DossierNein zu Spardiktaten und Nationalismus! Solidaritätsreise nach Griechenland, 15. bis 22. September 2012

„Seit 2 Jahren gibt es einen regen Austausch zwischen aktiven Gewerkschaftern aus Griechenland und Deutschland. Es wurden mehrere Solidaritätsreisen organisiert und versucht mit zahlreichen Infoveranstaltungen über die unterschiedlichen Projekte und sozialen Kämpfe zu informieren. Auch dieses Jahr wurden 15 AktivistInnen aus Griechenland nach Deutschland eingeladen, um hier rund um den 1. Mai über ihre Projekte und Kämpfe zu berichten. Sie werden dazu von lokalen Initiativen in verschiedene Städte eingeladen (Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Bremen, Salzgitter, Gießen)…“ Siehe dazu den gesamten Tourplan der griechischen KollegInnen . Eine Übersicht über die Veranstaltungen und die einzelnen Veranstaltungseinladungen finden sich auch auf der Homepage der Veranstalter externer Link

  • Bericht über die Veranstaltungsreihe:  Selbstorganisation und Solidarität – vom 26.4. bis zum 3. 5. 2014
    Die insgesamt 13 Aktivist_innenn aus der sozialen Bewegung in Griechenland haben an 12 Info- und Diskussionsveranstaltungen in 8 deutschen Städten teilgenommen. (siehe beigefügte Übersicht)…” Der Bericht
  • Gewerkschaftliche 1.Mai-Solidarität. Berichte vom griechischen Alltag
    Eine Delegation griechischer Gewerkschafter bereist um den 1. Mai herum Deutschland, um für eine Abkehr von der Austeritätspolitik zu werben. Nikos Antoniou, der im Moment mit Gewerkschaftskollegen durch Deutschland reist, hat eine Mission. „Die Regierungen in Deutschland und Griechenland erklärten ihrer Bevölkerung, dass sie gegeneinander konkurrieren müssen“, sagt er. „Wir sagen hingegen zu den Lohnabhängigen in Deutschland: Lasst uns kooperieren gegen die Austeritätspolitik der Troika“…” Artikel von Peter Nowak in der taz online vom 01.05.2014 externer Link
  • „Selbstbestimmter Journalismus in Griechenland“
    Veranstaltung mit Machi Nikolara und Nikos Tsimpidas, Redakteure bei der besetzten Fernseh- und Rundfunkanstalt  ERT, sowie Afrodite Tziantzi, Journalistin bei der „Zeitung der Redakteure“. Anschließend: Gespräch und Erfahrungsaustausch mit Journalistinnen aus Berlin. Samstag, 26. April 2014, um 16.00 Uhr in der Galerie Olga Benario, Richardstr. 104, 12043 Berlin-Neukölln (U-Bhf. Karl-Marx-Straße). Der Flyer zur Veranstaltung
  • Einladung zu einer Pressekonferenz mit griechischen Gewerkschaftern und Journalisten
    Montag, der 28.04., 11 Uhr, ver.di Landesbezirk, Köpenicker Straße 30, Raum 605 (…) Teilnehmer werden sein: Machi Nikolara und Nikos Tsimpidas, Redakteure der inzwischen selbstverwalteten Fernseh- und Rundfunkanstalt ERT, Afrodite Tziantzi, Journalistin der „Zeitung der Redakteure“,  Nikos Antoniou, Vorsitzender der Gewerkschaft Buch und Papier in Athen, Dimitris Koumatsiolis, Beschäftigter beim selbst verwalteten Betrieb VIO.ME aus Thessaloniki. Der Flyer zur Veranstaltung
  •  Wie wird der gewerkschaftliche Widerstand organisiert?
    Es berichten und diskutieren: Yannis Stathas (Gewerkschaftsvertreter auf der Aluminiumhütte „Aluminium of Greece“), Nikos Antoniou (Vorsitzender der Gewerkschaft Buch und Papier in Athen), Nikos Kalogiros (Vorstandsmitglied der Gewerkschaft der Grundschullehrer DOE), Euridike Bersi (Journalistin bei der Zeitung Kathimerini). Veranstaltung am Montag, 28. April; 18.00 Uhr; DGB Haus; Keithstr.1/3 · 10787 Berlin (U-Bhf. Wittenbergplatz). Der Flyer zur Veranstaltung
  • Griechenland im Würgegriff: Bildungswesen zerstört – Staatliche Fernseh- und Rundfunkanstalt ERT geschlossen. Widerstand von Beschäftigten und Gewerkschaften
    Veranstaltung mit Nikos Tsimpidas, Redakteur von ERT und Nikos Chiotis, Vorstandsmitglied der Grundschullehrergewerkschaft DOE am 29. April 2014 um 19:00 in der Alte Feuerwache, Melchiorstr.3, Köln. Der Flyer zur Veranstaltung 
  • In Griechenland: Sozialgefüge und Gewerkschaften werden zerschlagen – was bedeutet das für die Gewerkschafts-Organisationen?
    Veranstaltung des ver.di Ortsvereins Hamburg am Dienstag, 29. April 2014, um 16.00 – 18.00 Uhr im Curio-Haus, Rothenbaumchaussee, Raum A der GEW. Am selben Tag/Ort ab 19.00 Uhr: Jour fixe Hamburg: Soziale Selbsthilfe und politischer Widerstand im Stadtteil. Der Flyer zur Veranstaltung externer Link
  • Griechenland im Würgegriff: Sozialgefüge, demokratische Rechte und Gewerkschaften werden zerschlagen – kann uns das egal sein?
    Veranstaltung am Dienstag, 29. April 2014 / 19:00 Uhr / DGB-Haus Frankfurt, Wilhelm-Leuschner-Saal, Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77, 60329 Frankfurt. Der Flyer zur Veranstaltung
  • Selbsthilfe und Solidarität als Antwort auf die Krise
    Veranstaltung am Freitag, 2. Mai 2014, 18.00 bis 22.00 Uhr im Mehringhof; Aufgang 3, Versammlungsraum Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U-Bhf. Mehringdamm.  Für vertiefende Fragen und Diskussionen mit den ProjektvertreterInnen gibt es Gelegenheit in zwei anschließenden Workshops. Wir laden die Teilnehmenden ein, sich auch über konkrete Möglichkeiten der  grenzüberschreitenden Vernetzung und Solidarität auszutauschen. Workshop 1: Selbstverwaltete Projekte und Betriebe in Zeiten von Massenarbeitslosigkeit und Verelendung. KollegInnen aus Griechenland berichten. Workshop 2: Gesundheitszentren der Solidarität als Antwort auf die Katastrophe im griechischen Gesundheitswesen. KollegInnen aus Thessaloniki berichten. Kalle Kunkel (ver.di-Sekretär) erläutert den Tarifkampf an der Charité und die Misere im deutschen Gesundheitswesen. Der Flyer zur Veranstaltung
  • Selbstorganisierung in Perama/Griechenland: das Nachbarschafts- und Arbeitslosenzentrum stellt sich vor
    Veranstaltung am 3. Mai 2014  – 17 Uhr in Jockels Biergarten – Ratoborstraße 14 C – in Berlin Kreuzberg. Der Flyer zur Veranstaltung