Neues Bündnis kündigt unter dem Motto „TTIP & CETA STOPPEN! – Für einen gerechten Welthandel!“ eine Großdemonstration für den Herbst an [10. Oktober in Berlin]

Aufruf "TTIP & CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!" zur Großdemonstration am 10. Oktober 2015 in BerlinEin in seiner Breite einmaliges zivilgesellschaftliches Bündnis fordert in einem gemeinsamen Aufruf einen Stopp der Verhandlungen zum umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und der Europäischen Union sowie die Nicht-Ratifizierung von CETA, dem geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada. Das Bündnis reicht von der globalisierungskritischen Organisation Attac und der Bürgerbewegung Campact über den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), den Deutschen Kulturrat und den Paritätischen Wohlfahrtsverband bis zur entwicklungspolitischen Organisation Brot für die Welt und allen großen Natur- und Umweltverbänden von BUND und NABU bis Greenpeace und WWF. Insgesamt gehören 16 Organisationen dem Trägerkreis an. Sie rufen gemeinsam für den 10. Oktober 2015 zu einer Großdemonstration nach Berlin auf…” Pressemitteilung des Demo-Bündnisses “TTIP und CETA stoppen!” vom 11. Juni 2015 externer Link und die Aktionsseite zur Demo am Samstag, 10.10.2015 in Berlin externer Link und hier:

  • TTIP, CETA & TiSA stoppen – IG BAU fordert fairen Welthandel zum Wohle aller
    Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) appelliert an die Politik in Berlin und Brüssel, den Welthandel fair zu gestalten. Das Freihandelsabkommen der EU mit den USA, TTIP, sowie zwischen EU und Kanada, CETA, sind dazu ebenso wenig geeignet wie das Dienstleistungsabkommen TiSA. Deshalb beteiligt sich die IG BAU an der morgigen von mehr als 30 Organisationen veranstalteten Demonstration „Stop TTIP, CETA!“...” Pressemitteilung vom 09.10.2015 externer Link – womit (natürlich ausser der IG BCE) alle DGB-Gewerkschaften mobilisieren, die Export-Gewerkschaft IG Metall sogar besonders intensiv…
  • TTIP & TiSA gefährden digitale Zukunft. TTIP & TiSA vs. Datenschutz – Wir protestieren gegen Datenhandel!
    Fokus Datenschutz auf der Großdemo gegen TTIP & TiSA am Samstag, 10. Oktober 2015 vor dem Hauptbahnhof Berlin: Die Abkommen TTIP, TiSA & Co. sind eine massive Gefahr für den Datenschutz in Europa und darüber hinaus (1). Konzerne planen mit diesen Abkommen Geschäfte auf Grundlage tiefer Einschnitte in die Persönlichkeitsrechte und Privatsphären von Millionen von Menschen. Deshalb wollen wir den Fokus „Nein zu Datenfreihandel“ auf die Anti-TTIP-Demo tragen. Bitte beteiligen Sie sich am Datenschutz-Fokus auf der Anti-TTIP & TiSA Demo am Samstag 10. Oktober 2015 in Berlin. Zum Thema wird Digitalcourage gegen ca. 12:50 Uhr auch einen Redebeitrag auf der Auftaktbühne halten. Treffpunkt: Washingtonplatz (Hauptbahnhof, Südseite)...” Aufruf von Digitalcourage externer Link, dort weitere Informationen
  • Ungewollte Schützenhilfe
    bei den TTIP-Befürworter flattern die Nerven: Kurz bevor wir am Samstag mit zehntausenden Menschen im Berliner Regierungsviertel gegen die Handelsabkommen TTIP und CETA demonstrieren, hat der Bundesverband der Industrie (BDI) genau dort Pro-TTIP-Plakate kleben lassen. Eine Riesensumme Geld investiert die Lobbyorganisation damit in ihre Werbekampagne. Dass der BDI jetzt aktiv wird, hat einen guten Grund: unser bisheriger Erfolg! Die Abkommen wackeln. Jetzt setzen die Industrie-Lobbyisten auf Geld statt Argumente. Umso wichtiger ist es, jetzt zu zeigen, dass wir eine echte Protestbewegung sind. Eine, die Menschen auch auf die Straße bringt – ganz wie in den Zeiten der Anti-Atom-Bewegung…” End-Spurt-Mobilisierung vom 6.10.2015 bei campact! externer Link
  • Besuchen Sie Europa – Song gegen TTIP
    Der aktuelle Song “Besuchen Sie Europa” gegen TTIP und für die Vorbereitung der Aktionen im Herbst wurde von Mario Bock und mir eingespielt. Er basiert auf dem bekannten Hit von Geier Sturzflug aus den 80ern. Gerne zum Abdudeln bei Demos und zum Weiterverbreiten. Text und zum anhören unter www.einheiztext.de externer Link Text und Audio bei Werner Lutz externer Link
  • GEW: Demo am 10. Oktober: TTIP und CETA stoppen!
    Die Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP und CETA haben in der Vergangenheit für viel Diskussion gesorgt. Die GEW zeigt Flagge und ruft am 10. Oktober zur Großdemonstration gegen die geplanten Abkommen auf!...” GEW-Mobilisierung vom 27.08.2015 externer Link, siehe auch die Aktionsseite von ver.di externer Link
  • DGB beteiligt sich an Demonstration für gerechten Welthandel
    “Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist dem Trägerkreis beigetreten, der die geplante Demonstration „TTIP & CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!“ am 10. Oktober 2015 in Berlin organisiert…” DGB-Pressemitteilung vom 11.06.2015 externer Link
  • Aktionstag “TTIP & CETA stoppen!” Die IG Metall demonstriert für fairen Welthandel
    IG Metall und DGB sind dem Bündnis “TTIP & CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!” beigetreten. Am 10. Oktober 2015 rufen sie mit zur Demonstration in Berlin auf. Denn für gute Arbeit sind gute Arbeitsbedingungen und Mitbestimmung unabdingbar. Die IG Metall ist grundsätzlich für Freihandel, aber er muss fair und sozial sein…” Pressemitteilung der IG Metall vom 12.6.2015 externer Link. Aus dem Text: “… Die IG Metall bleibt bei ihren Forderungen zu Freihandelsabkommen: Keine Gefährdung von Arbeitnehmer- und Verbraucherschutz-, Sozial- und Umweltstandards durch Freihandel; Kein Investitionsschutzabkommen im Rahmen von TTIP; Anerkennung aller acht ILO-Kernarbeitsnormen durch die USA. Wird auch nur einer dieser drei Forderungen nicht erfüllt, bleibt die IG Metall bei ihrem Nein. () TTIP und CETA grenzen die Länder des globalen Südens aus statt zur Lösung globaler Probleme wie Hunger, Klimawandel und Verteilungsungerechtigkeit beizutragen. Deshalb ruft die IG Metall ihre Mitglieder dazu auf, sich an dem Aktionstag am 10. Oktober 2015 in Berlin zu beteiligen.” Siehe auch die Themenseite der IG Metall externer Link