»
Katar »
»

Fußball-WM 2022 in Katar: Abkommen über Arbeitsschutz für WM-Bauarbeiter

Rote Karte für die FIFAFür Tausende Bauarbeiter auf WM-Baustellen in Katar verbessern sich die Arbeitsbedingungen. Die internationale Vereinigung der Bauarbeiter-Gewerkschaften (BHI), in der die IG BAU Mitglied ist, hat heute ein entsprechendes Abkommen mit dem Obersten Ausschuss für die WM in Katar (SC – Supreme Committee for Delivery and Legacy) in Doha unterzeichnet. (…) Im Einzelnen ist in dem nun getroffenen Abkommen unter anderem geregelt, dass Gewerkschaften zusammen mit dem WM-Ausschuss in Katar Arbeitsschutz-Inspektionen auf Baustellen und in Unterkünften durchführen. Gemeinsam werden Schulungen zu Gesundheit und Sicherheit veranstaltet. Zudem bilden die Parteien eine Arbeitsgruppe, um ihre Schritte zu organisieren und zu koordinieren.” Mitteilung der IG BAU vom 15.11.2016 externer Link, siehe dazu:

  • BHI: Aussicht auf Arbeitsschutz-Inspektion
    “… Das Abkommen orientiert sich an dem im August 2016 unterzeichneten Abkommen zwischen BHI, FIFA und dem lokalen Organisationskomitee in Russland für die FIFA-WM 2018. Es galt zudem in diesem Jahr für gemeinsame Arbeitsinspektionen in 10 Stadien. Der steigende Druck auf internationale Sportgremien und die Gastgeberländer solcher sportlichen Großveranstaltungen durch eine Multi-Stakeholder-Bewegung, welche die Einhaltung der Menschen- und Arbeitnehmerrechte sowie bessere Arbeitsschutzmaßnahmen fordert, hat zu diesen jüngsten Entwicklungen beigetragen. Das Abkommen wird als Zeichen dafür gesehen, dass Katar gewillt ist, noch stärker für die Gewährleistung der Gesundheit und Sicherheit der Arbeitsmigranten zu sorgen. Von Seiten der BHI hofft man, dass diese Zusammenarbeit in Zukunft auch auf andere Bereiche der Beschäftigung ausgeweitet werden kann, von denen das Wohlergehen und die Rechte der Arbeitsmigranten in Katar abhängen.” Meldung vom 15.11.2016 bei der IG BAU externer Link, darin das Abkommen im Wortlaut
  • Supreme Committee for Delivery & Legacy and BWI sign MoU for joint inspections on 2022 FIFA World Cup projects
    Meldung vom 15 November 2016 externer Link von und bei internationale Vereinigung der Bauarbeiter-Gewerkschaften (BHI), bisher nur Englisch
Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=107119
nach oben