Vierzehn Millionen Jugendliche in Europa sitzen ohne Job zu Hause. Ihre Zahl steigt und die Unterschiede zwischen den Ländern werden immer größer. Soziologen fürchten die Folgen für Gesellschaft und Gesundheit…“ Artikel von Fleur de Weerd, im Original bei Trouw vom 28. November 2012 externer Link, bei presseurop. Siehe dazu:

  • Kaputtgesparte Generation. Deutschland profitiert von qualifizierten billigen Arbeitskräften
    Kommentar von Reiner Wandler in der taz online vom 05.12.2012 externer Link. Aus dem Text: „… Ein Blick in die Krisenländer zeigt: Reformen, die wie in Spanien und in Griechenland trotz heftiger Proteste umgesetzt wurden, liberalisieren den Arbeitsmarkt. Das schafft keine neuen Jobs, sondern erleichtert Entlassungen. In Spanien wurden nun mal wieder spezielle Arbeitsverträge für junge Menschen eingeführt. Diese genießen noch weniger Kündigungsschutz, und die Löhne sind meist so niedrig, dass ein eigenständiges Leben nicht möglich ist. Spanien habe seine Hausaufgaben gemacht, loben Brüssel und Berlin diese Politik…“
  • Beschäftigung garantiert
    „Die EU-Kommission hat eine Beschäftigungsgarantie für Jugendliche gefordert. Zu diesem Zweck will sie sich selbst verpflichten, möglichst viele Schulden zu machen, um die Jugendlichen auf Jahre hinaus damit zu beschäftigen, diese Schulden abzustottern
    .“ Titanic-Newsticker vom 05.12.2012 externer Link
  • Beschäftigungsgarantie: EU will die Jugendarbeitslosigkeit verbieten
    Die Europäische Kommission will die EU-Staaten dazu verpflichten, allen Menschen unter 25 eine Arbeitsstelle zu garantieren. Wie die Staaten die Garantie umsetzen sollen, will sie aber nicht verraten…“ Artikel von Hendrik Kafsack in der FAz online vom 02.12.2012 externer Link
  • Hartz-IV-Europa. Kapitalmarktpolitik der EU – Verwertungsgarantie für Jugendliche
    Kommentar von Reinhold Schramm vom 04.12.2012 . Aus dem Text: „…Hartz-IV-Europa = Nur keine sozial-ökologisch-ökonomische und antikapitalistischemanzipatorische Revolte der Jugend Europas! – Schafft ‘Beschäftigung’ und ‘Ablenkung’ vom bestehenden Gesellschaftssystem der Bourgeoisie und Aktionäre! “Beschäftigungstherapie“ für Europas Jugend und Menschen-‘Dressur’ für jede Billig-Verwertung und Lohnarbeit…“