[Protestaufruf] Studiengebühren in NRW stoppen!

'Keine Studiengebühren in NRW!“Die FDP will neue Studiengebühren in NRW einführen. Damit würde sie die Tore der Universitäten in NRW für viele junge Menschen aus Arbeiter- und Geringverdiener-Familien verschließen. Die CDU könnte das stoppen – wenn wir sie jetzt überzeugen, dass Studiengebühren ihnen richtig Ärger einbringen. Schon nächste Woche könnte über die unsoziale Uni-Maut entschieden werden. Unterzeichnen Sie den Appell an CDU-Chef Laschet!…” Campact-Protestaktion vom Juni 2017 mit 5-Minuten-Info zu den NRW-Studiengebühren externer Link – mittlerweile abgeschlossen. Siehe dazu neue Petition und weitere Proteste:

  • Bildung darf nicht von der Herkunft abhängen – gegen rassistische Studiengebühren in NRW! New
    “Der freie zusammenschluss von student*innenschaften spricht sich deutlich gegen rassistische Studiengebühren aus. Nachdem im vergangenen Jahr die Regierung in Baden-Württemberg Studiengebühren für Student*innen aus nicht-EU-Staaten eingeführt hat, diskutiert nun auch die Koalition in NRW, das Modell aus Baden-Württemberg zu übernehmen. Das Aktionsbündnis gegen Bildungs- und Studiengebühren überreicht morgen, am 06.06. eine von über 5000 Personen unterstütze Petition, die sich gegen diese Studiengebühren ausspricht. „Statt internationale Studis durch Studiengebühren zusätzlich zu belasten, sollte am Abbau der bereits bestehenden Hürden gearbeitet werden – seien das Visalaufzeiten, nachzuweisender hoher Kontostand, erhöhte Versicherungsbeiträge und kein Anspruch auf Studienunterstützung“, erklärt Eva Gruse vom Vorstand des freien zusammenschluss von student*innenschaften. Auch auf dem Wohnungsmarkt sieht die Situation internationaler Student*innen besonders prekär aus. „Auf dem freien Wohnungsmarkt sind internationale Student*innen rassistischen Vorurteilen der Vermieter*innen oder Markler*innen ausgesetzt, was konkret bedeutet: Wohnraum steht nicht zur Verfügung, oder ist deutlich überteuert“, erläutert Konstantin Korn aus dem Vorstand des freien zusammenschluss von student*innenschaften. Insbesondere durch die Art, wie die Debatte um diese Studiengebühren geführt wird, werden schon vorhandene Rassismen gestärkt und sich vermeintliche Argumente der Rechten zu eigen gemacht…” Pressemitteilung des freien zusammenschlusses von student*innenschaften vom 5. Juni 2018 externer Link
  • [Petition] Keine Studiengebühren in NRW
    Petition vom Aktionsbündis gegen Bildungs- und Studiengebühren bei openPetition externer Link – Das Aktionsbündnis gegen Bildungs- und Studiengebühren (ABS) hat am 06. Juni 2018 die Petition ‘Keine Studiengebühren in NRW‘ an die Koalition des Landes Nordrhein-Westfalen anlässlich der Sitzung des Wissenschaftsausschusses des Landtags überreicht. An der Übergabe beteiligte sich ein breites Bündnis von Student*innenschaften und Gewerkschaften in NRW.
  • Die Hochschule als Wirkungsstätte
    Broschüre der GEW NRW externer Link gegen die geplanten Studiengebühren gegen Nicht-EU-Studierende