Über die erdrückende Dominanz Berlins in der Eurozone – Reihe von Tomasz Konicz

  • Die Steigbügelhalter. Deutschlands repressive Krisenpolitik ist maßgeblich für den Aufschwung der extremistischen Rechten in Europa verantwortlich. Aufstieg und Zerfall des “deutschen Europa”, letzter Teil
    Wer kennt sie nicht, die unzähligen Plakate und Transparente auf Demonstrationen in Südeuropa, die Merkel oder Schäuble als neue deutsche Nazis – mit Hitlerbärtchen oder in SS-Uniformen – darstellen? Inzwischen scheint man sich auch in Deutschland an diesen Anblick gewöhnt zu haben; ganz so wie sich die Öffentlichkeit in den USA daran gewöhnt hat, dass die US-Fahne irgendwo in Südamerika oder dem Nahen Osten mal wieder bei Protesten verbrannt wird…” Artikel von Tomasz Konicz in telepolis vom 08.04.2015 externer Link
  • Teil 2: Der Zerfall des deutschen Europa. Wie die Systemkrise in Wechselwirkung mit der deutschen Krisenpolitik die gerade erst errungene europäische Dominanz Berlins unterminiert. Aufstieg und Zerfall des “deutschen Europa”
    War es Zufall, Fügung, Schicksal – oder eine Folge skrupelloser Großmachtpolitik, dass Deutschland zur dominierenden europäischen Großmacht aufstieg? Das European Council on Foreign Relations ist der Ansicht, die “hegemoniale” Rolle Berlins sei Folge eines “Zufalls”, da die Bundesrepublik im Kontext eines “Vakuums” und durch zufällige “Umstände” an die “Spitze der EU” gerückt sei. Deutschland habe zwar eine “Schlüsselrolle” während der Eurokrise gespielt und über allen Entscheidungen in Finanzfragen “emporgeragt”, doch sei Berlin zugleich vor den “Verantwortlichkeiten” in anderen Politikbereichen zurückgewichen und habe die “Kosten der Führung” gescheut...” Artikel von Tomasz Konicz in telepolis vom 03.04.2015 externer Link
  • Teil 1: Der Aufstieg des deutschen Europa: “Wer hat das Sagen in Europa? Diese brisante Frage lässt sich am besten in jenen häufigen Krisensituationen beantworten, in denen die Interessen dieser neuen europäischen Großmacht tangiert werden. Die derzeitigen Auseinandersetzungen um die “europäische” Krisenpolitik gegenüber Griechenland lieferten wieder tiefe Einblicke in die reellen Machtverhältnisse in der Eurozone…” Artikel von Tomasz Konicz in telepolis vom 23.03.2015 externer Link