Heftige Proteste im Süden Tunesiens: Streik nach Polizeimord

Heftige Proteste im Süden Tunesiens: Streik nach PolizeimordAm Dienstag sind eine Reihe größerer Städte im Süden Tunesiens von einem Proteststreik weitgehend paralysiert worden: Verschiedene Gewerkschaften und Interessensverbände hatten dazu aufgerufen, nachdem ein Demonstrant am Wochenende von der Polizei erschossen worden war. Einer der Auseinandersetzungspunkte der letzten Tage zuvor war es gewesen, dass eine Straßengebühr auf dem Weg nach Libyen erhoben wird, die bei mehrmaligem täglichen befahren teuer wird – eine Maßnahme der tunesischen Regierung, ihre Steuerausfälle durch den informellen Handel über Grenzen hinweg auszugleichen. Der Bericht „Tunisie: le sud du pays paralysé par un vaste mouvement de grève“ am 10. Februar 2015 bei RFI externer Link vermeldet, dass die Regierung in dieser frage Entgegenkommen signalisiere. Siehe dazu auch: