"Das Andere Davos" vom 22.-23. Januar 2016 im Volkshaus ZürichJedes Jahr im Januar findet in Davos das World Economic Forum (WEF) statt. Dieses Treffen vereint die mächtigsten sogenannten „Wirtschaftsführer“, einflussreiche politische Repräsentant*innen sowie die Direktor*innen und Verantwortlichen vieler internationaler Institutionen (IWF, WTO, EZB etc.). Unter dem Motto „Den Zustand der Welt verbessern“ versuchen die Organisator*innen und Teilnehmer*innen des WEF der Öffentlichkeit zu zeigen, dass sie ernsthaft an der Lösung gesellschaftlicher Probleme interessiert seien. Dabei sind es gerade sie, welche als Repräsentant*innen der neoliberalen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung täglich Armut und Unterdrückung verursachen. Angesichts der immensen sozialen Tragödien (Hunger, Armut, Prekarität, Flucht etc.), welche für einen Grossteil der Menschheit eine tägliche Realität darstellen, finden wir es unbedingt notwendig, über gesellschaftliche Alternati­ven zum Neoliberalismus zu diskutieren. Um eine Gegenöffentlichkeit zum WEF zu schaffen, organisiert die Bewegung für den Sozialismus (BFS) vom 22.-23. Januar 2016 in Zürich ein alternatives Forum – das Andere Davos – im Volkshaus Zürich. Das Ziel des Anderen Davos ist es der Vernetzung der Herrschenden unsere solidarischen Ideen und die kollektive Organisierung von unten entgegenzusetzen…” Aus dem BFS-Aufruf, siehe das Programm der Veranstaltung auf deren Homepage externer Link