Magdeburg, 16. Janaur 2016: Braune Sümpfe trocken legen!Seit 1998 nutzen Nazis den Jahrestag der Bombardierung Magdeburgs am 16. Januar 1945 für neonazistische Propaganda. Die Spitze des Eisbergs erreichte der Aufmarsch im Januar 2012 mit 1.200 Faschisten, die, durch die Polizei geschützt, durch Magdeburg marschierten. Um uns diesen Aufmärschen in Form von Massenblockaden entgegenzustellen, hat sich im Sommer 2012 das Bündnis “Magdeburg Nazifrei” gegründet. Mit bundesweiten Mobilisierungen sowie durch Unterstützung vieler Akteure ist es gelungen, den Naziaufmarsch im Januar 2015 auf ein Grüppchen von weniger als 300 Kameraden einzudampfen und diesen auch noch zu blockieren. Im August 2015 erklärte die bisher für die Organisation der Januaraufmärsche verantwortliche Magdeburger “Initiative gegen das Vergessen”, dass sie “die zukünftige Arbeit, zum jährlich stattfindenden Gedenken in Magdeburg, auf Weiteres einstellen wird.” Die Arbeit und Organisation sei in die Hände einer “nachfolgenden Generation” abgegeben. Wir rechnen also auch für den 71. Jahrestag der Bombardierung Magdeburgs am 16.01.2016 mit Naziaktivitäten…Aufruf vom Bündnis Magdeburg nazifrei gegen ein faschistisches Opfergedenken auch in diesem Jahr externer Link. Weiter heißt es:

  • … Unser Anliegen im Rahmen der Meinungsbildung ist es auch, für die Legitimität von Blockaden zu streiten. Wenn Naziaufmärsche durch Polizei und Staat geschützt werden, ist ziviler Ungehorsam notwendig. In jedem Jahr standen wir einem massiven Polizeiaufgebot gegenüber. Neben gezogenen Schusswaffen wurden Gegendemonstrantinnen und Gegendemonstranten mit Pferdestaffeln und Reizgasangriffen polizeilicher Gewalt ausgesetzt. Nach dem 18. Januar 2014 entschloss sich ein Magdeburger gegen die hermetische Abriegelung ganzer Stadtteile gerichtlich vorzugehen. In solidarischer Begleitung durch das Bündnis konnte er vom Magdeburger Verwaltungsgericht bestätigen lassen, dass die Brückensperrungen der Polizei rechtswidrig waren. Wir werden auch zukünftig keinen Aufwand scheuen, um den Nazis den 16. Januar zu vermiesen. Wir wissen, dass uns auch die vielen anderen Naziaktivitäten fordern werden. Braune Sümpfe trocken legen!