»
Indien »
»

Vom selbst in der eigenen Partei umstrittenen Radikalen zum „Mister Saubermann“ – die PR Wandlung des Herrn Modi

modi indienDie Kommentare in der westlichen Presse waren eindeutig und nahezu einstimmig: Modis Wahlsieg wurde begrüßt und mit wachsenden Möglichkeiten für Geschäfte gleichgesetzt – sein neoliberales Modell im Bundesstaat Gujarat weckt Hoffnungen. Dass er mindestens dafür gesorgt hat, dass die Schuldigen der Massaker von 2002 eben in diesem Staat nicht verfolgt wurden (es gibt auch viel weiter gehende Thesen dazu, was seine Rolle betrifft) war kein Thema mehr, so wenig wie, dass er einst selbst in der BJP nicht unumstritten war, weil zu radikal… Der Artikel India 2014 elections: Narendra Modi and the BJP bludgeoned their way to election victory externer Link von Jayati Ghosh erschien am 16. Mai 2014 in The Guardian – und ist durchaus aus der Sicht einer Wahlverliererin (Kongresspartei) geschrieben (was auch in den zahlreichen, sehr unterschiedlichen und durchaus lesenswerten LeserInnen – Kommentaren deutlich wird). Siehe dazu auch:

  • Modi ‘promised the moon’ but his real agenda will emerge externer Link – ein Interview der Redaktion der australischen Links mit Kavita Krishnan von der Communist Party of India (Marxist-Leninist) Liberation, die vor allem die Kombination des neoliberalen Projektes mit der kommunalistischen konservativen Hinduvision als gefährlich hervorhebt
  • NTUI Statement on Assam Violence 2014 externer Link – wie der Titel besagt, handelt die Stellungnahme des parteiunabhängigen Gewerkschaftsbundes NTUI vom 10. Mai 2014 (hier dokumentiert im South Asian Citizens Web)von den Ausschreitungen gegen Minderheiten im Bundesstaat Assam Anfang des Monats – wobei aber auch ausführlich auf die Wahlkampf-Reaktion Herrn Modis eingegangen wird – seine Kritik an der Regierung des Bundesstaates bestand darin, ihr vorzuwerfen, sie sei zu nachsichtig mit „Infiltratoren“ umgegangen – was der Gewerkschaftsbund als Beweis dafür wertet, dass Modi seine militant – reaktionäre Grundhaltung keineswegs aufgegeben habe
Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=59008
nach oben