Mesale Tolu: Vom Gericht bis zur Fortsetzung des Prozesses frei gelassen, dann noch von der Polizei stundenlang fest gehalten – Solidarität ist stärker

Mesale ToluDie in der Türkei inhaftierte deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu kommt unter Auflagen frei. Das erklärten ihre Anwälte am Montag. Auch fünf weitere Inhaftierte werden aus der Untersuchungshaft in der Türkei entlassen. Tolu müsse sich jeden Montag bei den Behörden melden, teilte die Linken-Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel mit, die den Prozess in Istanbul beobachtet. Es sei zudem ein Ausreiseverbot verhängt worden. Am Morgen hatte zunächst die Staatsanwaltschaft die Freilassung der sechs Angeklagten beantragt“ – aus der Meldung „Mesale Tolu wird freigelassen“ am 18. Dezember 2017 in der taz externer Link, worin auch nochmals die Entwicklung seit der willkürlichen Festnahme im April 2017 nachgezeichnet wird und die konstruierten Terrorismus-Vorwürfe berichtet werden. Siehe dazu drei weitere aktuelle Beiträge:

  • Ismail Küpeliexterner Link berichtet am 18. Dezember 2017 in seinem Twitterkanal: „Gestern wurde die Journalistin #MeşaleTolu endlich freigelassen (nachdem stundenlang Polizisten sie widerrechtlich festhielten), heute gehen die Prozesse gegen die WissenschaftlerInnen weiter, die einen Friedensaufruf unterschrieben haben“ und berichtet eine Stunde danach von der Festnahme des Fotojournalisten Sertac Kayar – die Verfolgung kritischer Berichterstattung ist weder beendet, noch lässt sie nach…
  • „Abordnung aus Deutschland zum Prozess gegen Meşale Tolu erwartet“ am 15. Dezember 2017 bei den ANF News externer Link war ein Vorbericht zum Prozesstag, in dem unter anderem informiert wurde: „Wie der Solidaritätskreis „Freiheit für Meşale Tolu“ mitteilt, wird der Prozess gegen die Journalistin der Nachrichtenagentur ETHA am 18. Dezember um 11.00 Uhr im Istanbuler Justizpalast fortgesetzt. Eine Abordnung aus Deutschland, darunter die Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel (DIE LINKE) und Günter Wallraff, wird sich um 10.00 Uhr vor dem Gerichtsgebäude mit der Familie Tolu und Prozessbeobachter*innen aus der Türkei treffen. Es ist zu erwarten, dass auch der deutsche Botschafter Martin Erdmann den Prozess gegen die deutsche Staatsbürgerin Tolu beobachten wird“.
  • „We Act informiert: Mesale Tolu ist frei!“ am 18. Dezember 2017 beim Aachener AK GewerkschafterInnen externer Link weist in diesem Zusammenhang darauf hin: „107.000 Unterschriften zwangen Erdogan und sein Unrechtssystem in die Knie! Freiheit für alle übrigen zu Unrecht inhaftierten Kritiker/Innen in der Türkei!“ was die Freilassung in Zusammenhang bringt mit der Solidaritätskampagne des Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) Aachen – eine der zahlreichen Solidaritäts-Aktivitäten, die an vielen Orten (nicht nur) der BRD stattfanden.