[Jahrespressekonferenz 2019] »Alle vier Minuten verliebt sich jemand in die IG Metall«

23. Ordentlicher Gewerkschaftstag der IG MetallDass Gewerkschaften auch im 21. Jahrhundert wachsen können, macht die Bilanz der IG Metall für das zurückliegende Jahr deutlich. So hat die größte DGB-Mitgliedsorganisation 2018 insgesamt 133.167 Menschen neu aufgenommen. Dies sind rund 25 Prozent mehr als im Vorjahr. (…) Eine wirkliche Mobilitäts- und Energiewende müsse »Klimaziele, bezahlbare Mobilität und Perspektiven für die Beschäftigen zusammen denken und mit konkreten Maßnahmen hinterlegen«, so Hofmann. »Wer mit der Verteuerung der Mobilität Menschen ohne deutliche ÖPNV-Verbesserung unter Druck setzt, die als Pendler auf ihr Fahrzeug angewiesen sind, der sollte wissen: Auch in jedem deutschen Auto gibt es eine gelbe Warnweste.« Mit einer Verteuerung der Mobilität werde »mit dem gesellschaftlichen Frieden gezündelt und dem Klimaschutz ein Bärendienst erwiesen«, so der Gewerkschafter…” Artikel von Hans-Gerd Öfinger vom 21.01.2019 beim ND online externer Link, siehe dazu die PM der IG Metall:

  • Die IG Metall wächst – Metall-Tarifabschluss kommt an
    “… 133.165 neue Mitglieder sind im Jahr 2018 in die IG Metall eingetreten, 25 Prozent mehr als im Vorjahr. Die IG Metall hatte am Jahresende 2,271 Millionen Mitglieder – nach Abzug der Austritte und Sterbefälle knapp 8000 mehr als im Vorjahr. Insbesondere bei ihren Mitgliedern in den Betrieben konnte die IG Metall zulegen – auf 1,587 Millionen. Das gab die IG Metall auf ihrer Jahrespressekonferenz bekannt. (…) Deutliche Mitgliederzuwächse verzeichnete die IG Metall bei Frauen (+0,8 Prozent), Menschen mit Migrationshintergrund (+2 Prozent) und Angestellten (+2,5 Prozent). Bei den Ingenieurinnen und Ingenieuren ist die IG Metall sogar um 13,7 Prozent gewachsen. Zudem hat die IG Metall nun junge 129.610 Mitglieder unter 27 Jahre, gegenüber dem letzten Jahr ist das ein Plus von 6.366 Mitgliedern. Mittlerweile sind auch über 50.000 Studierende Mitglied der IG Metall. (…) Die IG Metall ist für die kommenden Herausforderungen “finanziell gut aufgestellt und jederzeit handlungsfähig”, betont Jürgen Kerner, Hauptkassierer der IG Metall. Im Jahr 2018 stiegen die Beitragseinnahmen der IG Metall im neunten Jahr in Folge auf 585 Millionen Euro, ein Plus von 4,3 Prozent. “Die Solidarität von 2,3 Millionen Mitgliedern gibt uns politische Stärke – sowie finanzielle Kraft und Unabhängigkeit”, macht Kerner klar. “Wer meint, er könne Digitalisierung gegen die Beschäftigten wenden und ihre Rechte schleifen, der wird sich an der IG Metall die Zähne ausbeißen. Wir haben – auch finanziell – einen langen Atem.” Meldung von der Jahrespressekonferenz 2019 der IG Metall vom 21. Januar 2019 externer Link