»
Indien »
»
»
Indien »
»
Holcim verfolgt Gewerkschafter: Angst wovor?
Die  PRAGATISHEEL CEMENT SHRAMIK SANGH, Gewerkschaft der Zementarbeiter im Bundesstaat Chattisgarth organisiert eine Kampagne zur Freilassung von sechs ihrer Aktivisten, die unter Vorwänden, die vom Sicherheitsdienst des Unternehmens konstruiert wurden, vor Gericht gestellt und dort festgenommen wurden. Der Grund dieser Attacke ist, dass mit der PCSS erstmals eine Gewerkschaft existiert, die die Zeitarbeiter und Beschäftigten von Subunternehmen organisiert – und auch die Anliegen der in der Nähe des Werkes lebenden Bevölkerung vertritt. PCSS BEGINS A CAMPAIGN FOR THEIR RELEASE AND AGAINST MALICIOUS PROSECUTION BY HOLCIM ist der Aufruf zur Solidarität vom 14. Januar 2014 weiterlesen »
Die  PRAGATISHEEL CEMENT SHRAMIK SANGH, Gewerkschaft der Zementarbeiter im Bundesstaat Chattisgarth organisiert eine Kampagne zur Freilassung von sechs ihrer Aktivisten, die unter Vorwänden, die vom Sicherheitsdienst des Unternehmens konstruiert wurden, vor Gericht gestellt und dort festgenommen wurden. Der Grund dieser Attacke ist, dass mit der PCSS erstmals eine Gewerkschaft existiert, weiterlesen »

»
Brasilien »
»
»
China »
»
»
Indien »
»
»
Russland »
»
»
Südafrika »
»
Die Rolle der Gewerkschaften in den BRICS(IT) Staaten
BRICS-StaatenBrasilien, Russland, Indien und China – und nach seiner „Aufnahme“ in diesen Kreis auch Südafrika, haben schon lange die Bezeichnung BRICS-Staaten, ursprünglich aus der Bankenwelt stammend, für sich übernommen und überschreiben damit ihre vielfältige Zusammenarbeit, die sie zunehmend zu institutionalisieren versuchen… Der Schwerpunkt dieses Reports ist die Rolle der Gewerkschaften in diesem Prozess – die Rolle, die sie real haben ebenso, wie die, die sie anstreben – und welche Debatten und Auseinandersetzungen es darum innerhalb der jeweiligen Gewerkschaftsbewegungen dieser Länder gibt. Dabei stützen wir uns bei der Erarbeitung einer Analyse vor allem auf zahlreiche Gespräche mit AktivistInnen der Gewerkschaftsbewegung dieser Länder und auch auf entsprechende Dokumente der betreffenden Gewerkschaften und – kritischen – Veröffentlichungen…” LabourNet Germany Inside Report Nr. 2 von Helmut Weiss vom September 2013 weiterlesen »

LabourNet Germany Inside Report Nr. 2 von Helmut Weiss vom September 2013

BRICS-StaatenBrasilien, Russland, Indien und China – und nach seiner „Aufnahme“ in diesen Kreis auch Südafrika, haben schon lange die Bezeichnung BRICS-Staaten, ursprünglich aus der Bankenwelt stammend, für sich übernommen und überschreiben weiterlesen »

»
Indien »
»
Kongress der CITU: Gewerkschaftseinheit?
Der 14. Kongress des Centre of Indian Trade Unions (CITU) findet seit dem 3. April in Kannur statt. Das Bemerkenswerte an diesem Kongress – ein eindeutiges Ergebnis des Generalstreiks vom Februar diesen Jahres – ist die Betonung der Einheit der Gewerkschaften, über die Parteigrenzen hinweg weiterlesen »
Der 14. Kongress des Centre of Indian Trade Unions (CITU) findet seit dem 3. April in Kannur statt. Das Bemerkenswerte an diesem Kongress - ein eindeutiges Ergebnis des Generalstreiks vom Februar diesen Jahres - ist die Betonung der Einheit der Gewerkschaften, über die Parteigrenzen hinweg. Das zeigt sich auch an weiterlesen »

»
Indien »
»
Krankenschwestern in Delhi: Ein Programm, um die Lage der Frauen in Arbeitswelt und Gesellschaft zu verändern

Am 9. März versammelten sich (nach verschiedenen Berichten mehrere Tausend) Krankenschwestern aus dem Großraum Delhi um die Schritte zur Verbesserung der Situation zu diskutieren. Das übergewerkschaftliche Treffen aus Anlaß des Frauentages, organisiert von der Nurses Welfare Association und dem Centre for Struggling Women ist eine der zahlreichen Aktivitäten der letzten Wochen und Monate, die die Proteste gegen die Vergewaltigungen vom Dezember und Januar fortführen und vertiefen sollen

weiterlesen »

Am 9. März versammelten sich (nach verschiedenen Berichten mehrere Tausend) Krankenschwestern aus dem Großraum Delhi um die Schritte zur Verbesserung der Situation zu diskutieren. Das übergewerkschaftliche Treffen aus Anlaß des Frauentages, organisiert von der Nurses Welfare Association und dem Centre for Struggling Women ist eine der zahlreichen Aktivitäten der letzten weiterlesen »


