»
Algerien

Solidaritätskampagne mit Yacine Zaid

Der algerische IUL-Vertreter und Menschenrechtsaktivist Yacine Zaïd wurde am 1. Oktober in Hassi Messaoud in der Provinz Ouargla auf offener Straße von unbekannten Tätern in einen weißen Geländewagen der Marke Nissan gezerrt und ist seither verschwunden. Sein Aufenthaltsort ist zurzeit unbekannt. Zaïd war erst kürzlich von der algerischen Polizei in Haft genommen und geschlagen worden. Aus der Haft entlassen wurde er kurze Zeit später entführt. Die IUL fürchtet um Yacine Zaïds Wohlbefinden und sogar um sein Leben, weil er sich seit langem lautstark für den Schutz der Menschenrechte in Algerien einsetzt und für die Rechte der Arbeitnehmer/innen im Land kämpft – neuerdings auch als Vertreter der IUL. Die IUL fordert die algerischen Behörden auf, unverzüglich aktiv zu werden und dafür zu sorgen, dass Yacine Zaïd frei gelassen wird, seine Sicherheit gewährleistet ist und er seine Rechte uneingeschränkt ausüben kann. Wir fordern die Behörden ferner auf, Ermittlungen einzuleiten und die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen. Ihr könnt helfen. Schickt bitte sofort eine Botschaft an die algerische Regierung, damit für Yacine Zaïds Freilassung und Sicherheit gesorgt wird” – Die Mailkampagne “Menschenrechtsaktivist und IUL-Vertreter in Algerien entführt: Werdet jetzt aktiv!” externer Link der Internationalen Union der Lebensmittel-, Landwirtschafts-, Hotel-, Restaurant-, Catering-, Tabak- und anverwandter Arbeitnehmerverbände (IUL) seit 02. Oktober 2012

Kurzlink: https://www.labournet.de/?p=11824
nach oben