Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt: Nachweis und Abrechnung

Unsere Vergabe von Fördermitteln ist an einige Auflagen geknüpft. Wenn sie nicht eingehalten werden, behalten wir uns vor, Fördermittel nicht auszuzahlen oder die Förderzusage zu widerrufen.

Auflagen

  1. Das geförderte Projekt ist nach Abschluss innerhalb von zwei Monaten abzurechnen.
  2. Über das geförderte Projekt ist ein aussagekräftiger Sachbericht einzureichen. Darin ist auch darüber zu berichten, inwieweit das im Zuwendungsantrag anvisierte Ziel erreicht wurde.
    Für den Sachbericht benutzen Sie bitte unsere Vorlage:

  3. Erstattet werden nur Ausgaben gegen Belege, die im Original eingereicht werden.
  4. Die Belege müssen einen identifizierbaren Empfänger/Rechnungssteller (Firma, Vor- und Nachname, Adresse) enthalten und den Inhalt des Kaufs oder der Leistung ausweisen. Sie müssen datiert sein und gemäß einer Belegübersicht (siehe Punkt 8) nummeriert sein. Kleinbelege sind auf A4-Blätter zu kleben.
  5. Wenn die Beträge auf den Belegen nicht zweifelsfrei erkennbar sind, sind die Beträge anbei zu notieren.
  6. Bei Belegen in Fremdwährung sind die Beträge in Euro auszuweisen.
  7. Bei PKW-Fahrkostenabrechnungen über Kilometergeld sind die gefahrenen Strecken anzugeben.
  8. Für die Abrechnung verwenden Sie bitte unsere Belegübersicht: Belegübersicht (Excel-Datei)


Büro- und Postanschrift:

Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt
Paulsenstr. 55/56
12163 Berlin

Fon: +49 (0) 30 8 20 97 – 3 28 (AB)
Fax: +49 (0) 30 8 20 97 – 3 46
Email: kontakt@StiftungMundA.de
Bürozeit: Mo + Do 9.00 bis 14.30 Uhr

Weitere Informationen: