Mindestlöhne, Abnahme prekärer Beschäftigung, Kräftemessen in Tarifkonflikten: Die Gewerkschaften sind so mächtig wie lange nicht mehr. Ver.di und Co. müssen sich trotzdem dringend selbst reformieren, sonst gilt für sie eine Boxerregel…” Artikel von Rainer Nahrendorf vom 24.02.2013 in The European externer Link

Hieraus unser Unzitat: “… Die Zunahme von Arbeitnehmer-Aktionären sollten die Gewerkschaften als Chance sehen. So lassen sich durch die Gründung von Arbeitnehmer- und Belegschafts-Aktionärsvereinen die divergierenden Interessen zwischen Arbeitnehmern und Aktionären ausgleichen, die Mitbestimmungsregelungen flankieren und ein manchmal unumgänglicher Personalabbau wirklich sozialverträglich gestalten...”