»
Japan »
»

Aufräumarbeiten – Mafia

Gleich 8 Subunternehmen vom Betreiber Tepco unter Vertrag für die Aufräumarbeiten am havarierten AKW genommen, werden jetzt vom Arbeitsministerium angeklagt, Arbeitsgesetze systematisch verletzt zu haben: Das verbreitetste Beispiel sind jene Arbeiter, die dagegen protestierten, dass sie ihre Meßgeräte mit Blei verdecken sollten…Diese und weitere Nettigkeiten des Tepco-Imperiums werden in dem Bericht “8 companies face order to stop illegal labor practice at Fukushima plant” externer Link von Toshio Wada am 10. Dezember 2012 in Asahi Shimbun aufgelistet.

Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=18484
nach oben