»
Indien »
»
»
Indien »
»
Generalstreik in Indien am 20. und 21. Februar 2013

DossierBilder vom Generalstreik in Indien am 20. und 21. Februar 2013

Alle 11 landesweiten indischen Gewerkschaftsverbände haben für den 20. und 21. Februar 2013 einen Generalstreik ausgerufen, der sich vor allem gegen die rasante Teuerung und die nahezu ebenso rasante Ausbreitung der Leiharbeit richtet: Erstmalig alle gemeinsam – und zum ersten Mal sind auch alle regionalen und betrieblichen Gewerkschaften, alle Organisationen der Leiharbeiter und existierende Organisationen des riesigen informellen Sektors zur Teilnahme aufgerufen und haben sich in grosser Zahl an den Vorbereitungen beteiligt. In der faktischen Nichtteilnahme jener Gewerkschaften, die keiner Föderation angeschlossen sind, derjenigen, die vor allem Leiharbeiter organisieren und der Organisationen des informellen Sektors waren Schwachpunkte des Generalstreiks 2012 gesehen worden, die nun überwunden werden sollen. Siehe dazu: Was hat der – politische – All India Strike vom Februar 2013 bewirkt? Erste Einschätzungen weiterlesen »

DossierBilder vom Generalstreik in Indien am 20. und 21. Februar 2013

Alle 11 landesweiten indischen Gewerkschaftsverbände haben für den 20. und 21. Februar 2013 einen Generalstreik ausgerufen, der sich vor allem gegen die rasante Teuerung und die nahezu ebenso rasante weiterlesen »

»
Indien »
»
Was hat der – politische – All India Strike vom Februar 2013 bewirkt?
Es mag sehr früh sein, um Bilanz zu ziehen über einen zweitägigen Generalstreik, an dem sich in einem so riesigen Land so viele Menschen beteiligten. Dieser Generalstreik war im Herbst 2012 zu diesem Februardatum beschlossen worden, weil am 21. Februar im Parlament die Debatte um den Haushalt der Indischen Union begonnen hat. Der Bundeshaushalt sollte durch diese Massenaktion beeinflusst, verändert werden – denn die politischen Parteien des Bürgertums haben vor allem das Ziel, das Wachstum der indischen Wirtschaft wieder anzukurbeln, auf wessen Kosten erübrigt sich extra auszuführen. Nun haben alle Gespräche angeboten: Der Ministerpräsident, der Arbeitsminister, diverse Ministerpräsidenten einzelner Bundesstaaten. Sie wollen mit den Gewerkschaften reden. Was ja einerseits ein Indiz dafür ist, dass der Generalstreik beeindruckt hat, jenseits aller Propagandaschlachten über seinen Erfolg. Andrerseits gibt es wenig, was auf die Inhalte der angebotenen Gespräche hinweist – die Änderung ist eher in der Diktion, nicht aber was den politischen Inhalt betrifft. weiterlesen »
Es mag sehr früh sein, um Bilanz zu ziehen über einen zweitägigen Generalstreik, an dem sich in einem so riesigen Land so viele Menschen beteiligten. Dieser Generalstreik war im Herbst 2012 zu diesem Februardatum beschlossen worden, weil am 21. Februar im Parlament die Debatte um den Haushalt der Indischen Union weiterlesen »

»
Indien »
»
»
Indien »
»
Generalstreik: Unaufhaltbar
kottayam“Bharat Bandh: Response to strike overwhelming, say trade unions” – am 20. Februar 20123 bei ndtv: erste offizielle Stellungnahmen von Gewerkschaftsföderationen zum ersten Streiktag unterstreichen nie dagewesene Beteiligung. Zahlreiche Berichte über Protestaktionen, Demonstrationen, Straßen- und Eisenbahnblockaden zeichnen sich vor allem durch zwei Merkmale aus: Zum einen die enorme Breite der TeilnehmerInnen, zum anderen immer wieder Auseinandersetzungen mit der Polizei, die diese Aktionen nicht verhindern kann… weiterlesen »
kottayamBharat Bandh: Response to strike overwhelming, say trade unionsexterner Link - am 20. Februar 20123 bei ndtv: erste offizielle Stellungnahmen von Gewerkschaftsföderationen zum ersten Streiktag weiterlesen »

»
Indien »
»
»
Indien »
»
Bilder vom Generalstreik in Indien am 20. und 21. Februar 2013
Siehe erste Bilder vom Streik als Galerie weiterlesen »
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
weiterlesen »

»
Indien »
»
»
Sri Lanka
»Wir müssen sehr klandestin arbeiten«
Meghna Sukumar ist seit vier Jahren aktives Mitglied der indischen Textilarbeiterinnengewerkschaft GFWU / NTUI. Die studierte Sozialarbeiterin stammt aus der sechstgrößten Stadt Indiens, dem südindischen Chennai. Anton Markus ist Generalsekretär der Gewerkschaft der Arbeiter und Arbeiterinnen in den Freihandelszonen in Sri Lanka. Mit den Gewerkschaftern sprach nd-Redakteur Jörg Meyer am 21.09.2012 weiterlesen »
Meghna Sukumar ist seit vier Jahren aktives Mitglied der indischen Textilarbeiterinnengewerkschaft GFWU / NTUI. Die studierte Sozialarbeiterin stammt aus der sechstgrößten Stadt Indiens, dem südindischen Chennai. Anton Markus ist Generalsekretär der Gewerkschaft der Arbeiter und Arbeiterinnen in den Freihandelszonen in Sri Lanka. Mit den Gewerkschaftern sprach nd-Redakteur Jörg weiterlesen »

nach oben