[Sa, 13.10.2018] 5. Konferenz “Betriebsräte im Visier” in Mannheim

[Sa, 13.10.2018] 5. Konferenz "Betriebsräte im Visier" in Mannheim Am Samstag, dem 13.10.2018, findet im Mannheimer Gewerkschaftshaus die 5. bundesweite Tagung „Betriebsräte im Visier” statt. Auf unserer diesjährigen Konferenz werden wir uns mit erfolgreichen Strategien und praktischen Beispielen des Widerstands gegen Betriebsrats- und Gewerkschaftsbekämpfung befassen. Zudem wollen wir uns mit den schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen von BR-Mobbing auseinandersetzen. Isaf Gün und Heike Makan (IG Metall Vorstand), Dr. med Gerhard Bort (Regierungspräsidium Stuttgart) und andere referieren zu den genannten Themen. Nicht zuletzt soll die Tagung Kolleginnen und Kollegen, die von BR-Mobbing betroffen sind, ein Forum zum solidarischen Erfahrungsaustausch und zur wirksamen Vernetzung bieten. Die Konferenz wird unterstützt von IG Metall Mannheim sowie AKUWILL Oberhausen, DGB Mannheim / Rhein-Neckar West, IG BCE Weinheim, Überbetriebliches Solidaritätskomitee Rhein-Neckar, ver.di Rhein-Neckar und work-watch Köln. Die Teilnahme an der Konferenz ist aus organisatorischen Gründen nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Meldet Euch deshalb bitte an: E-Mail: solidaritaet@gegen-br-Mobbing.de …” Ankündigung des Komitee „Solidarität gegen BR-Mobbing!“ externer Link – und hier:

  • Betriebsräte im Visier. Dokumentation der fünften bundesweiten Konferenz gegen BR-Mobbing 2018 erschienen / sechste Konferenz am 19. Oktober 2019 New
    Liebe Kolleginnen und Kollegen, am 13. Oktober 2018 hat die bereits fünfte bundesweite Konferenz „Betriebsräte im Visier“ im Mannheimer Gewerkschaftshaus stattgefunden. Wir können jetzt die Dokumentation veröffentlichen. Sie enthält wesentliche inhaltliche Referate und Stellungnahmen dieser erfolgreichen Tagung. Das von Unternehmen und ihren Helferhelfern betriebene Bossing und Mobbing von Betriebs- und Personalräten ist ein wesentliches Element der sich ausbreitenden Gewerkschaftsbekämpfung. Es ist fraglos Pflicht der Gewerkschaften, dagegen Widerstand zu organisieren. IG Metall, ver.di und nun auch der DGB haben entsprechende Beschlüsse gefasst. Aber es gibt dennoch viel zu tun, um überall dem „Klassenkampf von oben“ wirksam entgegentreten zu können. Vor allem deshalb bereiten wir die sechste Konferenz „Betriebsräte im Visier“ vor. Sie wird am Samstag, dem 19. Oktober 2019, wiederum im Mannheimer Gewerkschaftshaus veranstaltet werden. Wir setzen aufEure Unterstützung und Eure Beteiligung!” Aus der Pressemitteilung des Komitee „Solidarität gegen BR-Mobbing!“ zum Erscheinen der Dokumentation externer Link . Die Dokumentation „Betriebsräte im Visier”  beleuchtet erneut massive Verletzungen von Grund- und Menschenrechten in Deutschland. Sie sucht Antworten auf mehrere Fragen:

    • Wie wehren sich Betriebsräte erfolgreich gegen die Behinderung und Bekämpfung ihrer gesetzlich legitimierten Arbeit?
    • Was tun Gewerkschaften gegen die Angriffe auf demokratisch gewählte Interessenvertretungen?
    • Welche gesundheitlichen Folgen hat Mobbing für die betroffenen Betriebsräte?
    • Welche Perspektiven eröffnen sich für eine wirksame Abwehr von BR-Mobbing?
  • Entschließung der 5. Bundeskonferenz „Betriebsräte im Visier”: Bossing und Mobbing von Betriebsräten stoppen! 
    “… Die konsequente Bekämpfung von BR-Mobbing ist zweifelsohne eine besondere Pflicht der Gewerkschaften. Nach IG Metall und ver.di hat nun auch der DGB entsprechende Beschlüsse zum Kampf gegen BR-Mobbing gefasst. Aber es gibt noch viel Raum für deren Umsetzung und für das Engagement anderer Gewerkschaften. Wir erneuern deshalb unseren Mannheimer Appell gegen BR-Mobbing vom 11. Oktober 2014. Wir fordern zudem die Einzelgewerkschaften auf: Opfern von BR-Mobbing, unbürokratisch und schnell finanzielle Notlagen-Unterstützung zu gewähren sowie funktionsfähige schnelle gewerkschaftliche Einsatzgruppen zu bilden, die eine umfassende Abwehr von BR-Mobbing unterstützen und gemeinsam mit den KollegInnen vor Ort Widerstand organisieren…” Die von der Konferenz am 13.10.2018 angenommene Entschließung
  • Letzte Infos zur Konferenz 
    Auf der Konferenz kommt nicht nur die Betriebsrats- und Gewerkschaftsbekämpfung in der Bundesrepublik Deutschland an aktuellen Beispielen zur Sprache. Vielmehr werden betriebliche Beispiele einer erfolgreichen Abwehr des Betriebsrats-Mobbings vorgestellt:

    • Isaf Gün und Heike Madan vom IG Metall-Vorstand in Frankfurt referieren zum Thema “Gewerkschaftliche Gegenwehr – Vom Beschluss zur Praxis”Dr. med. Gerhard Bort (Medizinaldirektor beim Regierungspräsidium Stuttgart) setzt sich mit der Frage “Gesundheitliche Folgen von BR-Mobbing – Welcher Schutz ist möglich?” auseinander.
  • Veranstalter: Komitee „Solidarität gegen BR-Mobbing!“ Mannheim mit freundlicher Unterstützung der IG Metall Mannheim sowie AKUWILL Oberhausen, DGB Mannheim / Rhein-Neckar West,  IG BCE Weinheim, ver.di Rhein-Neckar, Überbetriebliches Solidaritätskomitee Rhein-Neckar, work-watch Köln
  • und das Programm und Anmeldebogen zum Download externer Link