Betreuungsgeld statt Hartz IV

Laut der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros zwingen die Jobcenter Hartz-IV-Bezieherinnen dazu, Betreuungsgeld zu beantragen. Das nachzuweisen ist allerdings schwierig. Dem Bundesarbeitsministerium jedenfalls ist kein solcher Fall bekannt…” Artikel von Sabine Hamacher in der FR online vom 11. Oktober 2013 externer Link

  • Aus dem Text: “… Die Bundesarbeitsgemeinschaft, zu der sich rund 1600 Frauenbeauftragte zusammengeschlossen haben, schreibt in ihrem Brief: „In vielen Jobcentern werden die Kundinnen flächendeckend mittels Telefonakquise und in Rundbriefen nicht nur über die Möglichkeit des Betreuungsgeldes informiert, sondern dazu aufgefordert bzw. gedrängt, Betreuungsgeld zu beantragen.“ Damit würden „die bisherigen Bemühungen, junge Mütter oder Alleinerziehende wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren, konterkariert“…”