80. Jahrestag des Mössinger Generalstreiks gegen Hitler

  • Vor 80 Jahren in Mössingen: „Heraus zum Massenstreik“ gegen HitlerVor 80 Jahren in Mössingen
    Vor achtzig Jahren schrieb ein Dorf im Steinlachtal, 15 km südlich von Reutlingen und Tübingen am Rande der Schwäbischen Alb, mit einem Generalstreik gegen Hitler Geschichte…“ Dossier vom 29.01.2013 bei der DKP externer Link

  • Schwaben gegen Hitler
    Für den 31.1.1933 hatte die KPD zum Generalstreik gegen Hitlers Machtübernahme aufgerufen. Aber nur im kleinen Mössingen gingen die Menschen auf die Straße – und landeten im Gefängnis. Die Stadt ist uneins, ob das nun Helden oder Aufrührer waren. Die Kommunisten waren gegen die Ernennung Hitlers zum Reichskanzler. Aber weder in Berlin noch anderswo wurde demonstriert. Das machte es der Polizei leicht, den Generalstreik der Arbeiter im süddeutschen Mössingen noch am Abend aufzulösen und rund 80 Beteiligte ins Gefängnis zu stecken. “Die Zuchthäusler” hießen sie im Ort noch lange Zeit danach…“ Daniel Stender zeigt, wie sich ein kleiner süddeutscher Ort mit seiner Geschichte abkämpft – Audiodatei des Beitrags vom 30.01.2013 beim Deutschlandradio externer Link
  • Vorbild für Zivilcourage. 1.200 beim 80. Jahrestag des Mössinger Generalstreiks
    Mössingen. Nicht in Berlin, nicht in Köln. Ausgerechnet in der Provinz wagten vor 80 Jahren rund 800 Mössinger den Generalstreik gegen Hitler und das NS-Regime. 80 Jahre danach kamen rund 1.200 Kundgebungsteilnehmer am Samstagnachmittag zur “historischen Demonstration” nach Mössingen, würdigten die couragierte Haltung der damaligen Streikenden und verwahrten sich vor Diffamierung der Beteiligten…“
  • Bericht von Manfred Hantke im Tagblatt online vom 02.02.2013 externer Link