Tausende britischer BMW-Beschäftigter im Streik gegen Rentenklau

Streikende BMW Arbeiter in crowley, England - im ersten Streik überhaupt am 19.4.2017 gegen RentenklauRund 3.500 Beschäftigte in drei der vier BMW-Werke in Großbritannien sind am 19. April 2017 in den Streik getreten: Beschlossen sind insgesamt 8 zwischen den 4 Werken rotierende Streiktage bis in den Mai hinein, um die Pläne des Unternehmens, die Fonds der Betriebsrenten grundsätzlich zu verändern, zu verhindern. Was BMW ganz diplomatisch „Maßnahmen zur Sicherung des Rentenfonds“ nennt, verstehen die Belegschaften als Frontalangriff auf die Betriebsrenten. Dieser erste Streik der britischen BMW-Beschäftigten (Mini und Rolls Royce) sei nötig geworden, so der Sprecher der Gewerkschaft Unite, weil die Unternehmensleitung jede Bereitschaft zu echten Verhandlungen habe vermissen lassen. In dem Bericht „BMW workers across the UK kick off strike action as they ramp up pressure on car giant over “pensions robbery”“ von Rebecca Smith am 19. April 2017 bei City AM externer Link wird darüber informiert, dass der erste Streiktag in den drei Werken eine erfolgreiche Mobilisierung bedeutete. Siehe dazu drei weitere aktuelle Beiträge:

  • „BMW Workers Vote to Strike over their Right to a Decent Pension“ am 11. April 2017 bei Blog des RTUC externer Link berichtete über den gefassten Streikbeschluss in der Abstimmung der Gewerkschaftsmitglieder und stellte diese aktuelle Auseinandersetzung in den Zusammenhang früherer Offensiven des Unternehmens, wie etwa die Kürzung von Pausen 2012. Darin wird auch hervorgehoben, dass die Taktik der Unternehmensleitung eine Spaltung der Belegschaft – unter anderem durch versprochene Sonderzahlungen an Einzelne – nicht gewirkt hat.
  • „British autoworkers strike BMW to defend pensions“ am 20. April 2017 bei wsws externer Link ist ein Beitrag, in dem sowohl einige streikende Belegschaftsmitglieder zu Wort kommen, als auch darauf verwiesen wird, dass es bereits in der Vergangenheit Maßnahmen gab wie Verschlechterungen für Neueingestellte – und eine Verständigung auf die Anwendung bestimmter Rechnungen, von denen die Unternehmensleitung nun sagt, sie ergäben die zwingende Notwendigkeit, den bisherigen Rentenplan zum 31. Mai diesen Jahres zu beenden. In diesen Fällen habe die Gewerkschaft dem Vorgehen zugestimmt…