Die spanische Justiz verweigert SAT-Gewerkschafter Haftvergünstigungen: Verdacht auf Wiederholungstaten

Spanien: Soliplakat für Andres Bodalo (SAT) vom März 2016In einem normalen Verfahren müsste Andres Bodaló, seit Monaten im Gefängnis befindliches Vorstandsmitglied der alternativen andalusischen Gewerkschaft SAT inzwischen die im Vollzug üblichen Hafterleichterungen bekommen: Das wurde von der Justiz abgelehnt. Dabei geht es konkret um die Möglichkeit, während der Haftstrafe Freigang zu bekommen, was der Kollege beantragt hatte. In dem Artikel „ Jaén: Desestiman el tercer grado para Bódalo porque “no asume la gravedad de la conducta”“ am 29. August 2016 bei kaosenlared externer Link wird aus dem Urteil des Gerichts hervorgehoben, dass der zuständige Richter das Gesuch ablehnte, weil „der Häftling in seiner Haltung gegenüber dem Wachpersonal deutlich macht, dass er sein Vergehen nicht einsieht und die Gefahr von Wiederholungstaten“ bestehe. Bodalo war verurteilt worden, weil er bei einem sozialen Protest gegen die sozialdemokratische andalusische Regionalregierung einen Polizisten geschlagen haben soll.