Das Europa von heute wird durch Massenerwerbslosigkeit, prekäre Arbeitsverhältnisse, soziale Enteignung und den fortschreitenden Abbau demokratischer Rechte verdüstert. Seit dem Beginn der Weltwirtschaftskrise haben sich diese Tendenzen verstärkt. Sie sind durch die Austeritätsprogramme nochmals verschärft worden und haben die Ungleichgewichte zwischen der Kernzone und den Peripherieländern weiter vergrößert. Die Euro-Zone und die Europäische Union drohen inzwischen auseinanderzubrechen…“ Aufruf vom Mai 2013 externer Link bei sozialkonflikt.de. Siehe dazu

  • UnterzeichnerInnen: Karl Heinz Roth, Zissis Papadimitriou, Mathias Deichmann, Angelika Ebbinghaus, Lothar Peter, Peter Birke, Antonio Farina, Hanna Haupt, Roland Herzog, Wolfgang Hien, Andreas Kahrs, Gregor Kritidis, Marcel van der Linden, Norbert Meder, Gerhard Schäfer, Norbert Schepers, Jörg Wollenberg…
  • Aus dem Text: „… Im Folgenden skizzieren wir die Eckdaten eines möglichen Aktionsprogramms, das von den defensiven Zielstellungen des sozialen Massenwiderstands ausgeht, also den Stopp der grassierenden Massenverarmung voraussetzt. (1) Maßnahmen zur Überwindung der binneneuropäischen Ungleichgewichte und der Euro-Krise (..) (2) Standardisierung der Arbeitsbedingungen, Arbeitszeiten und Arbeitsentgelte auf europäischer Ebene (..) (3) Wiederherstellung der sozialen Sicherheit und Würde (..) (4) Rückverteilung des gesellschaftlichen Reichtums von oben nach unten (..) (5) Verhinderung der Kapitalflucht und Sozialisierung der Investitionen (..) (6) Wiederaneignung der öffentlichen Güter (..) (7) Gleichheit der Geschlechter (..) (8) Intensivierung der Umweltpolitik (..) (9) Liquidierung des Schengener Grenzregimes…“
  • Dieser Aufruf basiert auf einer Flugschrift, die in Hamburg (Edition Nautilus) und Thessaloniki (Ekd. Nisídes) erscheint: Karl Heinz Roth / Zissis Papadimitriou: Die Katastrophe verhindern – Manifest für ein egalitäres Europa, August 2013, 128 Seiten, 9,90 Euro
  • in Kürze wird es eine gesonderte Diskussionsseite zum Aufruf geben, mit Übersetzungen in viele Sprachen. Es soll eine transnationale Diskussion werden.
  • Auf der Suche nach einem anderen Europa. Karl Heinz Roth/Zissis Papadimitriou: “Die Katastrophe verhindern”, Edition Nautilus
    Der marxistische Historiker Karl Heinz Roth und der griechische Soziologe Zissis Papadimitriou haben ein Manifest für ein egalitäres Europa geschrieben. Sie halten die von Deutschland propagierte Lösung der Krise für falsch und plädieren für einen Zusammenschluss all derer, die nach Alternativen suchen…” Text der Besprechung von Christoph Fleischmann beim Deutschlandfunk vom 15.07.2013 externer Link