TTIP, CETA, TiSA in die Tonne! Weltweiter dezentraler Aktionstag am 18. April 2015

TTIP, CETA, TiSA in die Tonne! Weltweiter dezentraler Aktionstag am 18. April 2015Am weltweiten Aktionstag gegen Freihandels- und Investionsschutzabkommen setzen wir ein lautes und eindeutiges Signal gegen Handels- und Investment-Deals, die unsere demokratischen Rechte, Ernährungssouveränität, Arbeitsplätze sowie die Umwelt gefährden. Tausende dieser Abkommen existieren bereits rund um die Welt, andere werden zurzeit verhandelt oder ratifiziert. TTIP, TPP, TiSA und CETA sind Beispiele dafür. Am Aktionstag sprechen wir uns gegen Vereinbarungen aus, die uns direkt betreffen, und bleiben dabei aufmerksam gegenüber weiteren Einigungen in anderen Teilen der Welt, die von einer ähnlichen Agenda der Deregulierung und Liberalisierung angetrieben werden...” Internationale Aktionstags-Webseite samt Aufruf und Aktionskarte externer Link. Siehe auch:

  • Zehntausende bei Anti-TTIP-Protesten in Deutschland
    + 23.000 in München / 2000 in Leipzig / 1200 in Kassel / 1000 in Stuttgart / 700 in Frankfurt a.M. / 10.000 in Wien + Bei einem weltweiten Aktionstag am heutigen Samstag protestieren Menschen in 45 Ländern gegen TTIP, CETA, TiSA und andere Freihandelsabkommen. Allein in Deutschland laufen mehr als 230 Demonstrationen, Kundgebungen und Aktionen – an den meisten sind Gruppen des globalisierungskritischen Netzwerkes Attac beteiligt. Weltweit sind es über 750 Aktionen auf allen Kontinenten…Meldung von und bei Attac Deutschland vom 18. April 2015 externer Link. Aus dem Text: “… Attac kritisiert insbesondere den in den Abkommen festgeschriebenen Investorenschutz (ISDS), der demokratische Handlungsspielräume weiter einschränken würde. So könnte ein Investor Schadensersatz von einem Staat oder einer Kommune fordern, wenn es seine Gewinnerwartungen durch Gesetze oder Auflagen eingeschränkt sieht. Die geplante “regulatorische Kooperation würde Unternehmen zudem einen deutlich größeren Einfluss auf die Gesetzgebung geben als bisher. Attac fordert das Europäische Parlament auf, sich in seiner für Juni (bisher: Mai) geplanten Resolution gegen das geplante Abkommen mit den USA (TTIP) auszusprechen. CETA – der Vertrag mit Kanada – dürfe nicht ratifiziert werden. (…) Für den 10. Oktober plant ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis, dem auch Attac angehört, eine große Anti-TTIP-Demonstration in Berlin.” Siehe auch:

  • Globaler Aktionstag – 18. April 2015 in Berlin: Demonstration & Menschenkette – 16 Uhr, Potsdamer Platz
    Am Samstag, 18. April lädt ein breites Berliner Bündnis im Rahmen des Globalen Aktionstags gegen TTIP und CETA zu einer Demonstration mit Menschenkette ein. Mehr als 1 000 Aktionen werden in vielen Ländern der EU und der USA und Kanada stattfinden. Alleine in Berlin sind mehr als 25 dezentrale Aktionen geplant. Infos für Berlin auf der Bündnisseite http://www.stoppt-ttip-berlin.de/ externer Link
  • Demokratie und soziale Rechte statt Handelspolitik für Konzerne! ‪#‎TTIP, ‪#‎CETA, ‪#‎TiSA in die Tonne! ‪#‎Demokratie und soziale Rechte statt Handelspolitik für Konzerne!
    Attac Deutschland ruft gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Organisationen, Gewerkschaften und sozialen Bewegungen in der ganzen Welt zum globalen Aktionstag am 18. April 2015 auf, um die Freihandels- und Investitions­schutz­ab­kommen der Konzerne zu stoppen und eine Wirtschaftspolitik zu fordern, die den Menschen dient und die Umwelt schützt…” Attac-Aufruf externer Link