Neuer Angriff der algerischen Regierung auf Gewerkschaften, die nicht dem Verband der Regierungspartei angehören

Protest der SNATEGS gegen die Fakenew der algerischen regierung, sie habe sich aufgelöst im Dezember 2017Nachdem die algerischen Behörden der unabhängigen Gewerkschaft SNATEGS in den für die Wirtschaft wichtigen Gasfeldern die Zulassung entzogen hatte und den Gewerkschaftsvorsitzenden zu 6 Monaten Haft verurteilt, wird jetzt erneut ein konzentrierter Angriff organisiert: Neben massenhaften Entlassungen bekannter Mitglieder von SNATEGS wird eine Schmutzkampagne in den Medien organisiert, die bisher darin gipfelte, die Nachricht des Arbeitsministeriums zu verbreiten, die Gewerkschaft habe sich auf einem Kongress – der nie stattgefunden hat – selbst aufgelöst. Der Aufruf zur Solidaritätskampagne „Algeria: New government attack on independent energy union“ seit dem 18. Dezember 2017 bei Labourstart externer Link wird von drei internationalen Verbänden getragen und hat in den drei Tagen seitdem bereits 3.500 UnterstützerInnen gefunden. Siehe dazu auch einen Hintergrundbeitrag und den Verweis auf die bisherigen Berichte zur Verfolgung der SNATEGS im LabourNet Germany:

  • „Support Algerian union under government attack!“ am 20. Dezember 2017 bei IndustriAll externer Link ist der Aufruf zur gemeinsamen Solidaritätskampagne mit den beiden anderen internationalen Verbänden über Labourstart. Darin werden auch kurz die verschiedenen Repressionsmaßnahmen der jüngeren Zeit zusammen gefasst – etwa die abermalige Festnahme zweier leitender Gewerkschafter, nachdem sie öffentlich gegen die Meldung einer angeblichen Gewerkschaftsauflösung protestiert hatten.