Sprecher der streikenden iranischen Zuckerarbeiter ins Gefängnis-Krankenhaus gebracht: Esmail Bakhshi wurde gefoltert!

Am 30.11.2018 immer noch im Gefängniskrankenhaus Esmail BakhshiWährend der Streik der Belegschaft von Haft Tappeh auch am 25. Tag fortgesetzt wurde – wie auch die Stahlarbeiter von Ahvaz ihren Streik am 17. Tag fortsetzten – sind neue Meldungen über Hausdurchsuchungen und Festnahmen von Belegschaftsmitgliedern verbreitet worden – überschattet von der Nachricht, dass Esmail Bakhshi ins Krankenhaus eingeliefert wurde, mit inneren Blutungen und Wunden am Kopf. In der Meldung „Esmail Bakhshi in hospital after being tortured!“ am 29. November 2018 bei der Shahrokh Zamani Action Campaign externer Link werden diese Informationen ebenso verbreitet, wie die Fortsetzung der beiden wichtigsten aktuellen Streiks im Süden des Iran vermeldet wird. Auch die Festnahme von Ali Nejati, Mitbegründer und früherer Vorsitzender der Betriebsgewerkschaft von Haft Tappeh wird berichtet – wie auch die Tatsache, dass sein Aufenthaltsort auch einen Tag nach seiner Festnahme nicht bekannt ist, seine Festnahme geschah bei der bereits zweiten Hausdurchsuchung, die das Regime bei ihm durchführte. Siehe dazu auch eine weitere Meldung vom Streik, sowie den Verweis auf einen neu veröffentlichten Twitter-Kanal zur Freilassung von Esmail Bakhshi und auf unseren bisher letzten Beitrag zu den Streiks im Iran sowie nun Aufrufe zu Protesten:

  • Dringender Aufruf zur Unterstützung der Zuckerrohrarbeiter New
    Campaign to Free jailed workers in Iran (Free Them Now)Nach den von uns in diesem Beitrag beschriebenen drastischen Eskalationen im Konflikt brauchen die seit Monaten unbazahlten Zuckerrohrarbeiter von Haft-Tappeh und ihre inhaftierten Vertreter internationale Unterstützung. Die Kampagne für ihre Befreiung (Campaign to Free Imprisoned Workers) ruft daher alle gewerkschaftlichen und humanitären Initiativen und Organisationen weltweit dringend zur Unterstützung auf, auch durch massiven Druck auf die iranische Regierung… Siehe den englischen Aufruf vom 29. November 2018  “Urgent request from workers’ federations and unions: Sugar Cane Workers and the detained representatives need international support” der Campaign to Free jailed workers in Iran externer Link (Free Them Now)
  • Protest- und Solidaritätskundgebung vor dem iranischen Konsulat in Hamburg am 05.12.2018 New
    Die jüngste Streikwelle der ArbeiterInnen von Haft Tapeh, die mittlerweile ihren 23. Tag (seit 5. Nov.) erreichte, richtet sich vorrangig gegen die Privatisierung und in dessen Folge den Zusammenbruch des Unternehmens. Das Management ist inzwischen verschwunden und befindet sich nach zuverlässigen Informationen auf der Flucht. Über tausend ArbeiterInnen von Haft Tapeh haben seit vier Monaten keinen Lohn mehr erhalten! Inzwischen gibt es durch massenhaften Proteste einen gewissen Erfolg: 17 der 19 inhaftierten ZuckereiarbeiterInnen wurden frei gelassen!” Aus dem Aufruf von Kommunistische Partei Iran – Hamburg und Aktivisten der Organisation der Fadaian (Minderheit ) – Hamburg zur Protest- und Solidaritätskundgebung am Mittwoch, 05.12.2018 von 16:00 bis 18: Uhr vor dem Iranischen Konsulat, Bebelallee 18 in Hamburg
  • „Day 23 of the Haft Tappeh strike“ am 27. November 2018 ebenfalls bei der Shahrokh Zamani Action Campaign externer Link ist der bisher aktuellste der täglichen Streikberichte, an diesem Tag mussten die Streikenden – die vor allem die Freilassung esmail Bakhshis forderten, der letzte der 19 Festgenommenen, der noch nicht wieder (auf Kaution) frei gelassen wurde – vor allem der verzertten Medienpropaganda entgegen treten, nachdem der Regierung nahe stehende Zeitungen und Radios verbreitet hatten, die streikende Belegschaft fordere eine „neue, vernünftige Privatisierung“, was ja exakt das Gegenteil ihrer Forderungen sei.
  • „#Esmaeil_Bakhshi“ externer Link ist der neue Twitter-Kanal, veröffentlicht, nachdem Bakhshi als einziger der wenige Tage zuvor festgenommenen Streikenden nicht wieder frei gelassen worden war. In den Tweets werden auch neuere Informationen über den Streik verbreitet.