"Leihkeule" - Unabhängige Zeitung für LeiharbeiterEs ist lange her, seit wir die letzte Ausgabe der Leihkeule veröffentlicht haben. Die Wut ist seit dem  gewachsen. Wir hatten uns bisher zurückgehalten mit bissigen Kommentaren in Richtung der DGBGewerkschaften. Sie haben sich meist herausgeredet mit der Konkurrenz der Christlichen Gewerkschaften. Jetzt sind die von Unternehmern bezahlten Pseudogewerkschaften Geschichte. Doch der DGB will die Verleiherei von Arbeitskräften keineswegs abschaffen, sondern diese nur aus des Schmuddelecke holen. Es kommt noch schlimmer. Es wurde bekannt, daß der DGB selbst als Sklavenhändler auftrat…” Die neueste Ausgabe der Leihkeule bei chefduzen in der Version zum Lesen externer Link und in einer Version zum Ausdrucken und Verteilen externer Link

Für frühere Ausgaben siehe das Special im LabourNet-Archiv LabourNet-Archiv