Schwerpunktthema des Internationalen Frauentages 2016: Arbeitszeit!

Frauentag 2016: ver.di-Schwerpunkt Arbeitszeit“… ver.di fordert einen Kurswechsel in Sachen Arbeitszeit. „Bei der Arbeitszeit klafft eine große Lücke zwischen Wunsch und Realität. Viele Männer wollen weniger arbeiten, viele Frauen stecken unfreiwillig in Teilzeit und möchten mehr arbeiten. Beiden wird die partnerschaftliche Verteilung der Arbeitszeiten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erschwert. Das schafft viel Frust und ist ein veraltetes Modell, das eine lebenswertere Gesellschaft verhindert. Durch frauentypische Tätigkeiten in Teilzeit und mit geringerer Bezahlung sind für etliche Frauen Altersarmut oder verbaute Karrierewege vorprogrammiert. Das kann so nicht weitergehen. Wir brauchen endlich Weichenstellungen für geschlechtergerechtere Arbeitszeiten“…” Pressemitteilung von ver.di zum Internationalen Frauentag 2016 mit Schwerpunkt Arbeitszeit externer Link : Internationaler Frauentag: Für geschlechtergerechte Arbeitszeiten! Siehe dazu auch (bei anderen Gewerkschaften):

  • Internationaler Frauentag: Raus aus der Teilzeitfalle – jetzt! Koalitionsvertrag muss endlich umgesetzt werden
    Teilzeit ist in Deutschland meistens Frauensache. Und nicht alle, die in Teilzeit arbeiten, tun das freiwillig: Viele hätten gerne einen Vollzeitjob. Der DGB fordert deshalb gemeinsam mit anderen Verbänden eine Weiterentwicklung des Teilzeitrechts – und einen Anspruch auf Aufstockung…” DGB-Pressemitteilung vom 07.03.2016 externer Link
  • Gleichstellung – ganz praktisch. Was Frauen im Betrieb voranbringt
    Flexible Arbeitszeiten – der Königsweg, um Frauen gleich zu stellen? Tatsächlich gibt es viele verschiedene Ansätze. Wir haben nachgefragt: Was tut sich ganz konkret in den Unternehmen, um Frauen mehr Chancen zu geben. Betriebliche Interessenvertreter haben geantwortet…” Beitrag vom 07.03.2016 bei der IG Metall externer Link
  • Ausweg aus der Teilzeitfalle: Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit
    Weniger arbeiten, dafür mehr für die Familie da sein. Vorübergehend Teilzeit zu arbeiten, ist für viele Beschäftigte oft die einzige Möglichkeit, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Doch nicht selten wird die Rückkehr auf eine Vollzeitstelle blockiert, manchmal sogar bis zur Rente. Die IG Metall fordert ein gesetzliches Rückkehrrecht von Teil- auf Vollzeit…” IG Metall-Pressemitteilung vom 04.03.2016 externer Link
Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=94669
nach oben