Metallstreik in der Türkei – Solidarität tut not!

Dossier

Ab dem 29. Januar 2015 hat die Gewerkschaft Birleşik Metal-İş (BMI) den Streik in der Metallindustrie der Türkei beschlossenAb dem 29. Januar hat die Gewerkschaft Birleşik Metal-İş (BMI) den Streik in der Metallindustrie der Türkei beschlossen – wogegen es nicht nur vom Arbeitgeberverband sondern auch von zwei – größeren – konkurrierenden Gewerkschaften (inklusive jener, die der Partei des Sonnenkönigs der Türkei zugehörig ist) eine heftige Kampagne gibt – sozusagen Verhältnisse wie in der Tarifeinheit. Dieser Streik wird kompliziert und braucht daher Entschlossenheit und Solidarität – wozu wir hiermit aufrufen. Die DIDF hat für eine Solidaritätskampagne eine umfangreiche Materialsammlung publiziert, die wir hier dokumentieren – neben der Lagebeschreibung ist darin auch der Forderungskatalog der Gewerkschaft dokumentiert und es gibt Entwürfe für eine Solidaritätsmail an die Gewerkschaft und eine Protestmail an den Unternehmerverband der Metallindustrie der Türkei. Der Aufruf des Bundesvorstandes der DIDF “Solidarität mit MetallerInnen in der Türkei” vom 24. Januar 2015  und dazu:

  • Metallerstreik in der Türkei hat begonnenMetallerstreik in der Türkei hat begonnen
    So viele Streikende waren nicht erwartet worden – die drittgrößte Gewerkschaft des Metallsektors der Türkei (keine Tarifeinheit!) hatte zum Streik aufgerufen, nachdem die beiden anderen Metallgewerkschaften (die den Verbänden Türk-Is und dem regierungsnahen Hak-Is angehören) Tarifvereinbarungen unterschrieben hatten, die die Kollegen keinesfalls akzeptieren wollten. In dem Bericht „15,000 Turkish metal workers strike for better wages“ am 29. Januar 2015 bei den Hürriyet Daily News externer Link wird ausserdem hervorgehoben, dass die Handelskammer von Kocaeli den Streik gerne verbieten lassen würde, wie es im letzten Jahr den Glasarbeitern passierte – aus Gründen der nationalen Sicherheit… Siehe dazu auch weitere Berichte und Hintergründe

  • Der Aufruf des Bundesvorstandes der DIDF “Solidarität mit MetallerInnen in der Türkei” vom 24. Januar 2015  beginnt so: „In der Türkei spitzt sich die Lage in der metallverarbeitenden und produzierenden Industrie zu. Seit fast sechs Monaten liefen parallele Tarifverhandlungen zwischen dem Arbeitgeberverband der Metallindustrie der Türkei MESS und den drei Gewerkschaften Birleşik Metal-İş (BMI), Türk-Metal und Çelik-İş. Nachdem die Gewerkschaften Türk-Metal und Çelik-İş am 15. und am 17. Dezember 2014 nacheinander ihre Tarifabschlüsse unter Dach und Fach gebracht haben, versucht nun der Arbeitgeberverband MESS, die Kolleginnen und Kollegen der BMI unter Druck zu setzen damit sie den gleichen Tarifvertrag unterschreiben. Da die Kollegen der BMI jedoch ihren eigenen Tarifvertrag, mit ihren eigenen, demokratisch beschlossenen Forderungen abschliessen wollen, haben sie die Verhandlungen am 18. Dezember 2014 für gescheitert erklärt. Am 10. Januar 2015 traf sich die Große Tarifkommission (GTK) der BMI in Istanbul. An dieser Sitzung haben neben den Mitgliedern der GTK Delegierte aus 41 Betrieben teilgenommen. Und dort wurde der Beschluss zum unbefristeten Streik gefasst. Der Streik soll am 29. Januar beginnen