»
Spanien »
» »

N14 – Generalstreik in (Süd)Europa – und auch in Spanien

N14 - Generalstreik in (Süd)Europa!

Dossier

Am 14. November 2012 gab es den ersten koordinierten Streik- und Aktionstag in (fast) ganz Europa gegen die Austeritätspolitik der EU. Das LabourNet Germany hat N14 in mehreren Dossiers begleitet  Siehe dazu International > Europa und für Spanien:

  • Auftakt zu mehr?
    Materialsammlung “N14 – die Erste?” vom 15. Nobember 2012 mit Berichten aus den Ländern
  • Generalstreik in Südeuropa: Massivste Beteiligung trotz Polizeirepression und Medienkampagne”
    Unser erster Überblick vom 14. November 2012
  • Oma muss es richten
    In Spanien ist die soziale und wirtschaftliche Lage vor dem angekündigten Generalstreik desaströs. Artikel von Birgit Schmidt in der jungle World vom 8. November 2012zum Artikel externer Link
  • SAT: Gemeinsamer Aufruf der regionalen Basisgewerkschaften in Spanien zum 14.11.SAT: Gemeinsamer Aufruf der regionalen Basisgewerkschaften in Spanien
    Vom 08. November 2012 ist der Aufruf verschiedener spanischer Alternativ- und Regionalgewerkschaften zu Streiks und Gesellschaftsstreiks – unter anderem eben in Andalusien, Galizien, Asturien und den Kanarischen Inseln: “14 NOVIEMBRE: HUELGA GENERAL LABORAL, SOCIAL, POLÍTICA Y DE CONSUMOexterner Link mit einem Programm, das sich deutlich vom Inhalt des Aufrufs der beiden grössten spanischen Verbände unterscheidet…
  • 14N im Baskenland: ELA ja, LAB nein…
    Während ELA, die grösste Föderation in Euzkadi zu Protesten aufruft und sich offen hält, dies zum Streik auszudehnen, lehnt die LAB eine Beteiligung ab, da das Streikziel “Referendum” nicht geteilt werde, wird in dem Beitrag “ELA se sumará a la protesta europea del 14-N de la que se desmarca LABexterner Link von Mikel Mujika am 01. November 2012 bei deia unterstrichen.
  • huelga general el 14NCSI ruft zum Generalstreik am 14. November
    Die Corriente Sindical de Izquierdas de Asturias ist eine der grossen gewerkschaftlich-regionalen Alternativorganisationen. Am Wochenende hatte sie ihren 6. Kongress in Gijon, an dem etwas über 100 Delegierte teilnahmen – und Gastdelegationen der andalusischen SAT und des LAB aus Euzkadi unter anderen. Dort wurde unter anderem beschlossen, am 14. November für den europäischen Generalstreik zu mobilisieren. Dabei wurde unterstrichen, dass es nicht darum gehen könne, mit einem Generalstreik ein Referendum zu erzwingen, sondern dass dieser Streik das Ziel haben müsse, den ganzen Katalog der Austeritätspolitik vom Tisch zu wischen, wird in dem Bericht “Nosotros seguimos estando por la movilización continua, la manifestación y la barricadaexterner Link von Miguel Arróniz am 29. Oktober 2012 bei rebelion.org unterstrichen.
  • huelga general el 14N contra la reforma laboral, los recortes y el saqueo contra la clase trabajadora"Der europäische Generalstreik wird in Spanien von immer mehr Gewerkschaften getragen
    Die beiden grossen Verbände CCOO und UGT haben am 25. Oktober den Generalstreik der Regierung am 14. November gegenüber offiziell angemeldet. Auch die anarchosyndikalistischen Föderationen haben nun zu diesem Datum zum Generalstreik aufgerufen, die CGT hatte ursprünglich für den 31. Oktober zu einem landesweiten Streik aufgerufen und dies nun verlegt: “La CGT decide trasladar su convocatoria de Huelga General al 14Nexterner Link ist die Presseerklärung vom 23. Oktober 2012. Siehe dazu auch:
Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=10633
nach oben