16. Ordentliche Gewerkschaftstag der NGG: »Zukunft gestalten – Gerechtigkeit schaffen«

16. Ordentliche Gewerkschaftstag der NGG: »Zukunft gestalten – Gerechtigkeit schaffen«Von Montag, den 11. November, bis Donnerstag, den 14. November findet in Berlin der 16. Ordentliche Gewerkschaftstag der NGG statt. Informationen, Berichte und Fotos zur Veranstaltung gibt es auf der Sonderseite zum Gewerkschaftstag externer Link. Siehe dazu:

  • Sanfter Linksruck New
    Gewerkschaft Nahrung, Genuß, Gaststätten hat neue Vorsitzende. Mit verschiedenen Anträgen schärften Kollegen Profil ihrer Organisation. Eine Bilanz zum Gewerkschaftstag von Elwis Capece in junge Welt vom 19.11.2013 externer Link. Aus dem Text: “… Der sanfte Linksruck, den die NGG erfährt, läßt sich anhand verschiedener Anträge dokumentieren, die gegen den ausdrücklichen Willen der Antragsberatungskommission verabschiedet wurden. Allen anderen voran steht der Antrag aus dem Landesbezirk Südwest, der das Eintreten der Gewerkschaft für eine grundgesetzliche Verankerung des politischen Streiks forderte. (…)  Ebenfalls beachtlich ist die Annahme eines Antrags, der bei der Neufassung des Betriebsverfassungsgesetzes die Einbeziehung von Mitbestimmungsrechten in wirtschaftlichen Angelegenheiten vorsieht. Deutlich formuliert und in der Sache weitreichend war ein Antrag zur Sozialpolitik aus Bayern. Dieser beinhaltet die Abschaffung von Hartz IV, die Forderung nach der paritätischen Finanzierung der Pflegeversicherung, sowie die Abschaffung der privaten Krankenkassen. Und auch ein angenommener Antrag der Gewerkschaftsjugend, der von der Lebensmittelindustrie fordert, das willkürlich gesetzte Mindesthaltbarkeitsdatum durch ein echtes Verfallsdatum zu ersetzen, hat das Zeug, die Politik eingehender zu beschäftigen…“
  • Neues Führungstrio bei der NGG
    Neue NGG-Spitze: Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hat einen neuen Vorstand. Auf ihrem Gewerkschaftstag in Berlin wählten die NGG-Delegierten am Dienstag Michaela Rosenberger (53) mit 87 Prozent zur neuen Vorsitzenden. Claus-Harald Güster (54) wurde mit 62 Prozent der Stimmen im Amt des Stellvertreters bestätigt. Als neuen NGG-Vize wählten die Delegierten Burkhard Siebert (49). Er erhielt 96 Prozent. Siebert war bislang Geschäftsführer der NGG-Region Heilbronn und stellvertretender Vorsitzender des NGG-Landesbezirks Südwest…” NGG-Pressemitteilung vom 12. November 2013 externer Link
  • »Recht auf politischen Streik ist völlig legitim«
    Gewerkschaft Nahrung, Genuß, Gaststätten berät auf Kongreß Abwehr weiterer sozialer Einschnitte. Ein Gespräch mit Elwis Capece, Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung, Genuß, Gaststätten (NGG) für die Regionen Mannheim-Heidelberg und Mittelbaden-Nordschwarzwald. Interview von Markus Bernhardt in junge Welt vom 11.11.2013 externer Link. Aus dem Text: “… [Frage] Ihr Bezirk hat beantragt, der Gewerkschaftstag möge beschließen, daß sich die NGG für das Recht auf einen politischen Streik stark machen soll. Warum halten Sie dieses Recht für notwendig?
    [Antwort] Die Politik in Deutschland, aber auch in Europa, hat sich mächtig angestrengt, dafür zu sorgen, daß wir eine Flut von prekären Beschäftigungsverhältnissen haben. Altersarmut, Kinderarmut, Generation Praktika, aber auch eine unüberschaubare Anzahl von Beschäftigten, die unter Streß, Leistungsdruck oder Burn-out leiden, sind das Ergebnis einer »wirtschaftsorientierten Marktwirtschaft«, wie Kanzlerin Merkel so schön sagt. Mit Kundgebungen an den Wochenenden und Gesprächen am »Grünen Tisch« läßt sich ganz offensichtlich keine Regierung mehr beeindrucken…”