier bei europe solidaire) fordert die Freilassung von Somyot und verweist auf die transnationale Solidaritätsbewegung seit seiner Festnahme.

Siehe dazu auch:

Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=23728
nach oben