Keine Zwangsräumung!Am 14. Februar droht die Zwangsräumung einer Familie in Berlin-Kreuzberg. Den ersten Räumungsversuch am 22.10.2012 verhinderten 150 Menschen mit Sitzblockaden, ein zweiter Versuch wurde kurzfristig abgesagt. Nun mobilisiert das Bündnis “Zwangsräumung verhindern” zu Sitzblockaden am 14. Februar um 7 Uhr. Siehe den Aufruf auf der Aktionsseite „Zwangsräumung verhindern – wir kommen!“ externer Link und:

  • Ausnahmezustand wegen Zwangsräumung
    Mehrere hundert Polizisten, gesperrte Straßen und U-Bahn, Hubschrauber, Polizistengruppen vor etlichen Hauseingängen, brutale Räumung der Sitzblockaden, Festnahmen, mehrere Verletzte durch Pfefferspray und Prügelattacken. Berliner Politik und Polizei beantworten Mieter_innenproteste mit einem Ausnahmezustand in Kreuzberg. Selbst die Anwesenheit von Anwälten, dem „Arbeitskreis Kritischer JuristInnen“ und des Grundrechtekomitees beeindruckten die Polizei nicht im geringsten…” Pressemitteilung vom 14.02., 9:30 Uhr auf der Aktionsseite externer Link
  • [B]: Informationen zur Zwangsräumungsblockade
    Am 14. Februar soll in Berlin eine Familie aus ihrer Wohnung geräumt werden. Es wurden nun die wichtigsten Informationen zur angekündigten Blockade zusammengestellt. In den letzten Tagen hat die Mobilisierung nochmals an Fahrt aufgenommen. 500 Menschen nahmen an einer Warm-Up-Demo teil und informierten die Nachbar*innen auf deutsch, türkisch und arabisch über die Räumung. Ein Blockadetraining und Infoveranstaltungen in ganz Berlin fanden statt. Es werden nun hunderte Menschen erwartet, welche die Räumung verhindern wollen…” Infos vom 13.02.2013 bei indymedia externer Link
  • Demo gegen Zwangsräumungen // Sa. 09.02. // 14 Uhr // Kottbusser Tor – Warm-Up-Demo vor der Zwangsräumungs-Blockade