Nazikundgebung am 23. August verhindern! Keine Nazikundgebung am Christopher Street Day!

nazis in dortmund blokieren„Die Partei “Die Rechte” ruft für Samstag, den 23. August zu einer Kundgebung an den Katharinentreppen auf. Vorgeblicher Anlass für die Kundgebung ist der zweite Jahrestag des Verbotes des “Nationalen Widerstand Dortmund” (NWDO) durch das nordrhein-westfälische Innenministerium. Zeitgleich zur Nazikundgebung findet rund um die Reinoldikirche der jährliche Christopher-Street-Day (CSD) statt…“ Siehe dazu die BlockaDO-Pressemitteilung vom 11.08.2014 externer Link, dort auch aktuelle Informationen. Siehe auch:

  • Danke, Danke, Danke!
    Von BlockaDO müssen und wollen wir an dieser Stelle ein großes Lob an alle Menschen aussprechen, die heute mit uns auf der Straße waren. Ihr/wir waren großartig! Die Katharinenstraße wurde um 13 Uhr besetzt, und den Nachmittag über gehalten. Die Nazis mussten mit einer Stunde Verspätung, zusammengedrängt, und von der Polizei umstellt ihre Minikundgebung abhalten. Bei der Blockade war währendessen eine tolle Stimmung, und alle haben durchgehalten. Auch die nicht-spontane Kundgebung der Nazis am Abend auf der Oestermarsch wurde von Protesten massiv gestört, und auch hier hielten es die Nazis nur eine Stunde aus. Vom “Nationalen Widerstand” der vor wenigen Jahren mit über 1000 Menschen aufmarschiert ist, ist nur ein klägliches Häufchen von unter Hundert Nazis übrig geblieben. Und dazu haben wir alle beigetragen! Unser entschlossener, vielfältiger Protest zeigt den Nazis ihre Grenzen auf.” BlockaDO-Meldung vom 23. August 2014 externer Link , dort auch weitere Informationen und Pressemitteilung
  • Ein Kessel Buntes, Liveticker zu den Demonstrationen in Dortmund
    “… Laut Angaben der Polizei haben es die Nazis geschafft, 85 Leute zu mobilisieren. Ihnen stellten sich erfolgreich 230 Demonstranten an der Kampstraße, 250 Demonstranten direkt auf der Katharinen Treppe und 400 Teilnehmer der CSD Demonstration entgegen…” Liveticker vom 23 August 2014 von Autorengruppe der Ruhrbarone externer Link
  • Ab 13 Uhr Liveticker: CSD und Neonazi-Demo in der City – Protest gegen Rechtsextreme
    Ein buntes Fest von Schwulen, Lesben und Transidenten mit 10.000 Teilnehmern an der Reinoldikirche, eine Nazi-Demo nur 600 Meter entfernt: Der heutige Samstag in der Dortmunder City bietet reichlich Zündstoff. Nazi-Gegner wollen die rechtsextreme Kundgebung verhindern. Die Polizei konnte schon am Freitag einen Erfolg gegen die Nazis verbuchen.” Ab 13 Uhr Liveticker in den Ruhr Nachrichten externer Link
  • »Die rechte Szene ist nach wie vor aktiv und gefährlich«
    Neonazis marschieren am Samstag erneut in Dortmund auf. Antifaschisten wollen blockieren. Ein Gespräch mit Iris Bernert-Leushacke, Landessprecherin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes–Bund der Antifaschisten (VVN-BdA NRW) und eine der Pressesprecherinnen des Dortmunder Bündnisses »Blockado«. Interview von Markus Bernhardt in der jungen Welt vom 23.08.2014 externer Link
  • Aus dem Aufruf:“(…) Das BlockaDO-Bündnis ruft für den 23. August dazu auf, die Katharinentreppen frühzeitig zu besetzen, um eine Nazikundgebung am Eingangstor der Stadt unmöglich zu machen. Stefan Michaelis: “Wir werden uns den Platz nehmen und dort für eine bunte Stadt demonstrieren.” “Es ist unerträglich, wenn zeitgleich der CSD stattfindet und die Anreise der Teilnehmer durch die Kundgebung massiv behindert wird.”, so Iris Bernert-Leushacke weiter. “Als Bündnis BlockaDO werden wir eine solche Provokation nicht unbeantwortet lassen.” (…) Treffpunkt und Uhrzeit: 13:00 | Katharinentreppe | oberhalb, direkt gegenüber vom Hauptbahnhof