»
Thailand

Electrolux – Solidaritätskampagne

Rund 1000 Menschen beschäftigte das schwedische Unternehmen 2012 in Thailand – jetzt sond es 129 weniger: Die wurden im Januar 2013 entlassen, weil sie gewerkschaftlich aktiv waren. Und mit der Gewerkschaft verhandeln will das Unternehmen schon gar nicht, weswegen die Thai Labour Campaign mit dem Aufruf “Campaign for the Electrolux Workers’ Union of Thailand’s Struggles for Reinstatement of Dismissed Workersexterner Link vom 11. Februar 2013 versucht transnationale Solidarität zu organisieren in einem Kampf, der wie aktuell so oft in weiten Teilen Asiens neben Lohnfragen auch darum geht Zeitarbeiter zu übernehmen.

Siehe dazu auch:

  • Labour issues in the Thai electronics industryexterner Link eine Dokumentation der Thai Labour Campaign vom April 2012 zum stand der Dinge in der Branche, die etwa 500.000 Menschen beschäftigt, rund die Hälfte MigrantInnen, die in Land der beleidigten Majestäten keine gewerkschaftlichen Rechte haben – und auch keine sozialen…
Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=26522
nach oben