Solidarische Ökonomie in Griechenland: Was zu lernen…

Protestdemo in Athen Juli 2015 bei der auch die Verteidigung der Volkskliniken ein Thema warGerade in Griechenland wurden insbesondere in den letzten Jahren breite Solidarstrukturen aufgebaut, die nicht allein der wechselseitigen Hilfe dienen, sondern auch Orte der zivilgesellschaftlichen politischen Organisierung sind. Dazu gehören Praxen starker solidarischer Ökonomie, jenseits gesellschaftlicher Nischen. In Griechenland, in Deutschland und in der EU haben soziale Bewegungen und linke Organisationen für den Herbst 2015 Zusammenkünfte und Aktionen geplant, um der neoliberalen Offensive etwas entgegenzusetzen. Griechenland ist der aktuelle Kristallisationspunkt, an dem sich erweisen muss, ob wir in der Lage sind, solidarische Ökonomien aufzubauen und zu verteidigen” – aus dem Beitrag “Von Griechenland lernen” von Judith Dellheim am 10. September 2015 in neues deutschland externer Link, worin es unter anderem noch heißt “Die Gesundheitszentren und solidarischen Apotheken sind oft mit anderen Projekten der sozialen Arbeit (Sprachunterricht, Hilfen für Flüchtlinge) und der solidarischen Ökonomie vernetzt. So sorgen insbesondere Agrar- und Konsumgenossenschaften für die Versorgung der GesundheitsarbeiterInnen und PatientInnen mit lokal und regional produzierten Lebensmitteln, aber auch mit Kräutern und anderen Naturprodukten für die alternative Medizin