Dossier

[Paris, 21.-23. Oktober] Von Frankreich nach Europa. Endlich der soziale Streik! Einladung zum Treffen der Transnational Social Strike Plattform… Die Botschaft der Revolte hallt wider von Frankreich in alle Winkel Europas. Nach einem ersten Treffen in Paris, lädt die Transnational Social Strike Plattform jetzt Arbeiter*innen, Aktivist*innen, Gewerkschafter*innen und Netzwerke aus ganz Europa ein, sich im Oktober wieder mit uns in Paris zu treffen. Wir wollen diskutieren, wie der soziale Streik in Frankreich der Ausgangspunkt für ein transnationales Aufbegehren gegen die Prekarisierung werden kann. Wir müssen einen gemeinsamen Raum etablieren, in dem wir uns treffen und organisieren und in dem sich prekär Beschäftigte, Migrant*innen und die Belegschaften aus den Betrieben begegnen und austauschen können. Ein Raum, in dem verschiedene Formen von Prekarisierten aufeinandertreffen und in dem wir einen gemeinsamen Diskurs formulieren und gemeinsame Forderungen erarbeiten, auf die sich all diejenigen Menschen beziehen können, die sich täglich und zunehmend ihrer Ausbeutung und Prekarisierung widersetzen – in Europa und darüber hinaus. Um das transnationale Potential der aktuellen Mobilisierung zu nutzen, müssen wir Europa nach Frankreich bringen, damit die Kämpfe in Frankreich ihre Wirksamkeit europaweit und darüber hinaus entfalten können. Wir brauchen einen transnationalen Aktionstag mit Streiks, an dem wir einen Schritt weitergehen und ein Aufbegehren gegen die Ausbeutung unserer Arbeitskraft organisieren – in Europa und überall!Einladung zum Treffen der Transnational Social Strike Plattform externer Link: Paris, 21.-23. Oktober 2016. Siehe dazu: Das komplette Programm, Grusswort der LabourNet Germany-Redaktion an das Treffen und einen Beitrag von connessioni precarie aus Italien – und nun Berichte:

  • Ergebnisse der Pariser Konferenz zum Transnational Social StrikeNew
    Um die 150 Menschen haben insgesamt, verteilt über die Tage des 21. bis 23. Oktober, an der Konferenz der TSS Plattform in Paris teilgenommen. Es trafen sich Arbeiter*innen und Aktivist*innen aus Italien, England, Portugal, Slowenien, Bulgarien, Polen, Schweden, Deutschland und Belgien, Protagonist*innen der französischen Bewegung gegen das loi travail bis hin zu Amazon-Arbeiter*innen aus Polen, Deutschland und Frankreich, Streikende bei Deliveroo in Großbritannien und italienische Migrant*innen, die gegen Ausbeutung und das Einwanderungsgesetz kämpfen, deutsche und schwedische Care-Arbeiter*innen, Aktivist*innen von der Balkan-Route,  englische Junior-Doctors im Streik sowie slowenische Student*innen: eine ganze Fülle ungehorsamer Arbeitskraft traf sich in Paris, um gemeinsam zu diskutieren, wie die Beschränkungen unserer eigenen lokalen Initiativen überwunden und in einem gemeinsamen Projekt zusammengebracht werden können“ – so beginnt das „Schlussdokument der Pariser Konferenz, seit dem 15. November 2016 externer Link auch in deutscher Übersetzung

