Ferrero in Frankreich bestreikt und blockiert: Nix Nutella? Verbraucher panisch, Unternehmen reagiert mit Drohungen

Geizhals Ferrero in Frankreich bestreikt und blockiert„… Die Produktion in der weltweit größten Nutella-Fabrik in Frankreich steht fast still. Seit rund einer Woche blockieren streikende Arbeiter das Werk in Villers-Ecalles in der Normandie. Die Gewerkschaft Force Ouvriere berichtete auf ihrer Website, dass 160 der 350 Beschäftigten der Ferrero-Fabrik seit vergangenen Dienstag im Ausstand sind. Die Nutella-Produktion sei weitgehend zum Erliegen gekommen, sagte Fabrice Canchel von der Gewerkschaft Force Ouvrière (FO). Die Mitarbeiter blockierten seit fast einer Woche die Zugänge zu dem Werk in der Normandie, und deshalb würden auch die Zutaten knapp. “Kein Lieferwagen kommt mehr in die Firma oder verlässt sie”, betonte Canchel. Betroffen sei nicht nur die Produktion der Nuss-Nougat-Creme, sondern auch die von Schokoriegeln der Marke Kinder Bueno. Die Geschäftsleitung nannte die Blockade in einer internen Email “illegal”. Ferrero gab an, Streikenden, die den Eingang blockierten, per Gerichtsbeschluss Zwangsgelder aufzuerlegen. Die Sanktionen seien Montagfrüh in Kraft getreten…“ – aus der Meldung „Gibt’s bald kein Nutella mehr? Streik legt Fabrik in Frankreich lahm“ am 04. Juni 2019 bei gmx externer Link (über eine Maßnahme zur Hebung der Volksgesundheit und des Geschmacks?). Dass Ferrero einen Streik illegal nennt, ist kaum überraschend, wenn man sich erinnert, dass das Unternehmen in der Vergangenheit verschiedentlich als Unterstützer nicht eben streikfreundlicher italienischer Parteien aufgefallen war… Siehe dazu auch einen Bericht der Gewerkschaft FO und weitere Infos:

  • Streik bei Ferrero in Frankreich erfolgreich beendet, Palmölpaste Nutella gerettet New
    Wer gerne süße Palmölpaste isst, kann erleichtert aufatmen: Der Streik beim Nutella-Werk in der Normandie ist nach rund einer Woche zu Ende gegangen, wie auch in zahlreichen Meldungen in bundesdeutschen Medien verbreitet wurde. In dem Bericht „Ferrero: la mobilisation a payé“ am 06. Juni 2019 bei der Gewerkschaft Force Ouvrière externer Link wird auch über die konkreten Ergebnisse des Streiks informiert: So etwa, dass anstelle einer Lohnerhöhung von 30 Euro für alle, wie vom Unternehmen angeboten, immerhin eine allgemeine Erhöhung von 2,3% erreicht wurde, was die FO als Ergebnis der Mobilisierung bewertet. Auch in Bezug auf die Jahresprämie habe es Verbesserungen gegeben – während über das Ergebnis bezüglich der Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen in diesem Bericht nicht informiert wird.