  • Erste Ergebnisse des Pariser Treffens des Transnational Social Strike Netzwerkes am 21. bis 23. Oktober 2016
    Am vorletzten Wochenende des Oktober fand in Paris ein Treffen des Netzwerkes Transnational Social Strike in Paris statt, ein Folgetreffen direkt des vorherigen in Poznán. In verschiedenen Workshops und Foren wurde durch ca 150 TeilnehmerInnen aus Italien, Grossbritanien, Portugal, Slovenien, Bulgarien, Polen und Deutschland  konkret über zahlreiche Ideen und Vorstellungen über die weitere Arbeit diskutiert. Beispielsweise über die Verbindungen zu den Aktivitäten des im nächsten Jahr in der BRD anstehenden G20 Gipfels (Juni in Hamburg, wozu unter anderem versucht werden soll, Verbindungen in der Logistikbranche aufzubauen), über die Möglichkeiten der Unterstützung des in Vorbereitung befindlichen Streiks der MigrantInnen in London, am 20. Februar 2017 (1 day without us) und zahlreiche weitere Ideen zu Verbesserung von Kommunikation und Organisation. Wir dokumentieren schon einmal die auf dem Treffen erarbeitete Liste von (debattierten) Vorschlägen , ein ausführliches Protokoll mit den beschlossenen Maßnahmen wird noch folgen. Die nächsten Termine sollen sein: Anfang 2017 in London, im März 2017 in Berlin. Siehe dazu auch:
  • Den Streik als Kampfmittel wiederentdecken
    Dietmar Lange über die transnationale Streikkonferenz in Paris und was man von Frankreich lernen kann. Interview vom 26. Oktober 2016 von und bei Peter Nowak externer Link und darin: “… Es waren auf der Konferenz vor allem Vertreter aus Polen und Slowenien anwesend, die das große Lohngefälle in der EU thematisierten, aber auch zeigten, dass in diesen Ländern wichtige Kämpfe stattfinden. (…) Es waren vor allem Beschäftigte aus dem Logistik- und Caresektor anwesend, die an Arbeitskämpfen in ihren Ländern beteiligt sind. So hatten sich bereits im Vorfeld Amazon-Beschäftigte in Deutschland, Frankreich und Polen getroffen. Aus Großbritannien waren Teilnehmer des Streiks der Juniordoctors gegen Kürzungen im Gesundheitssystem und des Streiks bei dem Essensauslieferer Deliveroo dabei. Aus Slowenien waren Unterstützer der erfolgreichen Arbeitskämpfe in der  Logistik…”
  • Grusswort der LabourNet Germany-Redaktion an das Treffen der Transnational Social Strike Plattform in Paris, 21.-23. Oktober 2016
    Am kommenden Wochenende findet das Treffen der Transnational Social Strike Plattform in Paris statt. Die LabourNet Germany-Redaktion ist dieses Mal verhindert, hat aber ein Grusswort gesandt, das wir (auf Deutsch , Englisch  und Französisch ) dokumentieren
  • Die Zeit für einen transnationalen sozialen Streik ist jetzt
    In Polen streikten Frauen gegen das geplante Abtreibunsgverbot, in Frankreich ging der soziale Protest gegen das neue “Arbeitsgesetz” über bloße Streiks weit hinaus. Der Hintergrundbeitrag “We can dare. The time of the transnational social strike is now” von connessioni precarie vom 17. Oktober 2016 externer Link diskutiert die Möglich- und Notwendigkeiten transnationalen sozialen Streiks gegen die EU und das Europa, die wir haben. Dabei ginge es weder um ein Netzwerk, noch um eine Koalition – sondern um einen Prozess, gemeinsame Forderungen nach einem europäischen Mindestlohn, europäischer Mindestsicherung und einem bedingungslosen Aufenthaltsrecht seien unabdingbar. Wenn es heißt: “It is up to us to produce the political force that can oppose this reality” – es liegt an uns, die politische Kraft zu formieren, die sich dieser Realität entgegenstellen kann – können wir dem nur zustimmen.

Zur Vorgeschichte:

  • Transnational Social Strike meeting 2.-4. Oktober 2015 in Poznan, Poland – EINEM TRANSNATIONALEN SOZIALEN STREIK ENTGEGEN. AUFRUF ZU EINEM TRANSNATIONALEN TREFFEN IN POZNAN 2/3/4. OKTOBER 2015 – Beitrag im LabourNet Germany
  • 24h ohne uns! Aufruf für einen 1. März 2016 gegen Grenzregime und Prekarisierung. Für einen transnationalen sozialen Streik! – Beitrag im LabourNet Germany